Ultherapy®

Die Entstehung von Falten oder schlaffer Haut ist unvermeidbar und mit dem Alterungsprozess verbunden. Dennoch besteht bei vielen der Wunsch nach einem frischen und entspannten Aussehen. Zwar stehen mit Unterspritzungen und dem Facelift bereits geeignete Behandlungsmethoden zur Verfügung, doch besteht mitunter eine zu große Angst vor Spritzen oder Operationen. Mit der Ultherapy® besteht jedoch nun die Möglichkeit, Deine Haut frischer und jünger aussehen zu lassen, ohne jegliche Ausfallzeit in Kauf nehmen zu müssen.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 3. Dezember, 2019

Was ist unter Ultherapy® zu verstehen und was ist das Besondere an dieser Behandlung?

Ultherapy® bezeichnet eine sanfte, nicht-invasive Methode, die zur Straffung der Haut dient. Dabei kommen Ultraschallwellen zum Einsatz, welche der Arzt fokussiert in die tieferen Gewebeschichten platziert. Ziel der Behandlung ist eine Verjüngung und Auffrischung der Haut, ganz ohne Skalpell. Das Besondere an Ultherapy® ist, dass durch die sanften Wellen, die von dem Gerät ausgehen, der körpereigene Regenerationsprozess stimuliert und beschleunigt wird. Obwohl Hitze in die Gewebeschichten abgegeben wird, ist die Behandlung sanft, da die Methode so arbeitet, dass keine Schäden an der Haut entstehen können.

Was ist der Unterschied zu anderen Ultraschallgeräten?

Ultraschall in der Medizin, vor allem in der Diagnostik, ist nichts Neues. Allerdings sind nicht alle Ultraschallgeräte gleich! Das Besondere an dem Ultherapy®-Gerät, mit welchem der Arzt die Ultherapy®-Behandlung durchführt, ist nicht nur der mikrofokussierte Ultraschall, sondern auch das bildgebende Verfahren, welches zusätzlich zum Einsatz kommt.

Auf diese Weise ist es dem behandelnden Arzt möglich, die unterschiedlichen Hautschichten sehen zu können und die Ultraschallwellen gezielt an die „Problemzonen“ abzugeben. Damit werden zwei der wichtigsten Ultraschalltechnologien in nur einem Gerät miteinander vereint und können gemeinsam zufriedenstellende Ergebnisse erreichen. Bei anderen Geräten wird hingegen oftmals blind in das Gewebe „geschossen“. Der Arzt weiß also nicht wirklich, wo genau sich die Ultraschallwellen letztendlich „entladen“ und es kann schlimmstenfalls zu Verletzungen der Nervenbahnen kommen.

Ein weiterer Pluspunkt: Ultherapy® steigert die Kollagenbildung in der mittleren und tiefen retikulären Dermis, sowie die Elastinsynthese in der tiefen Dermis.

Wie wirkt die Ultherapy®-Behandlung?

Der mikrofokussierte Ultraschall erhitzt Dein Gewebe für kurze Zeit auf etwa 60–70º Celsius. Durch die gezielte Hitze entstehen zudem kleine Wunden im Gewebe, die Dein Körper so schnell wie möglich wieder reparieren möchte. Der Wundheilungsprozess beinhaltet die Regeneration des Gewebes und des Kollagens, weshalb es zu einer Neuproduktion kommt. Das Ergebnis: Deine Haut strafft sich wieder und gewinnt an Volumen.

Ultherapy

Expertentipp - Dr. med. Doris Wallentin

“Ultherapy ist für mich in meiner Ordination die einzige konservative therapeutische Möglichkeit Gesicht, Hals und Dekolleté liften zu können. Besonders angetan bin ich von der hervorragend straffenden Wirkung von Ultherapy im Halsbereich, wo wir auch chirurgisch eingeschränkte therapeutische Möglichkeiten haben. […]”

Expertentipp – Dr. med. Doris Wallentin

Für wen ist die Behandlung mit Ultherapy® geeignet?

Nicht nur die Zeit, sondern auch äußere Einflüsse wie übermäßige Sonnenbestrahlung oder schädliche Umweltstoffe setzen unserer Haut tagtäglich zu. Die negativen Faktoren machen sich unter anderem als Fältchen und Hauterschlaffung bemerkbar. Die Behandlung ist sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet, die unter einer leicht bis moderat erschlafften Haut leiden, nicht unverhältnismäßig schlank oder übergewichtig sind und sich wieder ein jüngeres und frischeres Aussehen wünschen, ohne große Operation. Ultherapy® stellt ein sanftes Verfahren dar, bei dem keine Spritzen oder Narkosemittel notwendig sind, und bietet somit eine alternative Behandlungsmethode zu Unterspritzungen oder zum Facelift.

