Mesotherapie

Bei der Mesotherapie handelt es sich um ein Verfahren der plastischen und ästhetischen Chirurgie sowie der Dermatologie. Sie gilt als eine risikoarme und effektive Behandlung, die vielseitig einsetzbar ist. Wer müder Haut zu mehr Frische und Spannkraft verhelfen oder Narben und Haarausfall behandeln möchte, ist bei der Mesotherapie somit genau richtig. Alle wichtigen Informationen zu dieser Methode findest Du hier!


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 14. Mai, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Unter einer Mesotherapie versteht man in der Medizin eine Behandlung, bei der ein Arzt mit einer kleinen Nadel einen individuell an Dich angepassten Wirkstoffkomplex in die mittlere Hautschicht injiziert.

Weiterlesen
Die Behandlung kann genutzt werden, um der Haut einen frischen Teint zu verleihen, Narben zu reduzieren sowie Haarausfall zu bekämpfen. Außerdem kann Dich die Therapie beim Abnehmen oder der Rauchentwöhnung unterstützen.

Weiterlesen
Die Mesotherapie ist eine verträgliche und risikoarme Methode, von der nur wenige Patienten ausgeschlossen sind. Wenn Du allerdings schwanger bist, an Allergien, Stoffwechselstörungen, Autoimmunerkrankungen oder Gerinnungsstörungen leidest, ist die Therapie nicht für Dich geeignet. Ansonsten kann jeder Patient eine Mesotherapie durchführen lassen, der seine Beschwerden behandeln lassen möchte.

Weiterlesen
Die Mesotherapie beginnt mit einem Anamnesegespräch. Darauffolgend erstellt Dein Arzt einen individuell an Deine Zielsetzung angepassten Wirkstoffkomplex, den er mit kleinen Nädelchen in Deine Haut injiziert. Nach der Behandlung versorgt er die behandelten Areale mit einer Schutzsalbe.

Weiterlesen
Vor der Mesotherapie solltest Du darauf achten, dass die zu behandelnden Hautstellen gesund sind. Infektionen oder Wunden sind ein Ausschlusskriterium für die Behandlung. Ansonsten musst Du keine Vorkehrungen treffen. Eine besondere Nachbehandlung ist ebenso nicht erforderlich. Du solltest lediglich die behandelten Areale vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und unmittelbar nach der Therapie körperliche Anstrengung meiden.

Weiterlesen
Das Ergebnis der Mesotherapie ist bereits kurz nach der Behandlung sichtbar. Um das Ergebnis zu halten oder weiterhin zu optimieren, empfiehlt es sich, die Therapie in einem Abstand von etwa drei bis sechs Monaten zu wiederholen.

Weiterlesen
Die Mesotherapie ist eine risikoarme Methode. Nach der Behandlung können vereinzelt Schmerzen oder Rötungen auftreten, diese verschwinden allerdings nach kürzester Zeit wieder und sind kein Grund zur Sorge.

Weiterlesen
Für die Mesotherapie spricht, dass es sich um einen risikoarmen, beinahe schmerzfreien Eingriff handelt, der direkt auf Deine Bedürfnisse angepasst ist. Individuell zusammengesetzte Wirkstoffe zielen genau auf das Behandlungsziel ab und versprechen zuverlässige Erfolge.

Weiterlesen
Pro Sitzung musst Du in etwa mit 150 Euro rechnen. Je nach behandelter Hautstelle und eingesetzten Wirkstoffen können die Kosten allerdings variieren. Eine individuelle Kosteneinschätzung kann ausschließlich der behandelnde Arzt treffen. In der Regel werden die Kosten nicht von der Krankenkasse gedeckt.

Weiterlesen
Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Mesotherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der ein Arzt individuell auf Dich abgestimmte Wirkstoffe mit einer feinen Nadel in Deine Haut injiziert.


Das häufigste Einsatzgebiet der Mesotherapie ist die Behandlung der Haut, vor allem im Gesicht. Sie verleiht der Haut einen frischeren Teint. Ebenfalls findet die Therapie Anwendung bei Haarausfall, bei Wund- und Narbenbehandlung sowie bei chronischen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen. Außerdem kann sie zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden.


