Phimose (Vorhautverengung)

Unter einer Phimose wird eine Vorhautverengung verstanden, die entweder angeboren oder erworben sein kann. Diese recht häufig vorkommende Erkrankung des Penis kann ab dem zweiten Lebensjahr bis zum Abschluss der Pubertät normal sein, da die natürliche Verengung die empfindliche Eichel vor Reibung, Austrocknung und Bakterien oder Viren schützt. Sollte sich die Vorhaut danach gar nicht oder nur unter Schmerzen über die Eichel des Penis ziehen lassen, sollte die Verengung behandelt werden. Unbehandelt kann es aufgrund einer mangelnden Möglichkeit der Hygiene zu chronischen Entzündungen der Penisspitze und Vorhaut kommen. Zudem können Schwierigkeiten beim Wasserlassen sowie Schmerzen bei der Erektion und beim Geschlechtsverkehr auftreten. Eine Phimose kann entweder lokal mit einer Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit erzeugenden Creme, einer Kortisonsalbe oder in schwereren Fällen durch eine Operation therapiert werden.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 7. Oktober, 2022

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Mediziner verstehen unter einer Phimose eine meist angeborene, selten auch erworbene Erkrankung des Penis. Dabei besteht ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser, was bedeutet, dass die Vorhaut nicht oder nur unter Schmerzen über die Eichel geschoben werden kann. Unterschieden werden grundsätzlich zwei Formen der Phimose; nämlich eine primäre, angeborene und eine sekundäre, erworbene Vorhautverengung. Zudem gibt es im medizinischen Bereich eine Differenzierung zwischen einer vollständigen und einer relativen, unvollständigen Vorhautverengung. Sollte die Vorhaut hinter der Eichel stecken bleiben und sich ein Schnürring bilden, sprechen Ärzte von einer Paraphimose, die einen medizinischen Notfall darstellt.

Weiterlesen
Neben dem typischen Anzeichen einer Phimose, bei der sich die Vorhaut nicht über die Eichel schieben lässt, können noch andere Beschwerden auftauchen. So können bei Kindern Symptome wie Schmerzen beim Wasserlassen, Rötungen, Entzündungen oder ein dünnerer oder abgelenkter Wasserstrahl sowie Schwellungen im Bereich der Vorhaut auftreten. In diesem Fall wird von einer krankhaften Phimose gesprochen. Bei Erwachsenen kann es zudem zu einem Spannungsgefühl bei einer Erektion oder weißlichen Ablagerungen auf der Eichel kommen.

Weiterlesen
Die Behandlung einer Phimose richtet sich nach dem Beschwerdebild des Patienten und sollte nur dann erfolgen, wenn das Leben der Betroffenen durch die Erkrankung eingeschränkt wird. Das Ziel jeder Behandlung ist eine Erweiterung oder Entfernung der Vorhaut, um eine Beschwerdefreiheit zu erlangen. Bei den Behandlungsmöglichkeiten wird grundsätzlich zwischen einer konservativen Therapie mittels Kortisonsalbe und einer Operation in Form einer Beschneidung oder Erweiterungsplastik unterschieden. Die Therapie richtet sich dabei nach dem Alter, der Ausprägung und der Entstehung der Phimose.

Weiterlesen
Grundsätzlich werden bei einer Phimose-Operation selbstauflösende Fäden verwendet. Die Wundheilung ist nach etwa zwei Wochen abgeschlossen, jedoch sollte mit Sport noch weitere zwei Wochen gewartet werden. Betroffene sollten sich nach dem Eingriff einige Tage wenig bewegen, um eine rasche Wundheilung und ein Abschwellen des Operationsbereichs zu gewährleisten. Schon nach einer Woche findet die erste Kontrolluntersuchung statt. Danach können die meisten Patienten wieder in den Kindergarten, die Schule oder die Arbeit. Nach etwa drei bis vier Wochen kannst Du auch wieder Geschlechtsverkehr haben.

