Microneedling

Um der Haut wieder ein frisches und pralles Aussehen zu verleihen, gibt es mittlerweile unzählige Methoden. Microneedling ist eine der am meisten durchgeführten Beauty-Behandlungen bei den Hollywood Stars und erfreut sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Es gilt als eine Revolution unter den Anti-Aging-Methoden. Die Behandlung ist effektiv, stellt für Deine Haut keine Belastung dar und Du musst in der Regel keine Ausfallzeiten befürchten, da die Behandlung ambulant stattfindet. Wir haben Dir alle wichtigen Informationen über das Microneedling zusammengestellt.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 28. Mai, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Bei einem Microneedling werden der Haut mit einem Dermaroller oder Dermapen winzige Verletzungen zugefügt, die die Regeneration und Kollagenbildung anregen. Während in Kosmetikstudios Microneedling mit einer kurzen Nadellänge für kosmetische Anwendungen angeboten werden, zeigt ein Medical Needling mit einer längeren Nadellänge größere Effekte, aber auch mehr Nebenwirkungen.

Weiterlesen
Unreinheiten, kleine Fältchen, Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen und Narben werden mit einem Microneedling gemildert. Auch das Haarwachstum kann angeregt werden.

Weiterlesen
Eine Microneedling-Behandlung eignet sich für jeden Hauttyp und alle Körperregionen. Voraussetzung ist eine gesunde und unverletzte Haut, bei bestimmten Krankheiten und Hauterkrankungen ist ein Microneedling zu vermeiden.

Weiterlesen
Vor einer Microneedling-Behandlung bietet der Arzt ein Beratungsgespräch an, in dem er über die Vorgehensweise und Risiken aufklärt. Je nach individueller Situation ist eine Vorbereitung der Haut mit speziellen Cremes notwendig.

Weiterlesen
Je länger die Nadel, desto schmerzhafter wäre die Behandlung, daher erfolgt ein Medical Needling mit einer örtlichen Betäubung. Kleine Blutungen sind durch die Mikroverletzungen normal, die innerhalb von Minuten narbenlos abheilen.

Weiterlesen
Mit der Nadellänge geht oft eine Ausfallzeit einher. Die Nachsorge besteht oft aus speziellen Pflegeprodukten mit beispielsweise Vitaminen.

Weiterlesen
Unmittelbar nach der Behandlung kommt es zu einem kurzzeitigen Soforteffekt. Die Bildung von Kollagen dauert aber mehrere Monate, erst dann zeigt sich das Endergebnis.

Weiterlesen
Bei nicht Einhaltung der Hygienemaßnahmen sind Infektionen und Entzündungen zu befürchten sowie bei einer akuten Akne die Verschleppung der Bakterien über das behandelte Gesicht.

Weiterlesen
Die Nadellänge eines Microneedling Pens für zu Hause ist wesentlich kürzer als bei einem Medical Needling und eignet sich nur für rein kosmetische Behandlungen mit geringfügiger Kollagenbildung. Auch hier ist Hygiene ein absolutes Muss.

Weiterlesen
Die Kosten einer Behandlung können stark variieren, je nach Anwendungsgebiet und Anzahl der Sitzungen. Die Kosten werden nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse übernommen, da es sich beim Microneedling grundsätzlich um ein rein kosmetisches Verfahren handelt.

Weiterlesen
Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Während einer Microneedling-Behandlung werden der Haut mit einem Dermaroller oder Dermapen viele Mikroverletzungen zugefügt, die die Regeneration und Kollagensynthese der Haut anregen.


Angeboten werden Sitzungen in Kosmetikstudios und von Fachärzten der ästhetischen und plastischen Chirurgie wie auch ästhetischen Dermatologie. Mittlerweile sind auch Dermaroller für den Heimgebrauch erhältlich.


Kurze Nadellängen eignet sich für kosmetische Behandlungen von Unreinheiten und kleinen Knitterfältchen. Die längeren Nadellängen bei einem Medical Needling mildern Falten, Narben, Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen. Auch dichteres Haarwachstum ist durch eine Microneedling-Behandlung möglich.


