Schlupfwarzen

Entspricht die Brustform nicht der Norm, so wird dies häufig als ästhetisches Problem empfunden. Schlupfwarzen sind zwar meist aus medizinischer Sicht unbedenklich, können aber dennoch für Betroffene psychisch belastend sein. Zudem bereitet diese Art von Brustwarzen vielen Frauen Schwierigkeit beim Stillen. Wie es mit den Behandlungsmöglichkeiten, Ursachen und Folgen aussieht, erfährst Du in den folgenden Absätzen.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 8. September, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Bei der Mamille handelt es sich um die Brustwarze. Diese befindet sich in der Mitte des Warzenvorhofs. Während Brustwarzen beim Mann zusätzlich der sexuellen Stimulation dienen, haben sie beim weiblichen Geschlecht in erster Linie die Aufgabe einen Säugling zu stillen. Brustwarzen können in unterschiedlichen Formen auftreten, wie als flache Mamille, Schlupfwarze oder auch als Hohlmamille.

Weiterlesen
Von Schlupfwarzen spricht die Medizin, wenn die Brustwarzen nach innen eingezogen sind und sich nicht aufrichten können. Die Ursache liegt in der Regel an einer angeborenen Fehlbildung. Einteilen lässt sich die Schlupfwarze in drei unterschiedliche Schweregrade, etwa 10 bis 20% der Frauen sind davon betroffen. Übrigens können auch Männer von Schlupfwarzen betroffen sein. In manchen Fällen kann es vorkommen, dass sich die Schlupfwarze von allein zurückbildet.

Weiterlesen
Nicht immer müssen Schlupfwarzen genetisch bedingt sein. So können sich diese auch während des Brustwachstums in der Pubertät vorübergehend ausbilden. Meist verschwinden sie nach Ende des Brustwachstums allerdings wieder. Auch während einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren sind Schlupfwarzen keine Seltenheit. Ziehen sich die Brustwarzen jedoch ganz plötzlich und ohne ersichtlichen Grund zurück, könnte es sich um Brustkrebs handeln.

Weiterlesen
Schlupfwarzen können unter anderem mit einem unangenehmen Juckreiz einhergehen, da sich hier schneller Bakterien ansammeln können und diese Form der Brustwarzen schwieriger zu reinigen ist. Zudem kann sich das Stillen eines Kindes als schwierig erweisen, da der Säugling die Brustwarze nur schwer zu fassen bekommt.

Weiterlesen
Schlupfwarzen lassen sich operativ korrigieren, hierbei handelt es sich um einen relativ kleinen Eingriff. Es gibt jedoch auch einige nicht oder nur minimal-invasive Korrekturmethoden. Dazu gehören unter anderem Nipletten, spezielle Piercings und Brustwarzenformer. Doch auch Massagen oder Hyaluronsäure können zu einer Besserung der Schlupfwarzen führen. Bei einer sehr starken Ausprägung hilft allerdings meist nur eine Operation.

Weiterlesen
Da es sich bei der Operation um einen recht kleinen Eingriff handelt, ist keine Ausfallzeit zu befürchten. Allerdings sollte für mindestens eine Woche auf sportliche Aktivitäten verzichtet werden. Verzichtet werden sollte in den ersten Wochen ebenfalls auf Sauna, Dampfbad, Schwimmbad und Solarium. Duschen ist bereits am nächsten Tag wieder erlaubt, ein Vollbad erst nach etwa 21 Tagen. Ein fester BH sollte erst wieder nach zwei bis drei Wochen getragen werden.

Weiterlesen
Zu den möglichen Risiken zählen Wundheilungsstörungen, Sensibilitätsstörungen, Infektionen, Schwellungen, Rötungen und Beeinträchtigungen der Stillfähigkeit.

Weiterlesen
Es ist mit etwa 900 bis 2.900€ zu rechnen, allerdings passen die Chirurgen die Kosten immer individuell an die Patientinnen und Patienten an. Ist der Eingriff medizinisch notwendig, übernimmt die Krankenkasse meist einen Teil oder sogar die gesamten Kosten.

Weiterlesen
Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Schlupfwarzen sind Brustwarzen, welche aufgrund von verkürzter oder unterentwickelter Milchgänge nach innen gewölbt sind.


Die Ursache von Schlupfwarzen ist eine bestimmte genetische Veranlagung.