Weiterlesen
Wenn es sich um eine starke Vorhautverengung handelt, kann sich die Vorhaut vor dem Wasserlassen aufblähen. Zudem können Schmerzen und ein abgelenkter Harnstrahl beobachtet werden. Aufgrund der mangelnden Hygienemöglichkeiten können vermehrt Harnwegsinfekte oder Entzündungen der Eichel und der Vorhaut entstehen. Auch Schmerzen bei der Erektion zählen zu den typischen Beschwerden. Mögliche Komplikationen eines operativen Eingriffs sind Blutungen, Entzündungen, Narbenbildung oder das Auseinanderweichen der Naht. Verletzungen der Eichel oder der Harnröhre kommen hingegen eher selten vor.

Weiterlesen
Bei Kindern wächst sich eine Vorhautverengung oft aus, wodurch keine Behandlung notwendig wird. Sollten Therapiemaßnahmen durchgeführt werden müssen, besteht eine hohe Heilungsrate. Gerade operative Behandlungsmethoden führen meist zu einem beschwerdefreien Leben. Schon nach zwei bis vier Wochen ist die Wundheilung abgeschlossen. Unbehandelt kann eine Phimose zu immer wiederkehrenden Entzündungen und Harnwegsinfekten führen, die auf Dauer chronisch werden können. Auch das Risiko, an einem Peniskrebs zu erkranken, steigt.

Weiterlesen
Im Grunde gibt es keine Hausmittel, die eine langfristige Wirkung erzielen. Früher wurde eine Dehnung der Vorhaut mit warmem Salzwasser versucht. Die Methode zeigt zwar ihre Wirkung, diese hält jedoch nicht sehr lange an. Eine weitere Möglichkeit, eine verengte Vorhaut zu dehnen, sind Dehnübungen, die aus einem sanften Vor- und Zurückziehen der Vorhaut besteht. Dabei dürfen keine Schmerzen auftreten.

Weiterlesen
Weshalb es zu einer primären, angeborenen Phimose kommt, steht bislang nicht fest. Anders sieht das bei erworbenen Formen aus. Diese können aufgrund wiederholter Entzündungen oder Verletzungen sowie verschiedener Vorerkrankungen wie Diabetes mellitus oder der seltenen chronischen Hautentzündung Lichen sclerosus entstehen.

Weiterlesen
Für die Feststellung einer Phimose ist je nach Alter der Kinderarzt beziehungsweise ein Urologe zuständig. Dieser testet die typischen Symptome und schaut, wie weit sich die Vorhaut über die Eichel bewegen lässt. Gelingt dies nur schwer oder zeigt sich ein Schnürring, dann besteht in den meisten Fällen ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser. Zusätzliche Informationen zu Begleitbeschwerden wie Schmerzen beim Wasserlassen oder ein von der normalen Richtung abweichender Harnstrahl sowie eventuell vorausgegangene Entzündungen oder Vernarbungen in dem Bereich helfen bei der Diagnose einer Phimose. Bei Erwachsenen wird zudem Blut abgenommen, um eine bestehende Vorerkrankung wie Diabetes ausschließen zu können.

Weiterlesen
Liegt bei der Behandlung einer Phimose eine medizinische Notwendigkeit vor, bezahlt die Krankenkasse sämtliche Therapiekosten. Bei einigen Krankenversicherungsträgern können jedoch Selbstbehalte anfallen. Frage dazu am besten Deinen Versicherungsträger. Sollte eine Beschneidung aus kosmetischen oder religiösen Gründen durchgeführt werden, musst Du die Kosten in Höhe von 250 bis 850 Euro im Normalfall selbst tragen.

Weiterlesen


Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Unter einer Phimose oder Vorhautverengung wird eine Erkrankung des Penis verstanden, bei der ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser besteht.


Mediziner unterscheiden eine primäre, angeborene und eine sekundäre, durch Verletzungen oder Entzündungen erworbene Form der Phimose.


Typische Symptome einer Phimose sind Probleme beim Zurückschieben der Vorhaut über die Eichel, Schmerzen beim Wasserlassen oder ein abgelenkter Harnstrahl, eine Ballonierung der Vorhaut sowie wiederholte Entzündungen und Harnwegsinfekte.