Hygiene ist besonders wichtig, sonst besteht die Gefahr von Infektionen und Entzündungen. Dies gilt insbesondere bei Microneedling-Anwendungen für den Heimgebrauch.

Was genau ist Microneedling?

Microneedling als semi-invasive Behandlungsmethode erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit einem Dermaroller oder einem Dermapen werden der Haut winzige Verletzungen zugefügt, die Regenerationsprozesse in der Haut auslösen. Ein Dermaroller ist eine kleine rotierende Walze, die mit microfeinen Titannadeln gespickt ist. Diese wird von dem behandelnden Arzt gleichmäßig über die zu behandelnde Körperstelle gezogen. Ein Dermapen hingegen ist ein vibrierender Stift, der mit einer bestimmten Geschwindigkeit die Nadeln in die Haut sticht.
 
Angeboten wird Microneedling sowohl bei Ärzten der ästhetischen und plastischen Chirurgie oder ästhetischen Dermatologie als auch in Kosmetikstudios. Der Unterschied liegt in der Nadellänge: Ärzte verwenden längere Nadeln, die eine größere Wirkung zeigen, jedoch mit mehr Nebenwirkungen und Risiken einhergehen.

Microneedling - Was genau ist Microneedling?

Wie wirkt Microneedling?

Microneedling - Wie wirkt Microneedling?

Mit den Nadeln werden der Haut winzige Wunden zugefügt, die Zellen schütten daraufhin Botenstoffe und Wachstumsfaktoren aus. Die Haut bildet neue Hautzellen, die Talgproduktion wird neu reguliert und das Bindegewebe gestärkt. Im Bindegewebe der Dermis (Lederhaut) liegen das stabilisierende Kollagen, das Elastizität gebendes Elastin und Hyaluronsäure, die als Wasserspeicher dient.

All diese Strukturen werden während des Heilungsprozesses gestärkt gebildet, die Haut gewinnt an Spannkraft. Durch die Kollagenneubildung werden auch Narben gemildert, bei denen das kollagene Netzwerk verändert ist.
 
Durch Verletzungen der Blutgefäße bilden sich neue Kapillaren, kleine Verzweigungen der Gefäße, die das Gewebe stärker durchbluten. Zusätzlich ist die Haut nach einer Behandlung aufnahmefähiger – Pflegeprodukte wie Hyaluronsäure, Vitamin A und die Antioxidantien Vitamin C und E, die der Hautalterung entgegenwirken, werden besser aufgenommen. So kommt ein Microneedling einer Mesotherapie gleich.

Was sind die Vor- und Nachteile bei einem Microneedling?

Microneedling - Nachteile

Beim Microneedling wird die oberste Hautschicht durchlöchert, aber nicht gänzlich zerstört oder abgetragen. So wird die Haut nicht wie beispielsweise bei einer Laserbehandlung oder Dermabrasion dünner, sonnenempfindlicher und anfälliger für Pigmentflecken. Wer sich allerdings nach einem Microneedling ungeschützt der Sonne aussetzt, riskiert ebenfalls Pigmentflecken.


Microneedling - Vorteile

Generell besitzt eine Microneedling-Behandlung eine hohe Verträglichkeit und ist für alle Körperregionen und durch die geringere Gefahr von Hyperpigmentierung und Pigmentverschiebungen auch für dunkle Hauttypen geeignet. Sie gilt wie einige andere Behandlungsmethoden als natürlich, da sie körpereigene Heilungsprozesse anregt, die die natürlichen Gesichtskonturen bewahrt, ohne auf die Injektion unnatürliche Stoffe zurückzugreifen. Allerdings sind je nach Behandlung Ausfallzeiten und Schmerzen während wie nach der Sitzung möglich.

Was ist der Unterschied zwischen einem Microneedling und einem Medical Needling?

Der Unterschied zwischen Microneedling und Medical Needling liegt in der eingesetzten Nadellänge, dem Anwendungsgebiet und der Wirksamkeit.

Microneedling - Was ist der Unterschied zwischen einem Microneedling und einem Medical Needling?

