Eingerissene Mundwinkel (Mundwinkelrhagaden)

Eingerissene Mundwinkel entstehen bei vielen Betroffenen besonders im Winter, wenn die Lippen austrocknen. Andere wiederum kennen die eingerissenen Mundwinkel unabhängig von der Jahreszeit. Die Ursachen hierfür können sehr vielfältig sein und eine optimale Behandlung muss dementsprechend angepasst werden.


AUTOR

Medizinische Expertin

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 28. Februar, 2020



Was versteht die Medizin unter eingerissenen Mundwinkeln?

Eingerissene Mundwinkel werden in der Medizin auch Mundwinkelrhagaden genannt und sind Entzündungen der Haut in den Mundwinkeln. Bildet sich eine Mundwinkelrhagade, so entsteht in den meisten Fällen ein roter Fleck, an dem die Haut einreißt. Oft bilden sich an betroffenen Stellen auch Krusten. Bei Erwachsenen entwickelt sich die Infektion meist infolge von einer Hefepilzinfektion. Bei Kindern hingegen kommt es meist im Zuge einer Infektion mit Streptokokken Viren zu eingerissenen Mundwinkeln. Weitere Faktoren, die eine Entzündung begünstigen, sind Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Allergien. Aber auch Mangelerscheinungen wie Eisen- und Vitaminmangel können zur Entstehung von eingerissenen Mundwinkeln beitragen.

Eingerissene Mundwinkel werden in der Medizin auch Mundwinkelrhagaden genannt und sind Entzündungen der Haut in den Mundwinkeln

Wie sehen die Symptome eingerissener Mundwinkel aus?

Bei eingerissenen Mundwinkeln kommt es vor allem zu schuppiger Haut an den Mundwinkeln. Außerdem werden die Lippen rissig und spröde. Zudem zeigt sich meist eine Entzündung an der Haut in den Mundecken. Dabei empfinden Betroffene die Bewegungen mit dem Mund oft als besonders schmerzhaft, da die Mundwinkel dabei beansprucht werden.

Was sind die Ursachen für eingerissene Mundwinkel?

Eingerissene Mundwinkel können durch unterschiedliche Faktoren begünstigt werden. Die Hauptursache ist meist eine starke Beanspruchung der Haut. Denn wenn die Lippen austrocknen, können die Mundwinkel leichter einreißen. Aber auch wenn ein vermehrter Speichelfluss vorliegt und die Lippen ständig befeuchtet werden, kann es zu Mundwinkelrhagaden kommen. Zudem trägt ein Vitaminmangel zu der Entstehung bei.

Bei einer Eisenmangelanämie kommt es vor allem zu spröden Haaren, brüchigen Nägeln und Mundwinkelrhagaden. So können eingerissene Mundwinkel sogar einen Hinweis auf einen Eisenmangel geben und somit ein Symptom für eine weitere Erkrankung sein. Auch bei einem Zinkmangel kommt es vermehrt zu eingerissenen Mundwinkeln, da die Immunabwehr in solch einem Fall geschwächt ist. Ein Vitamin B2-Mangel kann die Entstehung der schmerzenden Einrisse ebenfalls begünstigen.

Wie lassen sich Mundwinkelrhagaden diagnostizieren?

Sind die Mundwinkel eingerissen, so führt der Arzt in erster Linie eine Anamnese durch, dabei fragt er beispielsweise, ob bestimmte Grunderkrankungen vorliegen oder ob Du noch weitere Beschwerden hast. Danach kann er durch eine genaue Blickdiagnose Mundwinkelrhagaden erkennen. Liegt bereits eine bakterielle Infektion vor, so kann der Arzt mit einem Abstrich die Art der Erreger genau bestimmen und gezielt behandeln. Wenn der Verdacht besteht, dass die eingerissenen Mundwinkel aufgrund von einer Allergie entstehen, so hilft meist ein Allergietest.

Bei einer Eisenmangelanämie kommt es vor allem zu spröden Haaren, brüchigen Nägeln und Mundwinkelrhagaden

Wer ist am häufigsten von Mundwinkelrhagaden betroffen?

Grundsätzlich kann jede Altersgruppe von Mundwinkelrhagaden betroffen sein. Das heißt, sowohl bei Kinder, als auch bei Personen im höheren Alter können die schmerzenden Einrisse auftreten. Am häufigsten sind jedoch Frauen in den Wechseljahren und Schwangere davon betroffen.

Welche Folgen haben eingerissene Mundwinkel für Betroffene?

Je nach Ausprägungen der Mundwinkelrhagaden und weiteren möglichen Grunderkrankungen kann die Entzündung unterschiedlich verlaufen. Liegt beim Betroffenen beispielsweise Diabetes mellitus vor, so können die Einrisse einen sehr hartnäckigen Verlauf nehmen. Denn dabei heilen die eingerissenen Mundwinkel nur langsam ab und kehren oft wieder zurück. Aber auch wenn im Allgemeinen eine Immunschwäche vorliegt, kann die Entzündung jederzeit erneut auftreten.

Wie lassen sich eingerissene Mundwinkel behandeln?