Die Mesotherapie ist risikoarm und Du bist sofort nach der Behandlung wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Erste Erfolge können bereits wenige Tage nach der Therapie sichtbar sein. Jedoch sind regelmäßige Auffrischungssitzungen etwa alle drei bis sechs Monate ratsam.


Die Kosten belaufen sich auf etwa 150 Euro pro Sitzung. Da es sich um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, übernehmen Krankenkassen diese Kosten in der Regel nicht.

Was versteht die Medizin unter einer Mesotherapie?

Wenn Ärzte von einer Mesotherapie sprechen, ist die Rede von einer Behandlung, bei der Neuraltherapie, Akupunktur und Reflexzonentherapie kombiniert eingesetzt werden. Der Name der Behandlung geht darauf zurück, dass dabei ein Arzt Injektionen mit einer feinen, kurzen Nadel in die mittlere (meso) Hautschicht in spezielle Akupunktur- und Reaktionspunkte einbringt. Da die Nadel dabei nicht in tiefere Gewebeschichten eindringt, ist das Vorgehen weitgehend schmerzfrei und die inneren Organe werden durch die Injektionen nicht belastet.
 
In der Regel werden so Vitamine, Enzyme, Spurenelemente, Hyaluronsäure oder Antioxidantien in die Haut eingeschleust. Oftmals kombiniert der Mediziner verschiedene dieser Substanzen, um je nach Ausgangslage ein optimales Ergebnis erzielen zu können.
Das Ziel ist, den Zellstoffwechsel der Haut anzuregen sowie die Mikrozirkulation in Schwung zu bringen, sodass die injizierten Substanzen in tiefere Hautschichten, Muskeln und Gewebe gelangen können.

Mesotherapie - Was versteht die Medizin unter einer Mesotherapie?

Welche besonderen Formen der Mesotherapie gibt es?

Die Mesotherapie umfasst ein breites Anwendungsspektrum. Je nach Behandlungsgebiet differenzieren Ärzte unterschiedliche Formen der Mesotherapie. Wird die Methode eingesetzt, um das Hautbild im Gesicht zu optimieren, sprechen Spezialisten von Mesoglow oder Mesolift. Von Mesohair ist die Rede, wenn die kleinen Injektionen dazu eingesetzt werden, um das Haarwachstum anzuregen. Davon grenzt sich die Behandlung zum Zweck der Fettreduktion oder Krankheitsbehandlung ab. Diese wird ganz klassisch als Mesotherapie bezeichnet.

Was lässt sich mit einer Mesotherapie behandeln?

Die Mesotherapie ist eine Behandlungsform, die viele Anwendungsgebiete abdeckt. Neben ästhetischen Behandlungen, die auf eine frischere und jünger wirkende Haut oder gesünderen Haarwuchs abzielen, lässt sie sich auch bei der Bekämpfung von Narben oder der Heilung bestimmter Krankheiten einsetzen. Manche Ärzte bieten die Mesotherapie auch als unterstützende Maßnahme in der Raucherentwöhnung ein.

Was lässt sich mit der ästhetischen Mesotherapie behandeln?

Mesotherapie - Was lässt sich mit der ästhetischen Mesotherapie behandeln?

Die ästhetische Mesotherapie eignet sich für ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten. Primär wenden Dermatologen sie bei Behandlungen der Haut an, am häufigsten im Gesicht zur Faltenbehandlung.

Die Durchführung einer Mesotherapie im Gesicht wird von Spezialisten als Mesolift oder Mesoglow bezeichnet, da man damit insbesondere gegen Anzeichen der Hautalterung vorgehen kann und die Haut dadurch einen frischeren, jüngeren Teint erlangt. Beispielsweise können Volumenverluste um die Mundpartie oder Knitterfältchen unter den Augen mithilfe der Behandlung ausgeglichen werden. Ebenso sind Straffungen der Haut am Hals, an den Armen und im Dekolleté möglich.

Mesotherapie - Akne

Zudem können Mediziner mithilfe der Mesotherapie Akne und Hyperpigmentierungen sowie Augenringe therapieren. Um ein gesundes, makelloses Hautbild zu schaffen, können mithilfe der Mesotherapie auch Besenreiser, Couperose, Psoriasis und Rosazea effektiv behandelt werden.

