Nasenkorrektur

Die Nase zählt zu den Sinnesorganen des Menschen und dient in erster Linie zum Riechen. Dabei reinigt sie unter anderem die Luft, die wir atmen. Da eine besonders schmale Nase die Atemfunktion beeinträchtigen kann, ist eine Korrektur der Nase möglich. Auch wenn Du aus ästhetischen Gründen eine Umformung der Nase wünschst, um ein harmonisches Erscheinungsbild zu erreichen, kommt eine Nasenkorrektur infrage. Detaillierte Informationen zu den Arten der Behandlung, zum Ablauf und vieles mehr erfährst Du in den nachstehenden Absätzen.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 25. Januar, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Bei der Rhinoplastik handelt es sich um die Korrektur der äußeren Nase. Dabei wird sie im Rahmen eines chirurgischen Eingriffs den Wünschen des Betroffenen entsprechend korrigiert.

Weiterlesen
Das Vorgehen hängt in erster Linie mit der individuellen Anatomie des Nasengerüsts zusammen. Oftmals werden sowohl die knöchernen als auch die knorpeligen Strukturen der Nase bearbeitet. Ärzte unterscheiden vor allem zwischen der offenen, halb offenen und geschlossenen Technik.

Weiterlesen
Wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff ist auch die Rhinoplastik mit einigen unerwünschten Nebenwirkungen und Risiken verbunden. Dazu zählen zum Beispiel Blutergüsse um Augen und Nase, Wundheilungsstörungen, Infektionen, Schwellungen, Beeinträchtigung des Riechvermögens und Austrocknung der Mundschleimhaut.

Weiterlesen
Nach der Behandlung ist vor allem das Hochlagern des Oberkörpers in den ersten paar Tagen wichtig. Zudem solltest Du in den anfänglichen Wochen auf Sport verzichten und mit Kontaktsportarten überhaupt erst nach etwa sechs Monaten beginnen. Mit dem Haare waschen beispielsweise solltest Du etwa drei Tage nach der OP warten. Genauso ist mit dem Naseputzen nach der Nasenkorrektur Vorsicht geboten. Grundsätzlich solltest Du Dich in den ersten vier bis sechs Wochen nach der Behandlung gar nicht schnäuzen

Weiterlesen
Bis der Heilungsprozess komplett abgeschlossen ist, kann es einige Zeit dauern. Im Regelfall dauert es etwa sechs bis zwölf Monate bis auch die Schwellungen der Nase komplett verschwunden sind.

Weiterlesen
Ja, eine Korrektur der Nase ist genauso ohne operativen Eingriff möglich, allerdings ist dies nur bei leichten Deformitäten der Fall. So kann die Nasenkorrektur etwa durch eine Unterspritzung von Hyaluronsäure oder Eigenfett erfolgen.

Weiterlesen
Sehr oft wird die Rhinoplastik auch in Kombination mit anderen OP’s durchgeführt. Meistens erfolgt diese Korrektur zusammen mit einer Nasenscheidewand OP, einer Polypen-Operation oder einer Brustvergrößerung.

Weiterlesen
Die Kosten des chirurgischen Eingriffs können nicht genau definiert werden, da der Umfang der Korrektur eine bedeutende Rolle spielt. Im Grunde liegt der Preis der Behandlung jedoch zwischen 3.000€ und 5.000€. In einigen Fällen tragen auch die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten, wobei die Kostenübernahme davon abhängt, ob die Korrektur aus rein ästhetischen oder eher medizinisch notwendigen Gründen erfolgt.

Weiterlesen
Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Rhinoplastik bezeichnet die Korrektur der Nase und zählt zu den anspruchsvolleren Operationen.


Bei der Behandlung von leichten Deformitäten gibt es auch die Möglichkeit, eine Korrektur der Nase ganz ohne OP durchzuführen.


Bei einer OP gibt es neben den allgemeinen Risiken auch weitere mögliche Nebenwirkungen, wie etwa Schwellungen, Entzündungen, Blutergüsse um Augen und Nase, Wundheilungsstörungen und Beeinträchtigung des Riechvermögens.


Die Heilung der Nasenkorrektur kann bis zu 12 Monate in Anspruch nehmen.