Schlupfwarzen stellen grundsätzlich kein medizinisches, sondern ein ästhetisches Problem dar, unter dem Betroffene häufig psychisch leiden.


Für die Behandlung von Schlupfwarzen stehen zahlreiche konservative und zwei operative Methoden zur Verfügung.

Was ist die Mamille?

Die Brustwarze wird oft als Mamille bezeichnet und befindet sich in der Mitte des Warzenhofs. Die Farbe der Brustwarze und des Warzenhofs kann von Rosa bis Braun variieren. Bei Menschen mit besonders heller Hautfarbe sind beispielsweise die Brustwarzen heller als bei eher dunkelhäutigen Menschen. Sowohl Frauen als auch Männern besitzen Brustwarzen und diese treten normalerweise paarweise auf. Die Mamillen werden beim Embryo in einem frühen Entwicklungsstadium angelegt und entwickeln sich im Mutterbauch schon vor den geschlechtlichen Merkmalen.

Welche Funktion hat die Brustwarze?

Im Grunde gelten Brustwarzen beim Mann und ebenso bei der Frau als sensible erogene Zone. Bei Männern dienen sie zusätzlich der sexuellen Stimulation. Bei einer Frau hingegen hat die Mamille in erster Linie die Aufgabe dem Säugling die Nahrungsaufnahme möglich zu machen. Dies liegt daran, dass in die Mamille und in den Warzenvorhof zahlreiche Nervenenden und Milchgänge münden. Nach einer Schwangerschaft bleibt hierbei die Fähigkeit der weiblichen Brust Muttermilch zu produzieren, solange aufrecht, wie die Milch benötigt wird.

Schlupfwarzen - Was versteht die Medizin unter Schlupfwarzen?

Was sind Schlupfwarzen?

Als Schlupfwarzen bezeichnet man nach innen eingezogene Brustwarzen. Hierbei ziehen sich die Brustwarzen teilweise oder vollständig nach innen in den Brustwarzenhof zurück. Sie können einseitig oder beidseitig auftreten und bei den Betroffenen unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Dabei sind Milchgänge und Bindegewebsstränge verkürzt und ziehen so die Warzen der Brust nach innen ein, sodass sie sich gar nicht aufrichten können. Etwa zehn bis 20 Prozent aller Frauen haben Schlupfwarzen.

Schlupfwarzen - Wie sehen die Symptome von Schlupfwarzen aus?

Welche Ursachen haben Schlupfwarzen?

In den allermeisten Fällen handelt es sich hierbei um eine angeborene Fehlbildung, daher treten sich in einigen Fällen familiär gehäuft auf. Wobei Schlupfwarzen ebenfalls vereinzelt zum Vorschein kommen können, etwa infolge von Fehlentwicklungen oder hormonellen Erkrankungen. Doch auch andere Erkrankungen, wie beispielsweise Brustkrebs, können als Ursache infrage kommen.

Woran erkennt man Schlupfwarzen?

Schlupfwarzen werden in drei unterschiedliche Schweregrade eingeteilt, die definieren, woran man die Schlupfwarzen genau erkennt. Diese werden in dem folgenden Absatz genauer erläutert.

1.Grad

Beim ersten Schweregrad lässt sich die Mamille manuell nach außen ziehen. Grundsätzlich ist die Brustwarze jedoch deutlich nach innen gekehrt und tritt bei leichten Reizen hervor. Bei dieser Form sind die Milchgänge vollkommen funktionsfähig.

2.Grad

Ist die Brustwarze nach innen gekehrt und reagiert nur auf starke Reize wie Druck, so handelt es sich um den zweiten Schweregrad.

 

3.Grad

Beim letzten Schweregrad ist die Mamille dauerhaft nach innen gezogen und weist eine feste Verwachsung mit dem Gewebe auf. Hierbei sind zusätzlich die Milchgänge deutlich verkürzt.

Schlupfwarzen - Welche Arten von Schlupfwarzen gibt es?

Was sind “echte” und was “falsche“ Schlupfwarzen?

„Echte“ Schlupfwarzen treten am häufigsten auf. Hierbei ziehen sich die Brustwarzen beispielsweise bei Druck nach innen zurück und erschweren so das Milchsaugen für das Neugeborene. Sogenannte „falsche“ Schlupfwarzen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie im Ruhezustand nach innen gewölbt sind, aber bei Stimulation wieder hervorstehen. Dies bedeutet, dass sie beim Stillen kein Hindernis darstellen.