Weiterhin eignet sich Ultherapy® für Personen, die sich keine längeren Ausfallzeiten leisten können, da sie nach der Therapie sofort wieder ihrem gewöhnlichen Alltag nachgehen können. Solltest Du Dich dafür interessieren, präventiv etwas gegen die Hautalterung zu unternehmen, dann ist auch hier Ultherapy® die richtige Lösung. Im Durchschnitt sind die Patienten zwischen 35 und 50+ Jahre alt, wenn sie sich für eine Ultherapy®-Behandlung entscheiden. Ob die Behandlung aufgrund Deiner Gesichtsanatomie infrage kommt, klärt der Arzt in einem Vorgespräch ab.

Hilft Ultherapy® bei erschlafften Augenlidern?

Ultherapy® ist perfekt für die Straffung des Augenbrauenbereichs geeignet. Dadurch ist es natürlich möglich, dass sich auch die Augenpartie etwas strafft. Allerdings muss gesagt werden, dass Ultherapy® allein nicht gegen bereits stark erschlaffte Augenlider ankommt. Meist ist hier die einzige Lösung auf die konventionelle, operative Augenlidstraffung zurückzugreifen.

Kann Ultherapy® auch bei dunkleren Hauttypen oder gebräunter Haut verwendet werden?

Ja, denn die Behandlung ist sehr sanft zur Haut und ist somit für alle Hauttypen geeignet.

Ultherapy

Soll ich die Behandlung vor oder nach einer Gewichtsreduktion durchführen lassen?

Denkst Du über eine Reduktion Deines Gewichtes nach oder bist gerade dabei, Dein Gewicht zu reduzieren, dann raten wir dazu, die Behandlung erst dann in Anspruch zu nehmen, wenn Du Dein Wunschgewicht erreicht hast. Wie bei den meisten Straffungsbehandlungen, erreicht man in der Regel optimale Ergebnisse, wenn die Patienten ein stabiles Gewicht haben. Falls Du trotzdem nebenher abnehmen möchtest, dann sollte dies langsam und stetig passieren. Eine Crash-Diät ist für Deine Haut stressig und es ist möglich, dass sie mit der Rückbildung nicht hinterherkommt und zu hängen beginnt.

Welche Körperstellen lassen sich mit Ultherapy® behandeln?

Am häufigsten kommt Ultherapy® im Gesicht zur Anwendung. Ideal lässt sich eine herunterhängende Wangen-, Kinn- oder Halspartie behandeln. Ebenso besteht die Möglichkeit, kleine Falten um die Augen zu glätten oder die Augenbrauen leicht anzuheben. Doch auch am Hals und Dekolleté lässt sich erschlaffte und leicht faltige Haut wunderbar straffen und verjüngen.

Immer häufiger besteht der Wunsch einer Ultherapy®-Behandlung an weiteren Körperstellen. Im Moment laufen dazu verschiedene Studien und Tests, welche jedoch noch nicht abgeschlossen sind. Aus diesem Grund ist Ultherapy® von der FDA, der amerikanischen Gesundheitsbehörde, bis jetzt nur für das Gesicht- für den Hals und das Dekolleté, noch nicht jedoch für weitere Körperareale zugelassen. Es ist jedoch zu erwarten, dass die Behandlung in nicht allzu ferner Zukunft auch an weiteren Körperstellen zugelassen wird und somit einer sanften Körperstraffung nichts mehr im Weg steht

Was bedeutet FDA zugelassen?

Bei der FDA (Food and Drug Administration) handelt es sich um die amerikanische Behörde für Lebensmittel und Arzneimittel. Diese Behörde untersteht der amerikanischen Gesundheitsbehörde und hat die Aufgabe, die Gesundheit der Bevölkerung zu bewahren. Im Klartext bedeutet dies, dass die Herstellung von Lebensmitteln, medizinischen Produkten und Medikamenten streng überwacht wird. Das gilt ebenfalls für durchgeführte Studien zu gewissen Produkten. Erst wenn diese der Überprüfung der FDA standhalten, besteht die Chance, dass sie auf den Markt kommen und verkauft werden dürfen.