Was ist unter der Nasenkorrektur zu verstehen?

Die Nasenkorrektur, oder auch Rhinoplastik, bezeichnet die Korrektur der äußeren Nase und zählt zu den anspruchsvollen Operationen. Die Nase wird hierbei im Rahmen eines chirurgischen Eingriffs den Wünschen des Betroffenen entsprechend korrigiert. So dient die operative Korrektur nicht nur zur Umformung von bereits angeborenen Formveränderungen, sondern auch zur Korrektur nach schweren Unfällen.

Dr. med. Carlo Hasenöhrl, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Das ästhetische Ergebnis ist der häufigste Wunsch für eine Nasenkorrektur, dennoch muss der Arzt die Funktion und Gesundheit der Nase berücksichtigen. Die Nase ist Atmungs- und Riechorgan, deshalb ist es wichtig, dass dies weiterhin funktioniert – erst dann kann man die Ästhetik berücksichtigen.

Dr. med. Carlo Hasenöhrl, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Welche Gründe gibt es für eine Rhinoplastik?

Eine Korrektur der Nase zählt zu den häufigsten schönheitschirurgischen Eingriffen und wird aus unterschiedlichen Gründen durchgeführt. Oft gewünscht wird beispielsweise eine Nasenverkleinerung, eine Nasenspitzenkorrektur, die Korrektur einer Schiefnase oder die Verengung der Nasenlöcher im Zuge einer Nasenflügel OP. Mediziner unterscheiden dabei vor allem zwischen ästhetischen und funktionellen Gründen. Bei den ästhetischen Motiven haben die betroffenen Personen ein spezielles Bild von der Nase, das ihrer Ansicht nach dringend einer Korrektur bedarf. Bei funktionellen Gründen hingegen behindert die Form die einwandfreie Funktion der Nase und kann so zu Problemen bei der Nasenatmung führen.

Welche Vor- und Nachteile kann eine Nasenkorrektur haben?

Die Rhinoplastik bietet den Vorteil, dass die Ärzte durch die modernsten Techniken alle möglichen Formen der Nase korrigieren können. Jedoch hat die Korrektur den Nachteil, dass der Heilungsprozess meist etwas länger dauert. Durch die schonende OP-Technik stellt das aber kaum ein Problem dar. Im Allgemeinen müssen die Betroffenen aber dennoch mit mehrwöchigen Schwellungen und Blutergüssen rechnen.

Nasenkorrektur - Welche Vor- und Nachteile kann eine Nasenkorrektur haben?

Für wen ist eine Nasenkorrektur geeignet und für wen nicht?

Eine Rhinoplastik ist nicht nur für Menschen geeignet, die eine Entstellung der Nase korrigieren wollen, sondern auch für Personen, die die Ästhetik ihrer Nase verändern wollen. Das Gesichtswachstum sollte dabei jedoch schon abgeschlossen sein, damit die Korrektur effektiv ist. Aus diesem Grund wird der Eingriff in der Regel erst ab einem Alter von 18 Jahren durchgeführt.

Welche Arten der Nasenkorrektur gibt es?

In der Medizin gibt es verschiedene Arten der Rhinoplastik, die sich vor allem in der Durchführung unterscheiden. Bei der operativen Nasenkorrektur kann die Nase erheblich verändert werden. Das Ziel hierbei ist immer die Nase in Harmonie und Balance zum Gesicht zu bringen. Mediziner unterscheiden hier zwischen Behandlungen aus funktionellen und aus ästhetischen Gründen.
 
All die Korrekturen, die allein die Ästhetik der Nase betreffen, fallen in den Bereich der schönheitschirurgischen OP’s. Dazu gehören eine Korrektur der Spitzenform, eine Neigung des Nasenrückens und eine Verkleinerung der Nase oder der Nasenflügel.
 
Kommt es hingegen durch einen Unfall oder einem Trauma zu einer Verschiebung der Nasenstrukturen, so kann die Funktion der Nase beeinträchtigt werden. Vor allem Schäden nach einem Nasenbruch können folglich die Atemfunktion einschränken. Hierbei handelt es sich dann um medizinisch notwendige Nasenkorrekturen.

Welche Deformitäten der Nase lassen sich behandeln?