Ein Microneedling ist in erster Linie eine kosmetische Behandlung – die eingesetzten Nadeln mit einer Länge von bis zu 0,5 Millimeter erreichen nicht die Dermis. Die hautstraffende Wirkung entfaltet sich durch die Verletzung der Zellen und Blutgefäße in der Dermis und die damit verbundene Ausschüttung der Wachstumsfaktoren. So werden bei einem Microneedling zwar Unreinheiten beseitigt, die Haut frischer und rosig, die Kollagenbildung und der hautstraffende Effekt sind jedoch geringer bis gar nicht vorhanden.
 
Bei einem Medical Needling werden Nadeln von 1,5 bis 3 Millimeter eingesetzt, wobei die Behandlung mit bis zu drei Millimeter langen Nadeln auch als chirurgisches Needling bezeichnet wird. Mit dieser Länge reichen die Nadeln bis in die Dermis hinein, wo sie die Kollagensynthese anregen.

Was lässt sich mit einem Microneedling behandeln?

Ein Microneedling verfeinert die Poren, mildert Pigmentflecken und Unreinheiten und steigert die Nährstoffversorgung der Haut. Selbst mit einer Nadellänge von 0,5 Millimetern können kleine Knitterfältchen, Augenringe, leichte Aknenarben und Cellulite erfolgreich behandelt werden. Bei dünnem und schütterem Haar wird ein Microneedling eingesetzt, da es die Durchblutung und Wachstumsfaktoren der Kopfhaut fördert und so ein dichteres Haarwachstum ermöglicht.

Microneedling - Was lässt sich mit einem Microneedling behandeln?

Ein Medical Needling mildert Lach- und Stirnfalten, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen (Striae), leichte Narben und das Hautbild der sonnengeschädigten Haut. Tiefere Falten und starke Narben wie beispielsweise Verbrennungen werden mit einer Nadellänge von drei Millimetern behandelt.
 
Leider kann auch diese Methode keine Wunder vollbringen, tiefe Falten wie die Nasolabialfalten, hängendes Gewebe und bereits erschlaffte Haut werden durch eine Microneedling-Behandlung nicht einfach verschwinden. Ein Microneedling hat zudem keinen Einfluss auf das Unterhautfettgewebe, das mit der Zeit abnimmt und die Haut dadurch schlaff und faltiger erscheinen lässt.

Für wen eignet sich ein Microneedling?

Sowohl Gesicht, Hals und Dekolleté als auch alle anderen Körperregionen und Bindegewebszonen können unabhängig des Hauttyps mit einem Microneedling behandelt werden. Doch erfordert die Behandlung eine gesunde und geschlossene Haut, da es sonst zu Komplikationen und Nebenwirkungen kommen kann. Somit solltest Du bei Infektionen und Entzündungen, Herpes, Wunden, Ausschlägen, Warzen oder Ekzemen auf eine Behandlung verzichten. Zudem empfiehlt sich die Anwendung nicht bei akuter Akne oder Narbenkeloide. Bist Du von einer Rosacea, Couperose oder sehr empfindlicher, zu Irritationen neigender oder sehr trockener Haut betroffen, wende Dich vor einer Behandlung lieber an einen Arzt, ob eine Behandlung für Dich infrage kommt.

Microneedling - Für wen eignet sich ein Microneedling?

Patienten mit Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis, Nervenschädigungen, Blutgerinnungsstörungen oder einer schlechten Wundheilung durch beispielsweise Diabetes sollten kein Microneedling durchführen lassen. Zudem schließen Hautkrebs sowie eine absolvierte Chemo- oder Strahlentherapie eine Microneedling-Behandlung aus. Auch in der Schwangerschaft oder während der Einnahme blutverdünnender Medikamente ist ein Microneedling zu vermeiden.

Was muss ich vor einem Microneedling beachten?