Mundwinkelrhagaden können nicht direkt behandelt werden, vielmehr erfolgt die Behandlung durch eine Ursachenbehebung. Beispielsweise durch Therapie eines Eisen- oder Vitaminmangels oder Meiden des Auslösers bei einer vorliegenden Allergie. Liegt eine Grunderkrankung vor, so steht deren Behandlung im Vordergrund.

In manchen Fällen verschreiben die Ärzte auch bestimmte Salben, um die eingerissenen Mundwinkel zu behandeln. Je nach Ursache kann die Salbe entzündungshemmend, juckreizlindernd oder fetthaltig sein.

Mundwinkelrhagaden können nicht direkt behandelt werden, vielmehr erfolgt die Behandlung durch eine Ursachenbehebung

Grundsätzlich reißen die Mundwinkel aber oft wieder auf, da die Mundpartie durch Bewegungen wie beim Sprechen oder Essen dauerhaft beansprucht wird. Deshalb müssen Betroffene oft geduldig sein, denn der Heilungsprozess dauert in den meisten Fällen einige Zeit. Wenn Du jedoch dementsprechende Vorkehrungen triffst, so kann die Entzündung innerhalb von wenigen Tagen abklingen. Sind die eingerissenen Mundwinkel jedoch hartnäckig, können sie meist nicht von alleine heilen und benötigen eine Therapie durch einen Arzt.

Was kann ich selbst gegen eingerissene Mundwinkel tun?

Eingerissene Mundwinkel sind zwar harmlos, können aber schmerzhaft sein. Du kannst selbst einiges tun, um die Lippen geschmeidig zu halten. Wenn Deine Mundwinkel eingerissen sind, solltest Du die Lippen möglichst trocken halten, da sich sonst die Bakterien und Erreger umso besser vermehren können. Versuche, auf scharfe und salzige Speisen zu verzichten, da diese Lebensmittel die Mundwinkelrhagaden noch mehr reizen. Auch jede Art von Säure, wie Zitronensaft, solltest Du vermeiden. Grundsätzlich gilt es, die eingerissene Mundregion möglichst wenig zu reizen.

Ein Vitaminmangel als Ursache lässt sich in vielen Fällen durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung beheben. Einem Eisenmangel kannst Du vor allem durch eine Umstellung der Ernährung auf eisenhaltige Nahrung entgegenwirken. Dazu zählen unter anderem grünes Gemüse, Fleisch und rote Beeren. Sollte ein Zinkmangel vorliegen, so kannst Du Dein Immunsystem durch Nahrungsmittel wie Eier, Milch und Joghurt stärken. Bei trockenen Lippen hilft eine rückfettende Lippenpflege, um vor allem im Winter eingerissene Mundwinkel zu verhindern.

Wie kann ich eingerissene Mundwinkel vorbeugen?

Mundwinkelrhagaden beugst Du am besten vor, indem Du die auslösenden Faktoren vermeidest. Das heißt, Du solltest den Kontakt mit den Substanzen vermeiden, die eine Irritation hervorrufen. Zudem ist es vor allem im Winter sehr wichtig, die Lippen gut zu pflegen oder regelmäßig mit Vaseline einzufetten, damit sie nicht austrocknen und so Mundwinkelrhagaden begünstigen. Du solltest auf eine regelrechte Mundhygiene achten und gegebenenfalls den korrekten Sitz eines Zahnersatzes überprüfen.

Da aber auch Allergien der Grund für eingerissene Mundwinkel sein können, ist es bei Allergien wichtig, den jeweiligen Stoff zu vermeiden. Auch bei einem Vitamin- und Eisenmangel können eingerissene Mundwinkel entstehen. Daher solltest Du Dich gesund und ausgewogen ernähren. Sollten dennoch Mangelerscheinungen auftreten, so solltest Du mit Deinem Arzt darüber sprechen, um die fehlenden Vitamine und Nährstoffe gezielt zu ergänzen.

Auch bei einem Vitamin- und Eisenmangel können eingerissene Mundwinkel entstehen. Daher solltest Du Dich gesund und ausgewogen ernähren

Übernehmen die Krankenkassen die Kosten?

Die Kosten der Diagnose- und Therapieverfahren bei eingerissen Mundwinkel werden im Normalfall vollständig von der Krankenkasse übernommen. Nur in seltenen Fällen musst Du die Kosten selbst übernehmen.


Dauer Dauer

-

Ausfallzeit Ausfallzeit

-

Stationärer Aufenthalt Stationär

-

Top Ärzte auf diesem Fachgebiet

Dermatologie
Dr. med. Stefanie Baum

Dr. med. Stefanie Baum

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Goethestraße 47 , Kassel

Dermatologie
Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Luegplatz 3 , Düsseldorf

Dermatologie
Dr. med. Nikolaus Schicher

Dr. med. Nikolaus Schicher

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Henselstraße 5 , Klagenfurt am Wörthersee

Das Wichtigste zusammengefasst

Mundwinkelrhagaden sind Entzündungen der Haut in den Mundwinkeln


Bei eingerissenen Mundwinkeln kommt es vor allem zu einer schuppigen Haut an den Mundwinkel


Mundwinkelrhagaden können nicht direkt behandelt werden, vielmehr erfolgt die Behandlung durch eine Ursachenbehebung


Mundwinkelrhagaden beugst Du am besten vor, indem Du die auslösenden Faktoren vermeidest

Arzt finden
×