Mit einer Nasenkorrektur können Ärzte die unterschiedlichsten Deformitäten behandeln. So ist es möglich:

  • eine Sattelnase zu korrigieren

  •  

  • bei einer Höckernase den Höcker abzutragen

  •  

  • die Nasenscheidewand zu begradigen

  •  

  • die Nasenspitze zu korrigieren

  •  

  • eine zu lange Nase ein wenig zu kürzen

  •  

  • die Nasenflügel zu verkleinern

  •  

  • die Knochenstrukturen zu verschmälern

  •  

Nasenkorrektur - Welche Deformitäten der Nase lassen sich behandeln?

Welcher Arzt führt eine Nasenkorrektur durch?

Für eine Korrektur der Nase kommt ein Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde infrage. Insbesondere dann, wenn medizinisch notwendige Nasenkorrekturen durchgeführt werden müssen, ist ein HNO-Arzt notwendig. Allerdings kann der Eingriff in einigen Fällen auch von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden.

Wie läuft eine Nasenkorrektur ab?

Nasenkorrektur - Wie läuft eine Nasenkorrektur ab?

Die Form der Anästhesie hängt vor allem vom Ausmaß des Eingriffs ab. Eine Nasenkorrektur kann also unter örtlicher Betäubung erfolgen oder auch unter Vollnarkose. Das Vorgehen selbst hängt in erster Linie mit der individuellen Anatomie des Nasengerüsts zusammen. In den meisten Fällen werden sowohl die knöchernen als auch die knorpeligen Strukturen der Nase bearbeitet. Außerdem kann zusätzlich eine Begradigung der Nasenscheidewand vonnöten sein. All dies entscheidet auch, welche OP-Technik infrage kommt. Nach der Nasenkorrektur wird die Nase meist mit einem Gipsverband oder einer Schiene für zehn Tage ruhig gestellt.

Was passiert vor der Nasenkorrektur?

Vor dem Operationstermin werden ambulant Voruntersuchungen durchgeführt, um den Zustand der Nasenschleimhäute und die Atemfunktion zu überprüfen. So kann der Mediziner gegebenenfalls auch vorhandene Allergien erkennen. Darüber hinaus ist es in diesem Zusammenhang wichtig, chronische Entzündungen der Nase und des Rachens rechtzeitig vor der Nasenkorrektur abzuklären. Außerdem ist es besonders wichtig, den Arzt über Medikamenteneinnahmen und Erkrankungen zu informieren.
 
Zusätzlich findet vor dem Eingriff ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem behandelnden Chirurgen statt. Dabei klärt Dich der Arzt über Behandlungsablauf, Operationsmethode und die möglichen Risiken auf.

Findet die Operation unter Vollnarkose statt?

In den meisten Fällen erfolgt die OP unter Vollnarkose und ist somit mit einem stationären Krankenhausaufenthalt verbunden. In einigen Fällen kann der Eingriff unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Dies hängt jedoch in erster Linie vom Ausmaß der Korrektur ab.

Was muss man vor der Nasenkorrektur beachten?

Nasenkorrektur - Essen
Nasenkorrektur - Nikotin
Nasenkorrektur - Medikamente

Vor der Rhinoplastik solltest Du insbesondere bei einer Vollnarkose etwa sechs Stunden vor dem Eingriff nichts essen und trinken. Ebenso solltest Du am Vorabend nur leichte Kost zu Dir nehmen. Zusätzlich solltest Du etwa 14 Tage vor der Operation auf Nikotin und Alkohol verzichten. Etwa zehn bis 14 Tage vor der OP dürfen Patienten bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Aspirin nicht einnehmen, um die Gefahr von Nachblutungen zu minimieren. Auf Vitamin E als Nahrungsergänzungsmittel sollte daher genauso verzichtet werden.

Welche Techniken und Methoden gibt es, um die Nase zu korrigieren?

Mithilfe modernster Techniken können heutzutage fast alle unvorteilhaften Formen der Nase verbessert werden. In der Medizin unterscheiden Ärzte vor allem zwischen drei Methoden: geschlossene Technik, halb offene Technik und offene Technik. Bei allen Korrekturmethoden ist das Ziel, ein harmonisches Erscheinungsbild der Nase zu erreichen und mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen zu verbessern.