Eine Phimose kann entweder konservativ mithilfe einer Kortisoncreme oder chirurgisch im Zuge einer Operation behandelt werden. Die Kosten werden nur im Falle einer medizinischen Notwendigkeit von der Krankenkasse übernommen.

Was versteht die Medizin unter einer Phimose?

Mediziner verstehen unter einer Phimose eine meist angeborene, selten auch erworbene Erkrankung des Penis. Dabei besteht ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser, was bedeutet, dass die Vorhaut nicht oder nur unter Schmerzen über die Eichel geschoben werden kann. Bei Neugeborenen und Säuglingen ist die Phimose vollkommen normal, also kein krankhafter Zustand. Etwa 96 von 100 männlichen Neugeborenen weisen eine Vorhautverengung auf. Die innere Vorhautschicht ist in diesem Stadium mit der Eichel verklebt, um diese vor einem Kontakt mit Urin und Kot zu schützen. Mit zunehmenden Alter lösen sich diese Verklebungen, sodass unter den sechs- bis siebenjährigen Buben nur noch fünf bis sieben Prozent eine Vorhautverengung aufweisen und in der Pubertät nur noch einer von 100 Jungen davon betroffen ist. Bei Erwachsenen kommt eine Phimose eher selten vor und entsteht in Folge einer Entzündung oder Verletzung der Vorhaut.

Phimose (Vorhautverengung) - Was versteht die Medizin unter einer Phimose?

Welche Formen der Vorhautverengung gibt es?

Eine Phimose lässt sich je nach Art der Entstehung und dem Ausmaß ihrer Ausprägung in unterschiedliche Formen einteilen. Mediziner differenzieren zunächst zwischen einer primären, angeborenen und einer sekundären, erworbenen Phimose:

Primäre Phimose

Die angeborene Form der Vorhautverengung findet sich bei fast allen männlichen Neugeborenen und ist in den ersten Lebensjahren normal. Diese Entwicklung wird auch als Vorhautverklebung oder physiologische Phimose bezeichnet. Ab dem dritten bis fünften Lebensjahr sollte sich die Vorhaut eigentlich weitgehend zurückschieben lassen, da bis dahin die Entwicklung abgeschlossen sein und sich die Vorhaut von der Eichel lösen sollte. Wenn dies nicht der Fall ist, liegt in den meisten Fällen eine krankhafte primäre Vorhautverengung vor, welche sich jedoch auch noch von selbst geben kann. Erst wenn wiederholt Entzündungen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen auftauchen, sollte eine Phimose behandelt werden.

Sekundäre Phimose

Eine sekundäre oder erworbene Phimose tritt meist erst im Erwachsenenalter auf, kommt aber in Relation recht selten vor. Sie entsteht durch wiederholte Vorhautentzündungen oder gewaltsamen Einwirkungen von außen, die nach und nach zu einer Vernarbung im Bereich der Eichel führen können. Das schrumpfende Narbengewebe verengt die Vorhaut nun noch mehr, sodass es ratsam ist, die Verengung rechtzeitig operativ zu entfernen. Vor allem Diabetiker sind häufig von einer sekundären Phimose betroffen.

Eine Phimose tritt in unterschiedlichen Erscheinungsformen auf. Ärzte unterteilen die Erkrankung deshalb in eine vollständige beziehungsweise relative, unvollständige Form der Penisverengung:

Vollständige Phimose

Im Gegensatz zu einer unvollständigen Phimose lässt sich die Vorhaut bei der vollständigen Form weder im erschlafften noch im erigierten Zustand des Penis zurückschieben. Dieser Zustand geht mit vielen Beschwerden und Symptomen einher, wodurch Betroffene in ihrer Lebensqualität massiv eingeschränkt werden.

Relative unvollständige Phimose

Bei einer unvollständigen Vorhautverengung lässt sich die Vorhaut nur beim steifen Penis nicht zurückstreifen, beim erschlafften jedoch schon. Dadurch wird eine normale Genitalhygiene gewährleistet, jedoch kann daraus eine gefährliche Paraphimose entstehen.