Ultherapy

Das Ultherapy®-System wurde 2009 als erste und einzige nicht-invasive Methode für ein Augenbrauenlifting von der FDA zugelassen, kurz danach für das gesamte Gesicht. 2012 erhielt das Gerät die Zulassung für den Halsbereich und 2014 schließlich die Zulassung zur Behandlung der Dekolletépartie. Momentan ist Ultherapy® in mehr als 50 Ländern im Einsatz. Eine neue Auswertung vom 30. Juni 2019 hat ergeben, dass mittlerweile 6168 Ulthera®-Geräte weltweit in Verwendung sind und damit weit über 1.5 Millionen Behandlungen durchgeführt wurden. Da die Kontrollen unglaublich strikt sind, ist eine Zulassung der FDA definitiv aussagekräftig und als positiv zu bewerten. Natürlich hat Ultherapy® ebenfalls die CE-Zertifizierung und ist damit auch für den europäischen Markt zugelassen.

ACHTUNG: Für Deine Sicherheit und einen optimalen Behandlungserfolg ist es wichtig, dass Du mit einem „echten“ Ultherapy®-Gerät behandelt wirst. Leider ist es so, dass immer wieder gefälschte Geräte im Umlauf sind. Das kann zu ernsthaften Komplikationen führen, wie beispielsweise die Schädigung von Nerven. Wer die Spezialisten in diesem Bereich sind, kannst Du direkt auf der Website von Ultherapy® sehen und Du findest diese natürlich auch hier bei uns. Nur bei Verwendung von einem echten Gerät und bei Durchführung von einem erfahrenen Arzt, ist eine sichere und erfolgversprechende Behandlung gegeben.

Was ist der Unterschied zwischen Ultherapy® und einem Facelift?

Der klassische Facelift kommt ohne Skalpell, Nadel und Faden nicht aus. Dabei setzt der Arzt gezielt Schnitte, zieht die erschlafften Hautpartien nach hinten und entfernt überschüssige Haut, bevor er alles wieder vernäht. Selbst bei einem Facelift mittels PDO-Fäden muss der Mediziner invasiv arbeiten. Bei Ultherapy® hingegen dringt Ultraschall in die tiefen Hautschichten ein, ohne dass dafür Schnitte erforderlich sind.

Es handelt sich daher um keine Operation und ist deshalb im Vergleich zum Facelift ein schonenderes und vor allem unblutiges Verfahren. Ein weiterer Vorteil besteht hinsichtlich des sich langsam entwickelnden natürlichen Ergebnisses, wodurch für Außenstehende nicht ersichtlich ist, dass Du eine Behandlung hast durchführen lassen. Dies ist beim Facelift definitiv anders. Zudem verändert Ultherapy® absolut nichts an den natürlichen Gesichtszügen. Wenn allerdings eine deutliche Veränderung erwünscht ist, ist ein chirurgischer Eingriff in den meisten Fällen unumgänglich.

Was passiert vor der Ultherapy®-Behandlung?

Bei der Voruntersuchung schaut er sich neben dem zu behandelnden Areal noch weitere Faktoren an. So spielen Körperfettanteil, Alter, die Körperregion, aber auch externe Einflüsse, wie beispielsweise der Lebensstil, eine Rolle bei der Behandlung. Somit kann der Arzt einen individuellen Behandlungsplan für dich erstellen. Bei dem Gespräch teilst Du Deinem Arzt außerdem Deine Wünsche und Vorstellungen von dem Endergebnis mit.

Der Spezialist begutachtet Dich ganz genau und bespricht mit Dir, was Dich stört. Zudem erklärt er Dir nicht nur, wie die Therapie abläuft, sondern auch, was möglich ist, denn nicht alle Patienten sind gleichermaßen für Ultherapy® geeignet. Der Arzt teilt Dir ebenfalls die Risiken und Nebenwirkungen mit. Hast Du Fragen und Bedenken, dann kannst Du diese auf jeden Fall äußern, denn am Tag der Behandlung solltest Du mit einem ruhigen Gefühl in die Praxis kommen.

Ultherapy

Was muss ich vor der Behandlung mit Ultherapy® beachten?

Am Tag der Behandlung solltest Du mit gereinigter Haut zum Termin erscheinen, also bitte ohne Make-up.

Wie genau läuft eine Ultherapy®-Behandlung ab?

Bevor die Behandlung beginnt, trägt Dir der Arzt in den meisten Fällen erst einmal eine betäubende Salbe auf, welche nach etwa 45 Minuten wieder abgewaschen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Du eine Schmerztablette zu Dir nimmst, natürlich in Rücksprache mit Deinem Arzt. Als Nächstes markiert der Mediziner die zu behandelnde Stelle. Anschließend führt er den glatten Ultraschallkopf nach einem speziellen Schema über Deine Haut, wodurch gleichzeitig ein Bild der Behandlungsregion auf einem Monitor entsteht. Anhand des Bildes kann der Arzt exakt planen, wo die Freisetzung des Ultraschalls erfolgen soll.