Wie funktionieren geschlossene, halb offene und offene Technik?

Nasenkorrektur - geschlossenen Technik

Bei der geschlossenen Technik werden die Schnitte nur im Inneren der Nase vorgenommen, denn der Operateur entfernt die Knorpel- und Knochenstrukturen direkt durch die Nasenlöcher. Folglich sind nach diesem Eingriff keine Narben erkennbar.

 

Im Zuge der halb offenen Technik wendet der Chirurg zwei Schleimhautschnitte pro Nasenloch an. So kann der Facharzt die Knorpel herauslösen und umformen.

Nasenkorrektur - offene Behandlungstechnik

Bei eher komplexeren Eingriffen kommt die offene Behandlungstechnik zum Einsatz, damit die Fachärzte eine bessere Sicht auf das Naseninnere haben. Hierbei setzt der Arzt einen winzigen Schnitt am Nasensteg zwischen den Nasenlöchern. So kann er die Haut von der Nasenspitze ein wenig anheben und mit der Korrektur an Knochen und Knorpeln beginnen. Allerdings kann der Zugang auch an der Nasenseite oder hinter den Nasenflügeln erfolgen. Im Allgemeinen sind diese Schnitte aber so fein, dass auch offene Nasenkorrekturen kaum Narben hinterlassen.

Wie lassen sich die unterschiedlichen Deformitäten korrigieren?

Nasenkorrektur - Bei der Höckernase und der Hakennase

Bei der Höckernase und der Hakennase entfernt der Chirurg meistens den Überschuss an Knochen oder Knorpel, um die Erhebung verschwinden zu lassen. Oft wird bei der Korrektur lediglich der Höcker abgetragen. Bei der Nasenspitzenkorrektur kann der Arzt sowohl Form als auch Größe der Nasenspitze verändern. So kann die Nasenspitze abgesenkt oder angehoben werden. Liegt eine Fehlbildung der Nasenspitze vor, dann sind vor allem Weichteile betroffen. Bei einigen Betroffenen werden Knorpel in die Nasenspitze implantiert, um die Form zu stabilisieren.

Nasenkorrektur - Bei der Korrektur einer Schiefnase

Bei der Korrektur einer Schiefnase wird öfter auch eine Nasenverschmälerung durchgeführt. In erster Linie wird die Nasenscheidewand begradigt. Hierzu setzt der Arzt meist einen kleinen Schnitt im Bereich der vorderen Nasenscheidewand und durchtrennt das Schleimhautgewebe, um die Formveränderung zu unterstützen. So kann die Nase in die gewünschte Form der symmetrischen Mittellinie gerückt werden.

Nasenkorrektur - Beim Verkleinern der Nasenflügel

Beim Verkleinern der Nasenflügel operiert der Arzt meist über einen geschlossenen Zugang, sodass im Nachhinein keine Narben sichtbar sind. In der Regel wird direkt am Nasenflügel ein winziges Hautstück entnommen, um die seitliche Nasenwand zu verkürzen. Zur Korrektur der Sattelnase füllt der Chirurg den Nasenrücken operativ auf. Durch körpereigenes Material, etwa aus der Rückwand der Ohrmuschel oder aus dem Rippenbogen, kann die Einbuchtung gefüllt werden, um eine ebene Nase zu schaffen.

Wie lange dauert die Nasen OP und erfolgt diese ambulant oder stationär?

Die Dauer der OP hängt vom Ausmaß der Behandlung ab. Im Durchschnitt dauert ein Eingriff zwischen ein bis drei Stunden. In den allermeisten Fällen erfolgt die Rhinoplastik stationär. Allerdings ist die Nasenkorrektur auch ambulant durchführbar, wenn nur ein geringes Operationsrisiko vorliegt.

Welche Risiken und Nebenwirkungen kann die Nasenkorrektur verbunden sein?

Der Eingriff sollte immer in die Hände von qualifizierten Fachärzten gelegt werden, da so die Operationsrisiken minimiert werden können. An sich gehört die Nasenkorrektur jedoch zu den Routineeingriffen und ist recht risikoarm. Bei einer Nasenkorrektur gibt es neben den allgemeinen Risiken einer OP auch weitere Nebenwirkungen, die Du bei Deiner Entscheidung im Hinterkopf behalten solltest.
Dazu gehören beispielsweise Blutergüsse um Augen und Nase, eine Beeinträchtigung des Riechvermögens, eine Austrocknung der Mundschleimhaut und Schwellungen.