Phimose (Vorhautverengung) - Welche Formen der Vorhautverengung gibt es?

Was ist der Unterschied zwischen einer Phimose und einer Paraphimose?

Eine Paraphimose, auch „spanischer Kragen“ genannt, entsteht meist aus einer bereits bestehenden Phimose. Dabei kommt es zu einem Steckenbleiben der Vorhaut hinter der Eichel, wodurch ein Schnürring entsteht, welcher die Durchblutung der Eichel mindert. Durch das Abdrücken der Blutgefäße entsteht ein Blut- und Wasserstau, was die Eichel anschwellen lässt. Die Eichel und die Vorhaut verfärben sich dann nach und nach blau bis schwarz. Dieser sehr schmerzhafte Zustand gilt als medizinischer Notfall, da ein Absterben des Eichelgewebes droht.

Was sind die Symptome bei einer Phimose?

Phimose (Vorhautverengung) - Was sind die Symptome bei einer Phimose?

Neben dem typischen Anzeichen einer Phimose, bei der sich die Vorhaut nicht über die Eichel schieben lässt, können noch andere Beschwerden auftauchen. So können bei Kindern Symptome wie Schmerzen beim Wasserlassen, Rötungen, Entzündungen oder ein dünnerer oder abgelenkter Wasserstrahl sowie Schwellungen im Bereich der Vorhaut auftreten.

In diesem Fall wird von einer krankhaften Phimose gesprochen. Bei Erwachsenen kann es zudem zu einem Spannungsgefühl bei einer Erektion oder weißlichen Ablagerungen auf der Eichel kommen. Diese entstehen aufgrund einer mangelhaften Hygiene, wobei sich Talg, Sekrete wie Urin- und Spermarückstände oder auch Zellbestandteile unter der Vorhaut sammeln. Die Vorhaut kann dabei entweder beim erigierten und nicht erigierten Glied oder nur beim erigierten Glied nicht vollständig zurückgezogen werden. In manchen Fällen kann ein gewaltsames Zurückstreifen der Vorhaut bei der Hygiene oder beim Geschlechtsverkehr zu einer Paraphimose führen.

Phimose (Vorhautverengung) - Was versteht die Medizin unter einer Phimose?

Wie lässt sich eine Vorhautverengung behandeln?

Die Behandlung einer Phimose richtet sich nach dem Beschwerdebild des Patienten. So sollte eine Therapie der Vorhautverengung nur dann erfolgen, wenn das Leben der Betroffenen durch die Erkrankung eingeschränkt wird. Das Ziel jeder Behandlung ist eine Erweiterung oder Entfernung der Vorhaut, um eine Beschwerdefreiheit zu erlangen. Bei den Behandlungsmöglichkeiten wird grundsätzlich zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden. Die Therapie richtet sich dabei nach dem Alter, der Ausprägung und der Entstehung der Phimose.

Phimose (Vorhautverengung) - Behandlung bei Kindern

Behandlung bei Kindern

Bei Kindern wird grundsätzlich einmal abgewartet, da sich die Vorhautverengung im Laufe der Entwicklung auch von selbst wieder zurückbilden kann. Erst im Vorschulalter sollte mit einer Therapie begonnen werden. Gerade bei unkomplizierten Fällen reicht meist eine topische Behandlung mit einer fetthaltigen Creme oder einer Kortisonsalbe aus. Diese wird zwischen vier und acht Wochen lang auf die Vorhaut aufgetragen. Nach etwa zwei Wochen können die Eltern vorsichtige versuchen, die Vorhaut zurückzuschieben, jedoch ohne Risse oder Verletzungen zu riskieren. Der Erfolg der Behandlung tritt anfänglich bei etwa 75 Prozent der Betroffenen ein. Dennoch ist ein Rückfall nicht auszuschließen. Bei etwa 30 Prozent der Jungen ist der Behandlungserfolg von Dauer. Sollte die Therapie jedoch nicht anschlagen, bleibt noch die Möglichkeit einer Operation. Diese erfolgt bei Kindern immer stationär unter Vollnarkose. Die Operationsmethoden unterscheiden sich aber nicht wesentlich von denen der Erwachsenen.