Es folgt die Abgabe des fokussierten Ultraschalls in die vorgesehenen Gewebeschichten. Wie viele dieser sogeannten “Lines” der Mediziner dabei setzt, unterscheidet sich je nach gewünschtem Ergebnis und der zu behandelnden Stelle. Durch die hohen Temperaturen kommt es zur Anregung der Kollagen-Neubildung, wodurch ein natürlicher Lifting-Effekt entsteht, ohne dabei die Haut zu verletzen. Da es dem Spezialisten möglich ist, mit dem Ultherapy®-Gerät alle Hautschichten genau zu durchleuchten, kann der Mediziner die Behandlung perfekt auf Deine Bedürfnisse zuschneiden. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht erforderlich. Die Dauer der Ultherapy®-Behandlung ist abhängig von dem zu behandelnden Bereich, beträgt meist jedoch 30 bis 90 Minuten.

Expertentipp - Dr. med. Nikolaus Schicher

“Ich habe mich für Ultherapy entschieden, weil es im Bereich des nicht-invasiven Liftings für den Gesichts-, Hals- und Dekolletté-Bereich einfach konkurrenzlos ist. Es ergänzt mein ästhetisches Portfolio perfekt und liefert ein lang anhaltendes, natürliches Ergebnis für meine PatientInnen ohne jegliche Ausfallzeit.”

Expertetipp – Dr. med. Nikolaus Schicher

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Nach der Behandlung bist Du sofort wieder gesellschaftsfähig, auch eine Schonung ist nicht erforderlich. Möglicherweise ist Deine Haut noch etwas rosig und empfindlich, es ist jedoch kein Problem, direkt wieder Make-up zu verwenden.

Ultherapy

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Jede Person reagiert mit einem unterschiedlichen Schmerzempfinden auf die Behandlung. In den meisten Fällen nehmen Patienten eine vorübergehende Wärmeentwicklung wahr. Durch Einnahme einer Schmerztablette im Vorfeld der Ultherapy® oder Verwendung einer Anästhesiesalbe, die Dir Dein Arzt auf die entsprechende Hautstelle aufträgt, sollten keine größeren Schmerzen auftreten. Die meisten Patienten stufen die Schmerzen auf einer Skala von 0-10 zwischen eins und drei ein. Bitte halte bezüglich der Wahl des Schmerzmittels unbedingt Rücksprache mit Deinem Arzt.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

In der Mehrzahl der Fälle ist eine Sitzung ausreichend, um einen hautstraffenden Effekt erzielen zu können. Mitunter kann jedoch eine Nachbehandlung ratsam sein, je nachdem wie stark die zu behandelnden Hautpartien erschlafft sind und wie Dein Körper auf die Ultraschallbehandlung anspricht. Da allerdings das Ergebnis nicht unbegrenzt anhält, sind Auffrischungssitzungen empfehlenswert.

Welche Risiken und Komplikationen können auftreten?

Ultherapy® gilt als ein sehr schonendes Verfahren. Als Nebenwirkungen können dennoch leichte Schwellungen und Schmerzen auftreten, die allerdings nach einigen Tagen abklingen. In seltenen Fällen kommt es zu Blutergüssen oder einem Taubheitsgefühl. Diese Beschwerden halten in der Regel jedoch nur wenige Tage an. Manche Patienten berichten von einem muskelkaterähnlichen Gefühl. Das ist allerdings ein gutes Zeichen, denn dies bedeutet, dass die Therapie bereits zu wirken beginnt.

Wann kann ich das endgültige Ergebnis sehen?

Meist kannst Du direkt nach der Behandlung einen Soforteffekt bemerken, der sich aber zuerst nur auf der Oberfläche bemerkbar macht. Das bedeutet, dass bereits ein leichtes Lifting eintritt, Deine Haut etwas straffer wirkt und auch schon die ersten feineren Fältchen aufgepolstert werden. Nach dem ersten Monat sieht man schon deutlich die Zunahme der Straffung und Festigung der Haut. Nach drei Monaten ist auch eine deutlich verbesserte Spannkraft der Haut zu bemerken. Nach etwa vier bis sechs Monaten siehst Du schließlich das Endergebnis der Behandlung.

Ultherapy

Wie lange hält das Ergebnis an?

Eine exakte Prognose, wie lange das Ergebnis bestehen bleibt, ist nicht möglich. Mitunter kann der Straffungseffekt bis zu zwei Jahre anhalten. Natürlich spielen ebenso weitere Faktoren, wie der Ausgangszustand des Hautbildes, Genetik und Lebensumstände eine wichtige Rolle. Für ein stabiles Ergebnis können Auffrischungsbehandlungen erforderlich sein. Zudem empfehlen wir einen gesunden Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und sportlichen Aktivitäten.