Unmittelbar nach der OP kann es zu Blutungen aus der Nase kommen. Da die Blutungen in den ersten Tagen nach dem Eingriff noch ziemlich empfindlich ist, kann die Nase bis zu zwei Wochen noch kurz bluten. Im Allgemeinen treten diese Blutungen jedoch nur selten auf.

Schwellungen des Nasenrückens können auch drei Monate nach der Operation noch sichtbar und tastbar sein. An der Nasenspitze kann die Schwellung hingegen noch etwa sechs bis 12 Monate bestehen. Im Grunde sind nach der OP kaum Schmerzen zu erwarten. Falls es jedoch dazu kommt, so treten diese äußerst selten auf. Nur bei einigen Betroffenen kommt es in den ersten zwei Tagen zu postoperativen Schmerzen, die jedoch vollkommen normal sind und mit Schmerzmitteln gut auszuhalten sein sollten.

Auch Nervenverletzungen können in Folge von Nasenkorrekturen auftreten. Insbesondere Riechnerven und Gefühlsnerven können bei dem Eingriff verletzt werden. Trotz aller Sorgfalt kann es zu weiteren Verletzungen der Nase kommen. Insbesondere der Tränenkanal ist dabei gefährdet, denn er verknüpft das Auge mit der Nase. Wird dieser Tränenkanal bei dem Eingriff beschädigt, so kann die Tränenflüssigkeit nicht mehr einwandfrei ablaufen und das betroffene Auge tränt folglich verstärkt.

Wie bei jeder Operation lassen sich auch Wundheilungsstörungen und eine leichte Narbenbildung nie komplett ausschließen. Dies gilt ebenfalls für mögliche Infektionen. Diese hängen mit Wundheilungsstörungen zusammen und im Regelfall mit Antibiotika behandelt werden müssen. Mit der richtigen Narbenpflege kannst Du dazu beitragen, dass die Narben der Nasenkorrektur optimal verheilen.

Was muss man nach einer Nasenkorrektur beachten?

Nach einer Rhinoplastik gibt es einiges zu beachten, um die Schwellungen zu minimieren und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Unter anderem ist das Hochlagern des Oberkörpers in den ersten paar Tagen wichtig und der Verzicht auf Sport in den ersten Wochen essenziell, um den Behandlungsprozess zu unterstützen. Zudem solltest Du in den ersten Wochen auf den Konsum von Alkohol und Nikotin verzichten.

Wie lange muss man nach der Nasenkorrektur im Krankenhaus bleiben und wann bin ich wieder arbeitsfähig?

Der Krankenhausaufenthalt hängt vor allem von der Art des Eingriffs ab. Grundsätzlich solltest Du jedoch mit einer Dauer von zwei Tagen rechnen. Generell solltest Du Dir nach der Operation genügend Zeit nehmen, um Deinem Körper die Erholung zu gönnen, welche er nun braucht. Gerade nach einer Operation, bei der eine Vollnarkose zum Einsatz gekommen ist, ist Dein Organismus gestresst und muss sich von den Strapazen ausreichend erholen können.

Nasenkorrektur - Wie lange muss man nach der Nasenkorrektur im Krankenhaus bleiben

Im Grunde kannst Du etwa ein bis zwei Wochen nach der Nasenkorrektur Deinen Beruf wieder aufnehmen, wobei die Dauer der Arbeitsunfähigkeit von der beruflichen Tätigkeit und auch von der Art des Eingriffs abhängt. Tätigkeiten am Computer können häufig schon am Folgetag wieder durchgeführt werden, da bei vielen Betroffenen nur geringe Schmerzen auftreten. Gesellschaftsfähig bist Du in der Regel wieder nach etwa zwei bis drei Wochen.

Wie lange bleiben die Schienen und der Verband nach einer Nasenkorrektur?