Phimose (Vorhautverengung) - Behandlung bei Erwachsenen

Behandlung bei Erwachsenen

Auch bei Erwachsenen gibt es zwei Möglichkeiten der Behandlung einer Phimose: Eine konservative Therapie mithilfe einer Kortisonsalbe, welche meist bei leichten Formen der Vorhautverengung angewendet wird und unterschiedliche operative Methoden. Ein chirurgischer Eingriff kann bei Erwachsenen ebenfalls unter Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Phimose (Vorhautverengung) - Bei Kindern wird grundsätzlich einmal abgewartet

Wann ist bei einer Vorhautverengung eine OP notwendig?

Phimose (Vorhautverengung) - Wann ist bei einer Vorhautverengung eine OP notwendig?

Eine Operation ist im Prinzip für jeden geeignet, jedoch sollte sie erst ab dem dritten Lebensjahr durchgeführt werden, da die Kinder dann schon trocken sind und sich die Vorhautverengung bis zu diesem Zeitpunkt ja noch von selbst zurückbilden kann.

Sollten jedoch Schwierigkeiten beim Wasserlassen, wiederholte Entzündungen oder eine vernarbte Vorhaut schon vor Erreichen des dritten Lebensjahres vorliegen, dann empfiehlt sich ein früherer Eingriff, um Folgeschäden zu verhindern.
 
Gründe für einen chirurgischen Eingriff können ein verminderter oder abgelenkter Harnstrahl sowie wiederkehrende Harnwegsinfekte sein. Auch Schmerzen beim Versuch, die Vorhaut zurückzuziehen oder Einschränkungen der Sexualfunktionen können eine Operation nötig machen. Eine ausreichende Intimhygiene muss gewährleistet sein, da sich ansonsten Krankheitserreger unter der Vorhaut einnisten können. Liegt eine Paraphimose, also ein medizinischer Notfall vor, empfiehlt sich später oft eine Beschneidung. Vor der Operation sollten blutverdünnende Medikamente abgesetzt werden. In bestimmten Fällen wird vorab Blut abgenommen und ein EKG gemacht. Ansonsten braucht es keine besonderen Vorbereitungen.

Phimose (Vorhautverengung) - Operation

Wie läuft eine Phimose OP ab?

Eine Phimose-Operation kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, wobei Dir Dein behandelnder Arzt im Vorfeld die Vor- und Nachteile der einzelnen Behandlungen aufzeigen und eine Empfehlung aussprechen kann. In vielen Fällen ist die Beschneidung jedoch die Methode der Wahl.
 
Beschneidung
In den meisten Fällen wird bei einer Vorhautverengung eine Beschneidung (medizinisch Zirkumzision) durchgeführt. Diese dauert im Schnitt etwa 30 Minuten und erfolgt entweder stationär unter Vollnarkose oder ambulant unter Lokalanästhesie. Die Vorhaut wird dabei entweder vollständig entfernt, was im Fachjargon als „totale oder radikale Zirkumzision“ bezeichnet wird oder teilweise erhalten, dann sprechen Ärzte von einer „subtotalen, plastischen oder sparsamen Zirkumzision“. Nach der radikalen Beschneidung liegt die Eichel vollständig frei. Bei der plastischen Variante wird hingegen versucht, soviel Vorhaut zu erhalten, dass die Eichel im nicht erigierten Zustand gerade noch bedeckt ist. Dafür werden Verklebungen gelöst und das Vorhautbändchen durchtrennt, welches später wieder angenäht wird.
 


 
Plastikglockenmethode
Eine weitere Operationsmethode, um eine Phimose zu behandeln, ist die sogenannte Abschnürung mithilfe der Plastikglockenmethode. Diese Methode wird vor allem im frühen Kindesalter angewendet. Dabei schiebt der Chirurg eine Plastikglocke unter der erweiterten Vorhaut über die Eichel und bindet diese entlang der Rinne der Glockenwand mit einem Faden ab. Die Vorhaut am Ende stirbt dann ab und fällt nach einigen Tagen ab. Da diese Methode bei einer stark ausgeprägten Phimose eher nicht geeignet ist, wird sie seltener ausgeführt. Darüber hinaus erzielt sie meist schlechtere kosmetische Ergebnisse und bringt ein höheres Komplikationsrisiko mit sich.
 