Ein weiteres Anwendungsgebiet der ästhetischen Mesotherapie ist die Fettreduktion sowie die Behandlung von Cellulite. Hierzu injizieren Dermatologen spezielle Substanzen in Kinn, Po oder die Oberschenkel – je nachdem, wo Bedarf besteht. Durch den injizierten Wirkstoffkomplex wird der Stoffwechsel aktiviert und Fettdepots werden mobilisiert.
 
Neben der Optimierung des Hautbilds kann die Mesotherapie auch gegen Haarausfall eingesetzt werden. Bei der Haarbehandlung, die Spezialisten als Mesohair bezeichnen, kommen spezielle Stoffe zum Einsatz, die Haarausfall entgegenwirken und das Haarwachstum wieder anregen. Je früher Du hierbei mit der Therapie beginnst, umso besser lassen sich gute Ergebnisse erzielen, da sich irreversibel geschädigte Haarwurzeln nicht mehr revitalisieren lassen.
 
Wird dem Wirkstoffkomplex etwas Botulinumtoxin beigemischt, kann mithilfe der Mesotherapie auch übermäßiges Schwitzen behandelt werden, beispielsweise im Bereich der Achseln. Auch wenn Du an starker Schweißsekretion im Bereich der Hände und Füße leidest, kannst Dein Arzt mit der Injektion einer entsprechenden Wirkstoffzusammensetzung eine lang anhaltende Wirkung erzielen.

Mesotherapie - Bei welchen Krankheiten kann die Mesotherapie helfen?

Bei welchen Krankheiten kann die Mesotherapie helfen?

Bei Erkrankungen, bei denen herkömmliche Therapiemaßnahmen keinen Erfolg erzielen konnten, stellt die Mesotherapie eine sinnvolle Alternative dar. Dies betrifft insbesondere chronische Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen sowie diverse Sportverletzungen wie zum Beispiel Sehnenscheidenentzündungen, Prellungen und Zerrungen. Durch die Injektion von individuell angepassten Wirkstoffen können die Beschwerden gezielt und lokal behandelt werden, da die Injektionen direkt das erkrankte Gewebe zur Heilung anregen können.
 
Manche Ärzte empfehlen die Mesotherapie außerdem bei der Rauchentwöhnung. Dabei werden homöopathische Substanzen eingesetzt, die in spezielle Suchtpunkte der Haut injiziert werden. Dadurch soll es zu einer Abneigung gegenüber Tabak-spezifischen Substanzen kommen. Des Weiteren kann die Mesotherapie als unterstützende Maßnahme zur Behandlung von Asthma, Burnout, depressiven Verstimmungen, Stress und Schlaflosigkeit wirken. Auch bei Migräne, Spannungskopfschmerzen, Schwindel und Tinnitus können Mediziner mit dieser Therapie gute Erfolge erzielen.

Wie lassen sich Wunden und Narben mit der Mesotherapie behandeln?

Ärzte setzen die Mesotherapie auch zur Behandlung von schlecht abheilenden Wunden und Narben ein. Durch die kleinen Einstiche und die Injektion von speziellen Wirkstoffen wird die Mikrozirkulation angeregt, was eine schnellere Regeneration des therapierten Gewebes zur Folge hat. Auch vernarbtes Gewebe, wie beispielsweise Schwangerschaftsstreifen, kann mit der Mesotherapie behandelt werden. Die Therapie verhilft dazu, dass die Narben verblassen und dadurch weniger sichtbar sind.

 

Patienten, die an Neurodermitis erkrankt sind, leiden oft an wiederkehrenden Entzündungsherden. Auch diese können mit der Mesotherapie behandelt werden, sodass ihre Ausprägung mit der Zeit schwindet.

Mesotherapie - Wie lassen sich Wunden und Narben mit der Mesotherapie behandeln?

Für wen eignet sich eine Mesotherapie?