Die verschriebene Kunststoffschiene solltest Du für zwei Wochen möglichst häufig tragen, damit die Nase in der neuen Form endgültig heilen kann und ein harmonisches Resultat sichtbar wird. Ein Gipsverband ist nicht bei jeder OP erforderlich. Wird zum Beispiel ein Höcker abgetragen oder das Nasenbein korrigiert, so muss meistens ein Gipsverband getragen werden. Der Verband verbleibt hierbei mindestens eine Woche auf der Nase.

Wann kann man nach der Nasenkorrektur wieder durch die Nase atmen und wann darf man die Nase wieder putzen?

Oftmals ist die Nase nach der OP durch Schwellung und Krustenbildung verstopft. Folglich ist es möglich, dass die Nasenatmung etwa zwei bis vier Wochen lang erschwert ist.
Beim Naseputzen nach einer Nasenkorrektur ist Vorsicht geboten, da Du Deine Nase in den ersten paar Tagen nach dem operativen Eingriff nur so wenig wie möglich berühren solltest. Da nur ganz feine Nähte die operierte Nase zusammenhalten, besteht bei jeder Berührung die Gefahr, dass sich die Strukturen der Nase sogar dauerhaft verschieben. Grundsätzlich solltest Du Dich somit in den ersten vier bis sechs Wochen nach der OP gar nicht schnäuzen. Nasensekret kannst Du jedoch vorsichtig mit einem leichten Tuch auffangen oder abtupfen. Beim Niesen solltest Du den Mund offenhalten, um einen Druck im Naseninneren zu verhindern.

Wie lange darf man nach einer Nasenkorrektur nicht auf dem Bauch schlafen und wann darf man wieder die Haare waschen?

Nach dem Eingriff ist das Schlafen in Oberkörperhochlage ratsam. Ärzte empfehlen dabei vor allem in den ersten Wochen eine leicht erhöhte Position in Rückenlage. Bevorzugst Du jedoch das Schlafen in einer anderen Position, so ist dies jedenfalls erst nach drei Wochen möglich.
 
Mit dem Haare waschen solltest Du etwa drei Tage nach der Operation warten. Duschen hingegen, ohne Haare zu waschen, ist schon ab dem ersten Tag nach der Nasenkorrektur wieder erlaubt.

Ab wann darf man nach einer Nasenkorrektur wieder Sport machen?

Nasenkorrektur - Ab wann darf man nach einer Nasenkorrektur wieder Sport machen?

Nach der Rhinoplastik ist es wichtig, dass Du Dich an die Anweisungen des Arztes hältst und in den ersten Wochen auf Sport verzichtest. Wenn Dein Blutdruck nämlich in die Höhe getrieben wird, kann dies den Heilungsprozess gefährden.

Langsame Spaziergänge sind im Regelfall ab dem Folgetag nach der OP möglich. Mit anstrengenden Tätigkeiten in Form von Sport musst Du jedoch mindestens vier Wochen warten. Allerdings ist Sport nach einem Monat weiterhin nur reduziert möglich, Du kannst jedoch leichte Gymnastikübungen oder Walking wieder in Deinen Alltag aufnehmen. Mit Schwimmen und Laufen an der frischen Luft musst Du jedoch mindestens sechs Wochen warten. Auf Kontaktsportarten müssen Betroffene allerdings etwas länger verzichten. Fußball- und Handballspieler können in der Regel erst nach etwa einem halben Jahr mit dem Training beginnen.

Wie lange dauert es, bis die Nase komplett verheilt ist?

Bei der Heilung einer Nasenkorrektur solltest Du auf jeden Fall geduldig sein, denn bei der Rhinoplastik ist es vollkommen normal, dass die Schwellungen der Nase mehrere Monate oder gar bis zu einem Jahr andauern. Erst wenn die Schwellungen abgeklungen sind, nimmt die Nase die gewünschte Position ein. Die Form der Nase ist bei den meisten Patienten erst nach etwa einem Jahr vollkommen stabil. So kann sie sich sechs bis zwölf Monate nach der Operation noch leicht verändern.

Nasenkorrektur - Wie lange dauert es, bis die Nase komplett verheilt ist?

Wann kann man nach der Nasenkorrektur das endgültige Ergebnis sehen und ist es dauerhaft?