 
Erweiterungsplastik
Wenn keine Beschneidung gewünscht wird, kann die Vorhautöffnung auch durch eine spezielle Schnittführung und Nahttechnik erweitert werden. Die Operationstechnik wird als Erweiterungsplastik bezeichnet. Die Vorhaut bleibt dabei fast vollständig erhalten.

Phimose (Vorhautverengung) - Wie läuft eine Phimose OP ab?

Worauf muss ich nach der Behandlung einer Phimose achten?

Phimose (Vorhautverengung) - Nach dem Eingriff solltest Du dich wenig bewegen, fettreiche Salben verwenden oder Sitzbäder machen

Nach dem Eingriff solltest Du dich wenig bewegen, fettreiche Salben verwenden oder Sitzbäder machen

Phimose (Vorhautverengung) - Verzichte etwa zwei Wochen nach der OP auf Sport

Verzichte etwa zwei Wochen nach der OP auf Sport

Phimose (Vorhautverengung) - Verzichte für einige Zeit auf den Besuch eines öffentlichen Bades oder einer Sauna

Verzichte für einige Zeit auf den Besuch eines öffentlichen Bades oder einer Sauna

Phimose (Vorhautverengung) - Nach etwa drei bis vier Wochen kannst Du wieder Geschlechtsverkehr haben

Nach etwa drei bis vier Wochen kannst Du wieder Geschlechtsverkehr haben

Grundsätzlich werden bei einer Phimose-Operation selbstauflösende Fäden verwendet. Die Wundheilung ist nach etwa zwei Wochen abgeschlossen. Vor der Entlassung der Patienten muss sichergestellt werden, ob eine problemlose Entleerung der Blase gewährleistet ist. Betroffene sollten sich nach dem Eingriff einige Tage wenig bewegen, um eine rasche Wundheilung und ein Abschwellen des Operationsbereichs zu gewährleisten. Um ein etwaiges Brennen beim Wasserlassen zu verhindern, können milde Schmerzmittel sowie eine fettreiche Salbe verwendet werden. Diese wird auf die Eichel aufgetragen. Auch kurze Sitzbäder mit Kamillen-Lösung können eventuelle Beschwerden lindern. Die Vorhaut sollte dabei bei einer Teilbeschneidung vorsichtig zurückgestreift werden, um den Bereich besser reinigen zu können.
 
Schon nach einer Woche findet die erste Kontrolluntersuchung statt. Danach können die meisten Patienten wieder in den Kindergarten, die Schule oder die Arbeit. Auf Sport sollte dennoch für weitere zwei Wochen verzichtet werden und auch auf den Besuch eines öffentlichen Bades oder einer Sauna solltest Du noch ein Weilchen warten, da hier die Infektionsgefahr besonders hoch ist. Nach etwa drei bis vier Wochen kannst Du auch wieder Geschlechtsverkehr haben. Gerade am Anfang empfiehlt es sich, eine Gleitcreme zu verwenden.

 

Ablauf einer Operation

Ablauf einer Phimose Behandlung

Ablauf einer Phimose Behandlung

Ablauf einer Phimose Behandlung

Welche Komplikationen können bei einer Phimose auftreten?

Phimose (Vorhautverengung) - Welche Komplikationen können bei einer Phimose auftreten?

Wenn es sich um eine starke Vorhautverengung handelt, kann es Probleme beim Wasserlassen geben. Die Vorhaut bläht sich dabei vor dem Austritt des Urins auf, was schmerzhaft sein kann.