Microneedling - Ausführliches Beratungsgespräch mit Deinem Arzt

Ausführliches Beratungsgespräch mit Deinem Arzt

Microneedling - Einige Wochen vor dem Eingriff wird die Haut bereits mit Vitamin A, C, & E versorgt

Einige Wochen vor dem Eingriff wird die Haut bereits mit Vitamin A, C, & E versorgt

Microneedling - Setze rechtzeitig blutverdünnende Medikamente ab

Setze rechtzeitig blutverdünnende Medikamente ab

Microneedling - Achte vor dem Eingriff darauf, dass Allergien, Sonnenbrände & Ödeme abgeklungen sind

Achte vor dem Eingriff darauf, dass Allergien, Sonnenbrände & Ödeme abgeklungen sind

Vor der Behandlung findet ein Beratungsgespräch mit Deinem Arzt statt, in dem Du die Möglichkeit hast, Deine Wünsche und Vorstellungen zu besprechen und Fragen zu stellen. Der Arzt wird Dich genau über die Behandlung und die möglichen Risiken aufklären.
Je nach individuellen Bedürfnissen ist eine Vorbereitung vor dem Behandlungstermin wichtig. Mehrere Wochen lang wird die Haut dann mit Vitaminen wie Vitamin A, C und E versorgt. Während Vitamin A und C die Bildung von Kollagen fördern, sind Vitamin C und E Antioxidantien, die der Hautalterung entgegenwirken.
 
Wenn Du blutverdünnende Medikamente einnimmst, dann setze diese bitte nur in Rücksprache mit Deinem Arzt eine Woche vor dem Behandlungstermin ab. Vor einer Behandlung sollten Allergien, Sonnenbrände und Ödeme abgeklungen sein sowie keine Solariumbesuche mehr stattfinden.

Dr. med. Michaela Montanari

Ich empfehle, am Tag der Behandlung die eigene Pflegeroutine auszusetzen, da das Körperareal nach einer Behandlung stark gerötet und die Haut entsprechend gefordert ist. Am Tag danach kann die Pflege wie gewohnt fortgesetzt werden.

Dr. med. Michaela Montanari

Wie läuft ein Microneedling ab?

Die Behandlung wird von einem Facharzt der ästhetischen und plastischen Chirurgie oder der ästhetischen Dermatologie durchgeführt. Während ein kosmetisches Microneedling keiner Betäubung bedarf, wird ein Medical Needling mit einer örtliche Betäubung, ein chirurgisches Needling mit einer Nadellänge von drei Millimetern unter Vollnarkose durchgeführt.
 
Zuerst wird die Haut gründlich gereinigt und entfettet. Anschließend kann der Arzt eine örtliche Betäubung in Form einer Creme auftragen, die er nach der Einwirkzeit von ungefähr 20 Minuten wieder entfernt. Hygiene ist bei einem Microneedling sehr wichtig, daher wird der Arzt einen Mundschutz tragen und die Geräte vorher gründlich desinfizieren. Der Arzt spannt die Haut und fährt zügig mit dem Dermaroller horizontal, vertikal und diagonal über die Haut. Der Dermapen besitzt den Vorteil, dass die Nadellänge und die Geschwindigkeit einstellbar sind, so können einzelne empfindlichere Gesichtsregionen individuell mit einer kürzeren Nadellänge behandelt werden.
 
Je nach individuellen Schmerzempfinden verspürst Du bei einer kosmetischen Behandlung vielleicht einen pochenden Schmerz, ansonsten ist die Anwendung aufgrund der Betäubung schmerzfrei. Ab einer Nadellänge von einem Millimeter kommt es bei den Mikroverletzungen zu leichten Blutungen, die die gewünschten Heilungsprozesse der Haut aktivieren. Diese verschließen sich aber nach ein paar Minuten und heilen narbenlos ab. Wenn Lymphe austreten, tupft der Arzt diese ab.

Microneedling - Wie läuft ein Microneedling ab?

Den Abschluss bildet oft ein beruhigendes Serum, dessen therapeutische Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamine, Aminosäuren oder entzündungshemmende Stoffe gut von der Haut aufgenommen werden. Eventuell kühlt der Arzt die Haut mit kühlenden Kompressen oder einer Eismaske. Die gesamte Behandlung nimmt ungefähr 60 bis 90 Minuten in Anspruch.

Worauf muss ich nach einem Microneedling achten?