Das endgültige Resultat der Nasenoperation kann der Mediziner erst nach zwölf oder 18 Monaten beurteilen. Selbst wenn nach einigen Wochen ein ästhetischer Zustand erreicht wird, lässt sich das endgültige Ergebnis der Rhinoplastik erst viel später abschätzen. Dieses Ergebnis ist dann im Normalfall auch dauerhaft sichtbar. Solltest Du jedoch mit dem Operationsergebnis unzufrieden sein und eine Nachkorrektur wünschen, so musst Du mindestens ein Jahr warten, bis die Nase wieder operiert werden kann.

Gibt es auch eine Nasenkorrektur ohne OP?

Ja, es gibt auch die Möglichkeit, eine Korrektur der Nase ganz ohne OP durchzuführen. Beispielsweise zählt die Korrektur mit Hyaluronsäure zu den bekanntesten Behandlungsmethoden. Allerdings ist eine nicht-operative Nasenkorrektur nur bei leichten Makeln möglich, wie etwa bei einer Schiefnase oder einer Höckernase.

Wie funktioniert die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure und was kostet sie?

Bei einer Korrektur der Nase mit Hyaluronsäure wird der Filler gezielt durch eine Unterspritzung unter die Haut gebracht, um den Nasenrücken zu begradigen. Im Anschluss daran modelliert der behandelnde Chirurg den Nasenrücken entsprechend Deinen Wünschen. So können mit dieser Methode nicht nur Vertiefungen am Nasenrücken gut aufgefüllt, sondern auch Nasenspitzen angehoben werden. Überdies kann der Arzt breite Nasen optisch verschmälern, indem er den Nasenrücken durch eine schlanke Erhöhung neu definiert.

Nasenkorrektur - Wie funktioniert die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure und was kostet sie?

Die Kosten für die Unterspritzung mit Hyaluron hängen in erster Linie von der Menge des verwendeten Materials ab. Im Grunde kannst Du pro Sitzung mit etwa 300€ bis 400€ rechnen.

Wie funktioniert eine Nasenkorrektur mit Eigenfett und wie viel kostet die Behandlung?

Ebenso kann der Mediziner Eigenfett verwenden, um irreguläre Konturen der Nase auszugleichen. So ist ein eingesunkener Nasenrücken oder eine tiefe Nasenwurzel durch die Unterspritzung mit Eigenfett korrigierbar. Auch nach einem Volumenverlust kann der Arzt Eigenfett benutzen, um die Nase zu begradigen.
 
Bei einer Eigenfettunterspritzung wird überschüssiges Fettgewebe, beispielsweise vom Bauch oder von der Leistenregion, entnommen. Durch bestimmte medizinische Verfahren bereitet der Chirurg das Fett auf und stellt es in steriler Form zur Verfügung. Anschließend kann dieses Eigenfett mittels Injektion zur Nasenkorrektur verwendet werden.
 
Im Durchschnitt beträgt der Preis für diese Behandlungstechnik etwa 500€, wobei der Preis je nach Klinik und Aufwand ein wenig variieren kann.

Welche Deformitäten lassen sich mit nicht-operativen Methoden beheben und sind die Ergebnisse dauerhaft?

Bei leichten Deformitäten der Nase kann die Korrektur nicht-operativ durchgeführt werden, liegt hingegen eine funktionelle Störung durch eine deutliche Deformität der Nase vor, so ist im Normalfall eine Nasen OP notwendig.
 
In der Regel sind die Ergebnisse direkt nach der Korrektur dauerhaft, wobei bei einigen Personen die Therapie auf zwei Teilbehandlungen erfolgt. Insbesondere bei Hyaluron-Fillern ist dies der Fall, da der größte Teil des Hyalurons in einem Zeitraum von etwa 12 Monaten abgebaut wird. Somit sollte eine Auffrischungsbehandlung spätestens nach einem Jahr erfolgen. Zudem kann genauso bei einer Eigenfettunterspritzung nach einigen Monaten eine zweite Behandlung erforderlich sein, um das Ergebnis zu optimieren.

Kann die Nasenkorrektur mit weiteren Operationen kombiniert werden?