Der Harnstrahl ist meist dünn oder wird abgelenkt. Darüber hinaus kann es dadurch vermehrt zu Harnwegsinfekten oder Entzündungen der Eichel und der Vorhaut kommen. Auch Schmerzen bei der Erektion zählen zu den typischen Beschwerden. Sollte die Vorhaut beim Versuch, sie zurückzuschieben, hinter der Eichel hängenbleiben, sprechen Mediziner von einer Paraphimose. Dabei handelt es sich um einen medizinischen Notfall, der in schlimmsten Fall zu einem Absterben des Eichelgewebes führt.
Mögliche Komplikationen eines operativen Eingriffs sind Blutungen, Entzündungen, Narbenbildung oder das Auseinanderweichen der Naht. Verletzungen der Eichel oder der Harnröhre kommen hingegen eher selten vor. In manchen Fällen kann es zu einer Verengung der Harnröhrenmündung kommen. Um Risiken zu minimieren, sollte die Operation nur von einem darin geübten Kinderchirurgen oder Urologen durchgeführt werden. Vor allem bei einer Teilbeschneidung kann es in Folge zu unerwünschten Narbenbildungen kommen, die zu funktionellen Störungen führen können und möglicherweise einen zweiten Eingriff erfordern.

Phimose (Vorhautverengung) - Was versteht die Medizin unter einer Phimose?

Wie ist die Prognose bei einer Phimose?

Bei Kindern wächst sich eine Vorhautverengung oft aus, wodurch keine Behandlung notwendig wird. Sollten Therapiemaßnahmen durchgeführt werden müssen, besteht eine hohe Heilungsrate. Gerade operative Behandlungsmethoden führen meist zu einem beschwerdefreien Leben. Schon nach zwei bis vier Wochen ist die Wundheilung abgeschlossen.

Was passiert, wenn eine Phimose nicht behandelt wird?

Phimose (Vorhautverengung) - Was passiert, wenn eine Phimose nicht behandelt wird?

Unbehandelt führt eine Phimose zu immer wiederkehrenden Entzündungen und Harnwegsinfekten, die auf Dauer chronisch werden können. Daneben häufen sich Schwierigkeiten beim Wasserlassen sowie ein Juckreiz. Männer sind dann nicht in der Lage, ihre Blase spontan zu entleeren. Auch das Risiko, an einem Peniskrebs zu erkranken, steigt. Schmerzen bei der Erektion oder beim Geschlechtsverkehr gehören ebenfalls zu den möglichen Folgen einer unbehandelten Vorhautverengung. Im schlimmsten Fall kann es zu einer gefährlichen Paraphimose kommen.

Kann ich eine Phimose selbst behandeln?

Im Grunde gibt es keine Hausmittel, die eine langfristige Wirkung erzielen. Früher wurde eine Dehnung der Vorhaut mit warmem Salzwasser versucht. Die Methode zeigt zwar ihre Wirkung, diese hält jedoch nicht sehr lange an. Eine weitere Möglichkeit, eine verengte Vorhaut zu dehnen, sind Dehnübungen, die aus einem sanften Vor- und Zurückziehen der Vorhaut besteht. Dabei dürfen keine Schmerzen auftreten. Alle Maßnahmen, die Du alleine zu Hause durchführst, sollten immer nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen. Sollte es zu Verletzungen, Schmerzen oder Blutungen kommen, kontaktiere gleich einen Spezialisten.

Welche Ursachen hat eine Phimose?

Weshalb es zu einer primären, angeborenen Phimose kommt, steht bislang nicht fest. Anders sieht das bei erworbenen Formen aus. Diese können unterschiedliche Gründe haben:

  • Wiederholt auftretende Entzündungen der Eichel oder der Vorhaut, bei denen es zu einer Narbenbildung kommt.

  • Verletzungen der Vorhaut: Bei einem gewaltsamen Versuch, die Vorhaut zurückzuschieben, können Einrisse entstehen. Diese können mit der Zeit vernarben, was zu einer verminderten Elastizität und einer damit zusammenhängenden Verengung der Vorhaut führt.

  • Diabetes mellitus: Auch die Zuckerkrankheit kann vor allem bei Erwachsenen ein gehäuftes Auftreten einer Phimose begünstigen, da Diabetiker leichter zu Entzündungen der Vorhaut neigen.