Lässt sich Ultherapy® mit weiteren Behandlungen kombinieren?

Ultherapy® ist hervorragend zur Kombination mit weiteren Behandlungen geeignet. Das zeigen auch Studien, die spezifische Untersuchungen zu unterschiedlichen medizinischen Indikationen durchführten. Besonders beliebt sind Filler, wie beispielsweise Hyaluron. Aber auch Botulinumtoxin, bestimmte Laserbehandlungen, wie der Fraxel Laser, oder PDO-Fäden, sind sehr gut dafür geeignet, mit Ultherapy® kombiniert zu werden. Je nachdem, für welche Behandlung Du Dich entscheidest, bekommst Du somit nicht nur wieder eine straffere Haut, sondern kannst Deine Gesichtszüge weiter definieren, hervorheben und straffen.

Gibt es Studien zur Wirksamkeit von Ultherapy®?

Zu Ultherapy® wurden sehr viele Studien durchgeführt, bis das Gerät auf den Markt kam, denn die Sicherheit der Patienten steht immer an erster Stelle. Die Studien beziehen sich auf die Behandlung unterschiedlicher Körperpartien und auf mögliche Nebenwirkungen. Die Ergebnisse fielen eindeutig aus. Es ließen sich signifikante Verbesserungen an den behandelten Körperstellen vorfinden. Bei einem Brauenlifting konnte die Stirnpartie um 1,7-1,9 mm angehoben werden. Auch am Hals stellten die Studienteilnehmer fest, dass die Haut nach Ultherapy® deutlich straffer war als zuvor. Ein weiterer Verbesserungseffekt konnte sogar noch nach 180 Tagen nachgewiesen werden.

In sämtlichen Studien wurde nachgewiesen, dass Ultherapy® ein sehr sicheres Verfahren ist. Insgesamt wurde festgehalten, dass es bei allen durchgeführten Studien nur selten zu Nebenwirkungen kam. Zu den unerwünscht auftretenden Symptomen gehörten leichte Rötungen und Schwellungen, die jedoch meist nach einem Tag wieder verschwunden waren. In seltenen Fällen traten Taubheitsgefühle, ein Kribbeln, Quaddeln oder Blasen auf, die in der Regel auf Anwendungsfehler des Geräts zurückzuführen waren.

Ultherapy

Was kostet die Ultherapy®-Behandlung und übernehmen die Krankenkassen die Kosten?

Die Krankenkassen übernehmen die anfallenden Kosten nicht, da es sich hier um keine medizinisch notwendige Indikation handelt. Da es sich um individuelle Behandlungskonzepte handelt, muss der Preis vom behandelnden Arzt im Vorgespräch geklärt werden.

Weitere interessante Informationen zu dieser Behandlung findest Du hier: Ultherapy®

In freundlicher Zusammenarbeit mit Merz Pharma Austria GmbH


Dauer Dauer

30-90 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

Keine

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzte auf diesem Fachgebiet

Plastische Chirurgie
Dr. med. Karl Schuhmann

Dr. med. Karl Schuhmann

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Haroldstraße 34 , Düsseldorf

Plastische Chirurgie
Dr. med. Andrea Oßberger

Dr. med. Andrea Oßberger

Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Rudigierstraße 10a , Linz

Dermatologie
Dr. med. Walter Trettel

Dr. med. Walter Trettel

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Mönckebergstraße 5 , Hamburg

Das Wichtigste zusammengefasst

Bei der Ultherapy® handelt es sich um eine nicht-invasive Methode zur Hautstraffung, bei der fokussierter Ultraschall zur Behandlung der tiefen Hautschichten zum Einsatz kommt


Behandeln lassen sich eine herunterhängende Wangen-, Kinn- oder Halspartie, kleine Falten um die Augen sowie Arme, Beine und das Dekolleté


Die Ultherapy® ist verglichen mit einem Facelift ein schonenderes Verfahren, da keine Schnitte in die Haut notwendig sind. Die durch die Ultraschallenergie hervorgerufenen Temperaturen führen zur Bildung kürzerer, dickerer Kollagene, wobei gleichzeitig eine Anregung der Kollagen-Neubildung erfolgt


Nach wenigen Tagen ist bereits eine Straffung der behandelten Körperstelle spürbar. Der endgültige Effekt stellt sich in der Regel nach drei bis sechs Monaten ein, wobei das Ergebnis zwei bis vier Jahre anhalten kann

Arzt finden
×