Die Mesotherapie eignet sich für jeden, der sich ein frischeres Hautbild wünscht, ohne sich einer Operation unterziehen zu wollen. Sowohl Männer als auch Frauen können von ihrem Dermatologen eine Mesotherapie durchführen lassen. Allerdings weisen Spezialisten darauf hin, dass die Mesotherapie nur dann gute Ergebnisse verspricht, wenn die anatomischen Strukturen des Patienten noch funktionsfähig sind, sodass überhaupt eine konservative Behandlung möglich ist.
 
Von der Behandlung ausgeschlossen sind Schwangere sowie Personen mit Herzrhythmusstörungen, Herzschrittmachern und Patienten, die an Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselstörungen, Autoimmunerkrankungen oder Gerinnungsstörungen leiden. Auch starke Allergien, infektiöse Hautstellen, offene Wunden oder metallische Prothesen zählen zu den Kontraindikationen bei einer Mesotherapie.

Dr. med. Andrea Oßberger

Bei der Mesotherapie wird der Wirkstoff an die Bedürfnisse des Patienten angepasst. Ausschlaggebend für die Zusammenmischung des Wirkstoffes ist der Zweck der Behandlung. Die Mesotherapie kann sowohl schmerztherapeutisch oder ästhetisch eingesetzt werden.

Dr. med. Andrea Oßberger

Wie läuft eine Mesotherapie ab?

Die Mesotherapie wird von Deinem Dermatologen ambulant durchgeführt und dauert meistens nicht länger als eine halbe Stunde. Die Behandlung beginnt mit einem Anamnesegespräch mit Deinem Arzt. Dabei klärt ihr gemeinsam die Zielsetzung und besprecht, welche Bereiche Du optimieren möchtest.

Mesotherapie - Wie läuft eine Mesotherapie ab?

Darauf folgt die Zusammenstellung der Wirkstoffe. Dein Arzt stellt eine an Dich angepasste Substanz zusammen, die individuell auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Mit einer kleinen Nadel injiziert er schließlich die Wirkstoffmischung in Deine Haut. Dieser Vorgang ist für Dich kaum spürbar, denn die Injektionen erfolgen oberflächlich und die Nadel ist so fein, dass Du sie kaum wahrnimmst. Falls Du Dir unsicher bist, kannst Du Deinen Arzt bitten, der Wirkstoffmischung ein Betäubungsmittel beizumengen. Alternativ dazu kannst Du ihn auch bitten, die zu behandelnden Stellen vorab mit einer betäubenden Salbe schmerzunempfindlich zu machen.
 
Wenn Du mit der Mesotherapie größere Hautareale optimieren möchtest, kann es sein, dass Dein Arzt mit einer sogenannten Mesotherapiepistole vorgeht. Diese ermöglicht ihm, die Injektion über größere Flächen zu verteilen, ohne mehrere einzelne Stiche setzen zu müssen. Nachdem Dein Arzt die Wirkstoffe in die Haut injiziert hat, trägt er eine Schutzcreme auf, die dazu beiträgt, dass die behandelten Areale besser verheilen.

Was muss ich vor und nach einer Mesotherapie beachten?

Mesotherapie - Dein Arzt informiert Dich bei einem ausführlichen Anamnesegespräch über den genauen Ablauf

Dein Arzt informiert Dich bei einem ausführlichen Anamnesegespräch über den genauen Ablauf

Mesotherapie - Verzichte eine Zeit lang auf Sport, Saunagänge & Solariumbesuche

Verzichte eine Zeit lang auf Sport, Saunagänge & Solariumbesuche

Mesotherapie - Verwende nach der Behandlung eine Schutzcreme sowie Lichtschutzfaktor

Verwende nach der Behandlung eine Schutzcreme sowie Lichtschutzfaktor

Mesotherapie - Unmittelbar nach dem Eingriff bist Du wieder arbeits- und gesellschaftsfähig

Unmittelbar nach dem Eingriff bist Du wieder arbeits- und gesellschaftsfähig

Bevor Du eine Mesotherapie durchführen lässt, solltest Du sichergehen, dass Du an den Stellen, die Du behandeln lassen möchtest, nicht an Wunden oder Infektionen leidest.
Außerdem darfst Du die Behandlung nicht durchführen lassen, wenn Du schwanger bist. Allerdings wird Dich Dein Hautarzt vor der Mesotherapie bei einem Anamnesegespräch über alle Ausschlussgründe für die Behandlung informieren und Deinen Gesundheitszustand prüfen, um sicherzugehen, dass die Therapie für Dich kein Risiko darstellt.
 