  • Lichen sclerosus: Diese seltene chronische Hautentzündung kann eine starke Schrumpfung und Verhärtung der Vorhaut hervorrufen. Ausgelöst wird die Erkrankung vermutlich durch eine Autoimmunreaktion, die genaue Ursache ist bei heute nicht geklärt. Auch genetische Faktoren werden diskutiert.

Phimose (Vorhautverengung) - Welche Ursachen hat eine Phimose?

Wie wird eine Phimose diagnostiziert?

Phimose (Vorhautverengung) - Wie wird eine Phimose diagnostiziert?

Gerade bei Kindern können häufig Eltern selbst feststellen, ob die Vorhaut zurückgeschoben werden kann oder nicht. Sollte es hier Probleme geben, ist es ratsam, einen Kinderarzt beziehungsweise einen Urologen aufzusuchen.

Dieser testet die typischen Symptome und schaut, wie weit sich die Vorhaut über die Eichel bewegen lässt. Gelingt dies nur schwer oder zeigt sich ein Schnürring, dann besteht in den meisten Fällen ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser. Zusätzliche Informationen zu Begleitbeschwerden wie Schmerzen beim Wasserlassen oder ein von der normalen Richtung abweichender Harnstrahl sowie eventuell vorausgegangene Entzündungen oder Vernarbungen in dem Bereich helfen bei der Diagnose einer Phimose.
 
Bei Erwachsenen wird zudem Blut abgenommen, um eine bestehende Vorerkrankung wie Diabetes ausschließen zu können. Danach erfolgt ebenfalls eine körperliche Inspektion, bei welcher der Penis nach vorhandenen Vernarbungen untersucht wird. Sollte dem Arzt darüber hinaus ein Sekret oder eine Entzündung auffallen, nimmt er einen Abstrich, um diverse Infektionen erkennen oder ausschließen zu können.

Was kostet die Behandlung einer Phimose und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Phimose (Vorhautverengung) - Kosten

Liegt bei der Behandlung einer Phimose eine medizinische Notwendigkeit vor, bezahlt die Krankenkasse sämtliche Therapiekosten. Bei einigen Krankenversicherungsträgern können jedoch Selbstbehalte anfallen. Frage dazu am besten Deinen Versicherungsträger. Sollte eine Beschneidung aus kosmetischen oder religiösen Gründen durchgeführt werden, musst Du die Kosten in Höhe von 250 bis 850 Euro im Normalfall selbst tragen.


Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Bitte beachte, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte zu den einzelnen Behandlungen, Abläufen, Preisen etc. generelle Informationen sind und je nach Ärzt*in und individuellem Fall und Ausgangslage variieren können.

Für genauere Auskünfte frag bitte direkt bei dem/der von Dir ausgewählten Ärzt*in an.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

Je nach Behandlung

Ausfallzeit Ausfallzeit

Max. 1 Woche

Stationärer Aufenthalt Stationär

Max. 1 Tag

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Prof. Dr. med. Björn Dirk Krapohl

Prof. Dr. med. Björn Dirk Krapohl

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Handchirurgie

Thiem-Straße 111 , Cottbus

MOOCI Siegel
Dr. med. Aref Elseweifi

Dr. med. Aref Elseweifi

Facharzt für Urologie

Teltower Damm 35 , Berlin

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Unter einer Phimose oder Vorhautverengung wird eine Erkrankung des Penis verstanden, bei der ein Missverhältnis zwischen der Vorhautweite und dem Eicheldurchmesser besteht.


Mediziner unterscheiden eine primäre, angeborene und eine sekundäre, durch Verletzungen oder Entzündungen erworbene Form der Phimose.


Typische Symptome einer Phimose sind Probleme beim Zurückschieben der Vorhaut über die Eichel, Schmerzen beim Wasserlassen oder ein abgelenkter Harnstrahl, eine Ballonierung der Vorhaut sowie wiederholte Entzündungen und Harnwegsinfekte.


Eine Phimose kann entweder konservativ mithilfe einer Kortisoncreme oder chirurgisch im Zuge einer Operation behandelt werden. Die Kosten werden nur im Falle einer medizinischen Notwendigkeit von der Krankenkasse übernommen.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
    Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!