Microneedling - Verzichte nach der Behandlung auf Sport oder schweißtreibende Tätigkeiten

Verzichte nach der Behandlung auf Sport oder schweißtreibende Tätigkeiten

Microneedling - Verzichte auf Saunabesuche, hautreizende Cremes sowie auf Peelings

Verzichte auf Saunabesuche, hautreizende Cremes sowie auf Peelings

Microneedling - Achte auf einen ausreichenden Sonnenschutz und verzichte auf Sonnenbäder sowie Solariumbesuche

Achte auf einen ausreichenden Sonnenschutz und verzichte auf Sonnenbäder sowie Solariumbesuche

Microneedling - Verwende bei Bedarf kühlende Kompressen oder beruhigende Masken

Verwende bei Bedarf kühlende Kompressen oder beruhigende Masken

Nach einem kosmetischen Microneedling bist Du in der Regel sofort wieder einsatzfähig und musst keine Ausfallzeit befürchten. Anders sieht es bei einem Medical Needling aus, hier bist Du ein paar Tage gesellschaftlich eingeschränkt. Die Haut kann je nach persönlicher Empfindlichkeit ein bis zwei Wochen gerötet und geschwollen sein. Die Nachbehandlung erfolgt mit speziellen Cremes, die Vitamin A, C und E und spezielle Wirkstoffe enthalten, die eine Wundinfektion vermeiden und die Heilung anregen.
 
Am Tag der Behandlung solltest Du keinen Sport treiben, denn der Schweiß irritiert die Mikroverletzungen. Verzichte zudem bis zu drei Tage nach der Behandlung auf einen Saunabesuch, hautreizende Cremes wie Aknesalben und Fruchtsäurecremes sowie auf Peelings. Nach einer Sitzung ist ein konsequenter Lichtschutz und Verzicht auf Sonnenbäder und Solarium wichtig, da es sonst zu Pigmentflecken kommen kann. Idealerweise findet die Behandlung im Herbst oder Winter statt.
 
Nach einem Microneedling sind sonnenbrandähnliche Schmerzen ganz normal, mit kühlenden Kompressen und beruhigenden Masken klingen sie auch rasch ab. Spezielle Cremes und Waschlotionen halten die Haut feucht und verhindern so eine Krustenbildung.
Ein chirurgisches Needling bringt die längste Ausfallzeit mit sich, auch Schmerzen können auftreten, die die Einnahme von Schmerzmitteln nötig machen.

Microneedling - Wann sind die Ergebnisse nach einem Microneedling sichtbar?

Wann sind die Ergebnisse nach einem Microneedling sichtbar?

Direkt nach der Behandlung wirkt das Gesicht zwar prall durchblutet, dies ist jedoch nur ein kurzzeitiger Effekt. Dennoch wirkt die Haut bereits nach der ersten Sitzung frischer und rosig. Die gewünschte Kollagenbildung dauert aber drei bis sechs Monate, erst dann ist das Endergebnis sichtbar. Oft sind mehrere Sitzungen für das gewünschte Ergebnis nötig, dies hängt unter anderem vom Anwendungsgebiet und Schweregrad ab. Die Pausen dazwischen werden individuell an den Hauttyp und Behandlungsziel angepasst. Da die Methode nicht so invasiv ist, lässt sie sich beliebig oft wiederholen.
 
Das neugebildete Kollagen verschwindet zwar nicht sofort wieder, unterliegt aber dem normalen Alterungsprozess. Mit der Zeit wird auch dieses wieder abgebaut und die Haut wirkt nicht mehr so straff. Darum müsste die Behandlung regelmäßig wiederholt werden.

Dr. med. Michaela Montanari

Beim Microneedling handelt es sich um ein natürliches Lifting für Gesicht und Körper. Ich empfehle, das Microneedling mit vier Sitzungen in einem Abstand von ein bis zwei Wochen durchzuführen. Eine Verbesserung sieht man frühestens nach der zweiten Sitzung.

Dr. med. Michaela Montanari

Welche Komplikationen können bei einem Microneedling auftreten?

Microneedling - Welche Komplikationen können bei einem Microneedling auftreten?

Bei der Einhaltung der Hygienevorschriften ist ein Microneedling eine sehr nebenwirkungsarme Methode, besonders wenn es von einem Profi durchgeführt wird. Bei einer falschen Handhabe kann es aber zu Infektionen, Abszessen und Entzündungen kommen. Wird ein Microneedling bei einer aktiven Akne durchgeführt, könnten die Bakterien großflächig über das Gesicht verteilt werden. Eine bestehende Couperose oder Rosacea kann sich durch die verstärkte Durchblutung nach einer Behandlung verschlimmern.