Nach der Mesotherapie solltest Du die behandelte Haut mit einer Schutzcreme und Lichtschutzfaktor bei der Heilung unterstützen. An den Tagen nach der Behandlung solltest Du vermehrt darauf achten, Deine Haut nicht zu reizen. Sport, Saunagänge, Besuche im Solarium sowie die Verwendung von Aknesalben sind in dieser Zeit tabu. Weitere Maßnahmen sind nicht notwendig und auch eine Nachbehandlung ist nicht erforderlich. Das Verfahren ist so schonend, dass Du unmittelbar nach der Therapie bereits wieder arbeits- und gesellschaftsfähig bist.

Mesotherapie - Wann ist das Ergebnis der Mesotherapie sichtbar?

Wann ist das Ergebnis der Mesotherapie sichtbar?

Wann das Ergebnis der Mesotherapie sichtbar ist, hängt einerseits von Deinem persönlichen Hautbild ab und andererseits davon, welche Substanzen Dein Dermatologe in Deine Haut injiziert hat. Grundsätzlich kannst Du aber nach wenigen Tagen mit den ersten Veränderungen rechnen. Der Effekt der Mesotherapie kann mehrere Monate anhalten.
Um das Ergebnis zu optimieren, kannst Du Folgebehandlungen durchführen lassen. Für ein lang anhaltendes Ergebnis solltest Du in etwa alle drei bis sechs Monate Auffrischungsbehandlungen durchführen lassen, wobei insgesamt drei bis fünf Behandlungen ratsam sind. In der Regel ergibt sich bereits nach wenigen Behandlungen eine Verbesserung Deines Hautzustandes, wobei mit jeder weiteren Sitzung eine Verfeinerung eintritt. Wenn Du mit der Mesotherapie allerdings Deinen Haarausfall behandeln möchtest, sind häufigere Sitzungen notwendig. In diesem Fall musst Du mit rund zehn Sitzungen rechnen.

Welche Komplikationen können bei einer Mesotherapie auftreten?

Mesotherapie - Welche Komplikationen können bei einer Mesotherapie auftreten?

Da die Mesotherapie ein sehr schonendes Verfahren darstellt, besteht kaum Risiko für Komplikationen. Die Therapie ist weitgehend schmerzfrei, danach können allerdings an den Einstichstellen leichte Schmerzen auftreten. Um diese zu umgehen, kannst Du Deinen Arzt vor dem Eingriff um eine betäubende Salbe bitten.

Auch kleinere Rötungen und Schwellungen an den behandelten Stellen sind nach der Mesotherapie möglich. Diese vergehen allerdings innerhalb kürzester Zeit wieder und sind somit kein Grund zur Sorge. Es kann sein, dass sich nach der Therapie die oberste Hautschicht löst. Allerdings ist auch das unbedenklich.
 
Zudem sind allergische Reaktionen nicht komplett auszuschließen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Du Deinem Arzt beim Anamnesegespräch erzählst, wenn Du bereits einmal eine allergische Reaktion hattest oder eine bestimmte Substanz nicht verträgst. So kann Dein Dermatologe geeignete Wirkstoffe auswählen, die sich nicht negativ auf Deine Gesundheit auswirken. Sticht der Mediziner zu tief in die Haut, können blaue Flecken entstehen. Du solltest die Anwendung daher nur bei einem Spezialisten durchführen lassen, der eine entsprechende Ausbildung im Bereich der Mesotherapie absolviert hat.

Dr. med. Andrea Oßberger

Grundsätzlich verläuft die Mesotherapie ohne Risiken und Komplikationen, der Patient ist in seinem täglichen Leben also nicht eingeschränkt. Direkt nach der Behandlung sollten Sonnenbänder und schweißtreibende Aktivitäten vermieden werden.

Dr. med. Andrea Oßberger

Was sind die Vorteile einer Mesotherapie?