Ja, eine Rhinoplastik kann ebenso in Kombination mit anderen Eingriffen durchgeführt werden. Liegen an der Nasenscheidewand Krümmungen oder Schiefstände vor, so kann es sehr leicht zu einer Behinderung der normalen Nasenatmung kommen. In diesem Zusammenhang kann dies zu einer Beeinträchtigung der Nasennebenhöhlen und der Mittelohrfunktion führen. Daher kann eine Korrektur der Nasenscheidewand zusammen mit einer Nasenkorrektur erfolgen. Auch wenn sich Nasenpolypen in der Nasenschleimhaut bilden, können sie die Nasenatmung stark einschränken. Betroffene haben dabei oft Schwierigkeiten durch die Nase zu atmen, was sogar zu einer Einschränkung in der Lebensqualität führen kann. Sind diese Polypen stark ausgebildet, so kann eine operative Entfernung notwendig sein. Eine OP der Nasenpolypen und eine Korrektur der Nase können kombiniert in einem Eingriff durchgeführt werden.
 
Eine weitere beliebte Kombination ist die Nasenkorrektur gemeinsam mit einer Brustvergrößerung mittels Implantaten oder Eigenfett. Auch diese beiden Eingriffe lassen sich ohne Probleme in einer einzigen Operation durchführen.

Was kostet eine Nasenkorrektur?

Nasenkorrektur - Kosten

Die Kosten für eine Nasenkorrektur können nicht genau bestimmt werden, denn es kommt immer auf den Umfang der Korrektur ab. Ebenso spielt es bei der Preishöhe eine Rolle, ob es sich bereits um eine Zweitoperation handelt oder dies erst der erste Eingriff ist. In der Regel bewegt sich der Preis der Korrektur jedoch zwischen 3.000€ und 5.000€.
In seltenen Fällen, wenn es sich beispielsweise um einen komplexen Eingriff handelt, können die Preise auch abweichen. Allerdings kann der Arzt meist nach einer gründlichen Untersuchung den genauen Preis für die Korrektur bestimmen.

Wann zahlt die Krankenkasse bei einer Nasenkorrektur?

Im Grunde hängt die Kostenübernahme durch die Krankenkasse davon ab, ob der Eingriff aus rein ästhetischen oder aus funktionellen Gründen durchgeführt wird. Denn wenn es sich einzig um eine Schönheitsoperation handelt, bei der nur die äußere Form der Nase korrigiert wird, so übernimmt der Versicherungsträger die damit verbundenen Kosten nicht und die betroffene Person muss daher selbst für die Kosten aufkommen.

 

Liegt hingegen eine Funktionsbeeinträchtigung des Sinnesorgans vor, etwa durch eine Nasenatmungsbehinderung, dann tragen die gesetzlichen Krankenversicherungen im Regelfall die entstehenden OP-Kosten. Selbstverständlich kannst Du Dich aber auch im Voraus schon bei Deiner Krankenkasse darüber informieren, ob die Kosten der Nasenkorrektur von der Versicherung übernommen werden.


Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

90-180 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

1-2 Wochen

Stationärer Aufenthalt Stationär

1-2 Nächte

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Univ.-Doz. Dr. med. Rafic Kuzbari

Univ.-Doz. Dr. med. Rafic Kuzbari

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Seitzergasse 2-4 , Wien

MOOCI Siegel
Dr. med. Jacqueline Eichhorn-Sens

Dr. med. Jacqueline Eichhorn-Sens

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Invalidenstraße 112 , Berlin

MOOCI Siegel
Dr. med. L. Rainer Rupprecht

Dr. med. L. Rainer Rupprecht

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Haut- und Geschlechtskrankheiten

Friedrichstraße 89 , Berlin

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Rhinoplastik bezeichnet die Korrektur der Nase und zählt zu den anspruchsvolleren Operationen.


Bei der Behandlung von leichten Deformitäten gibt es auch die Möglichkeit, eine Korrektur der Nase ganz ohne OP durchzuführen.


Bei einer OP gibt es neben den allgemeinen Risiken auch weitere mögliche Nebenwirkungen, wie etwa Schwellungen, Entzündungen, Blutergüsse um Augen und Nase, Wundheilungsstörungen und Beeinträchtigung des Riechvermögens.


Die Heilung der Nasenkorrektur kann bis zu 12 Monate in Anspruch nehmen.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!