Was bringt ein Microneedling Pen für zu Hause?

Ein Dermaroller für zu Hause hat die geringste Nadellänge mit 0,2 bis 0,5 Millimeter und eignet sich damit nur für eine kosmetische Behandlung oder als Ergänzung zu einem Medical Needling. Die Haut wird zwar von Unreinheiten befreit und frischer, die anderen Effekte sind aber wesentlich geringer. Zudem besitzen die Dermaroller für den Heimgebrauch oft eine schlechtere Qualität der Nadeln.

Wichtig ist auch bei der Heimanwendung eine gute Hygiene. Deine Haut und Dein Gerät müssen gut desinfiziert werden, sonst riskierst Du Infektionen und Entzündungen. Bei der Eigenbehandlung selbst gleitest Du gleichmäßig, ohne Druck auszuüben, über Deine Haut. Die Behandlung sollte kaum spürbar sein. Anschließend kannst Du wieder feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte auftragen. Dazwischen solltest Du Deine Hände waschen und desinfizieren. Achte beim Kauf auf eine gute Qualität und Verarbeitung, da sonst die Nadeln schneller stumpf werden und die Haut verletzen. Wenn Du eine starke Reaktion wie Schwellungen oder Ekzeme bemerkst, solltest Du Deinen Arzt kontaktieren. Gerade bei der ersten Behandlung empfiehlt sich die Durchführung bei einem Arzt, so kann er bei solchen Nebenwirkungen sofort reagieren.

Microneedling - Was bringt ein Microneedling Pen für zu Hause?

Was kostet ein Microneedling und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Microneedling - Kosten

Die Kosten sind individuell sehr unterschiedlich und variieren je nach Körperregion, Anwendungsgebiet, persönlichen Vorstellungen, Hauttyp und Anzahl der Sitzungen. Auch die Vor- und Nachbehandlung mit speziellen Cremes und Wirkstoffen schlagen sich in den Kosten nieder. Dein Arzt wird Dich vor einer Anwendung im Beratungsgespräch genauer über die Kosten informieren.

Da es sich um rein kosmetische Behandlungen handelt, übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht. Eine Ausnahme bilden beispielsweise Verbrennungsnarben – hier kann die Krankenkasse in Ausnahmefällen die Kosten zumindest zum Teil refundieren.

 


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

60-90 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

Keine

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Dr. med. Marie-Theres Kasimir

Dr. med. Marie-Theres Kasimir

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie Herzchirurgie

Heiligenstädter Straße 46-48 , Wien

MOOCI Siegel
Dr. med. Anya Miller

Dr. med. Anya Miller

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie Allergologie und Phlebologie

Wilmersdorfer Straße 62 , Berlin

MOOCI Siegel
PD Dr. med. Maurizio Podda

PD Dr. med. Maurizio Podda

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie Phlebologie und Dermatohistologie

Heidelberger Landstraße 379 , Darmstadt-Eberstadt

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Während einer Microneedling-Behandlung werden der Haut mit einem Dermaroller oder Dermapen viele Mikroverletzungen zugefügt, die die Regeneration und Kollagensynthese der Haut anregen.


Angeboten werden Sitzungen in Kosmetikstudios und von Fachärzten der ästhetischen und plastischen Chirurgie wie auch ästhetischen Dermatologie. Mittlerweile sind auch Dermaroller für den Heimgebrauch erhältlich.


Kurze Nadellängen eignet sich für kosmetische Behandlungen von Unreinheiten und kleinen Knitterfältchen. Die längeren Nadellängen bei einem Medical Needling mildern Falten, Narben, Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen. Auch dichteres Haarwachstum ist durch eine Microneedling-Behandlung möglich.


Hygiene ist besonders wichtig, sonst besteht die Gefahr von Infektionen und Entzündungen. Dies gilt insbesondere bei Microneedling-Anwendungen für den Heimgebrauch.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!