Mesotherapie - Was sind die Vorteile einer Mesotherapie?

Ein Vorteil der Mesotherapie ist, dass der injizierte Wirkstoffkomplex direkt an die Bedürfnisse des Patienten angepasst wird. Außerdem spricht für die Methode, dass es sich um einen risikoarmen und nahezu schmerzfreien Eingriff handelt, nachdem Du sofort wieder gesellschafts- und arbeitsfähig bist.

Ein weiterer Vorteil ist, dass bei der Mesotherapie problemorientiert gearbeitet werden kann. Individuell abgestimmte Wirkstoffe, die genau auf Deine Beschwerden abgestimmt sind, werden lokal an der Problemstelle injiziert. Dadurch kann die Substanz lokal ihre Wirkung entfalten, ohne die inneren Organe zu belasten.
 
Außerdem wird bei der Mesotherapie die Haut stimuliert. Die kleinen Einstiche führen dazu, dass der Zellstoffwechsel angeregt wird, sodass mehr Kollagen und Elastin gebildet wird, wodurch die Haut an Elastizität gewinnt. Durch die Anregung der körpereigenen Kollagensynthese kann ein strafferes, feineres Hautbild geschaffen werden.
Außerdem gelangen die injizierten Wirkstoffe durch die Nadeln bis in die mittlere Hautschicht, weshalb die Mesotherapie um einiges effizienter ist als Pflegecremes oder andere Anwendungen.

Mesotherapie - Vorteile

Was kostet eine Mesotherapie und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Mesotherapie - Kosten

Da die Wirkstoffe, die bei einer Mesotherapie zum Einsatz kommen, immer speziell an den Patienten und seine Wünsche angepasst werden, können die Preise stark variieren. Außerdem hängen die Kosten davon ab, welche Hautstellen Du behandeln lässt, wie groß diese Areale sind und wie viele Sitzungen bis zu einem zufriedenstellenden Ergebnis notwendig sind.

Im Allgemeinen ist die Mesotherapie allerdings wesentlich kostengünstiger als operative medizinische Vorgehensweisen. In der Regel fallen pro Sitzung um die 150 Euro an.

 

Um abschätzen zu können, welche Kosten in Deinem Fall anfallen, kannst Du Dir einen Termin bei einem unserer Spezialisten vereinbaren und Dich individuell beraten lassen.
Da es sich um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, werden die Kosten der Mesotherapie in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Du kannst dennoch bei Deinem Versicherungsträger anfragen, um zu klären, ob die Möglichkeit einer Kostenübernahme besteht.

 


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

5-30 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

Keine

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Luegplatz 3 , Düsseldorf

MOOCI Siegel
PD Dr. med. Gerd Gauglitz

PD Dr. med. Gerd Gauglitz

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Leonrodstraße 69 , München

MOOCI Siegel
Dr. med. Walter Trettel

Dr. med. Walter Trettel

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Mönckebergstraße 5 , Hamburg

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Mesotherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der ein Arzt individuell auf Dich abgestimmte Wirkstoffe mit einer feinen Nadel in Deine Haut injiziert.


Das häufigste Einsatzgebiet der Mesotherapie ist die Behandlung der Haut, vor allem im Gesicht. Sie verleiht der Haut einen frischeren Teint. Ebenfalls findet die Therapie Anwendung bei Haarausfall, bei Wund- und Narbenbehandlung sowie bei chronischen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen. Außerdem kann sie zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden.


Die Mesotherapie ist risikoarm und Du bist sofort nach der Behandlung wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Erste Erfolge können bereits wenige Tage nach der Therapie sichtbar sein. Jedoch sind regelmäßige Auffrischungssitzungen etwa alle drei bis sechs Monate ratsam.


Die Kosten belaufen sich auf etwa 150 Euro pro Sitzung. Da es sich um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, übernehmen Krankenkassen diese Kosten in der Regel nicht.

Frage an MOOCI

Du hast Fragen zu diesem Thema?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

Frage an die MOOCI Experten stellen

Experten bei MOOCI

Schritt 1 von 2

Frage an MOOCI Experten stellen

Stelle hier Deine Frage!