Können auch Männer eingezogene Brustwarzen haben?

Eingezogene Brustwarzen treten bei Männern zwar nur sehr selten auf, jedoch kann dies auch vorkommen. Da auch bei Männern Brustkrebs für das plötzliche Auftreten von Schlupfwarzen sein kann, sollten ebenso Männer bei jeglichen Veränderungen im Bereich der Brust zu einem Arzt gehen. Nur so kann gegebenenfalls eine entsprechende Therapie eingeleitet werden.

Können Schlupfwarzen auch wieder verschwinden?

Ja, es besteht die Möglichkeit, dass sich Schlupfwarzen wieder zurückbilden und es zu einer Normalisierung der Brustwarzenform kommt. Vor allem während der Stillzeit ist es möglich, dass die Schlupfwarzen verschwinden. Auch nach dem Abstillen kann sich die Form normalisieren, da sowohl der Hautmantel, als auch die Milchgänge und die Bindegewebsstrukturen durch die Milchproduktion gedehnt werden. Daher wird die Schwangerschaft oftmals als natürliches Mittel gegen Schlupfwarzen gesehen.
 
Allerdings hängt die Rückbildung in erster Linie vom Schweregrad ab. Die Schlupfwarzen können sich nur beim ersten und zweiten Grad auf natürliche Art normalisieren, ohne dass ein medizinischer Eingriff notwendig ist.

Schlupfwarzen - Wie diagnostiziert der Arzt Schlupfwarzen?

Was ist der Unterschied zwischen Schlupfwarzen und Hohlwarzen?

Öfters werden Schlupf- und Hohlwarzen als Synonym füreinander verwendet. Allerdings handelt es sich hierbei um zwei eigenständige Brustwarzentypen. Bei einer Hohlwarze liegt keine richtige Brustwarze vor. Der Warzenhof weist bei Hohlwarzen eine starke Vertiefung auf, die wiederum durch eine kleine Umrandung gekennzeichnet ist. Zudem ist die Mamille bei einer Hohlwarze fest mit dem darunterliegenden Gewebe verwachsen. Wird die Brustwarze stimuliert, so kehrt sie sich noch weiter nach innen und bleibt dauerhaft eingezogen. Dadurch können Säuglinge meist die Brustwarze der Mutter gar nicht erfassen. Zudem weisen Hohlwarzen verkürzte Milchgänge und vermindertes Brustdrüsengewebe auf. Folglich kann es dabei zusätzlich zu Problemen bei der Milchbildung kommen. Hohlwarzen und auch Schlupfwarzen können ein- sowie beidseitig auftreten.

Wie unterscheiden sich nach innen gerichtete Nippel und Flachwarzen?

Bei einer Flachwarze bewegt sich die Mamille nur ein wenig nach innen oder außen, daher ist es vor allem für das Baby schwierig sie zu finden. Sind die Nippel hingegen deutlich nach innen gerichtet, dann ziehen sie sich bei Stimulation noch stärker zurück. Folglich ist es für den Säugling besonders schwierig die Brustwarze zu erfassen. Zudem stehen nach innen gerichtete Brustwarzen oft mit Milchbildungsproblemen in Verbindung, da die Milchgänge deutlich verkürzt sind.

Können sich Schlupfwarzen nach dem Abstillen nach außen stülpen?

Schlupfwarzen - Stillen

Ja, insbesondere nach dem Abstillen können sich die Mamillen nach außen stülpen. Dies liegt daran, dass die Bindegewebsstrukturen und die Haut durch den Milcheinschuss gedehnt werden.

Wann können Schlupfwarzen noch auftreten?

Im Regelfall sind angeborene Schlupfwarzen aus medizinischer Sicht vollkommen unbedenklich. Allerdings können Schlupfwarzen ebenso in der Pubertät, während einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren auftreten.

Wieso können Schlupfwarzen während der Pubertät, Schwangerschaft und den Wechseljahren auftreten?

Ungleich große Brüste während der Entwicklungsphase in der Pubertät sind keine Seltenheit, da die Brüste in diesem Lebensabschnitt häufig asymmetrisch wachsen. Da sich das meistens gegen Ende der Pubertät ausgleicht, besteht kein Grund zur Sorge. Vorübergehend können ebenfalls Schlupfwarzen im Pubertätsalter beim weiblichen Geschlecht auftreten. Allerdings korrigieren sich diese in den allermeisten Fällen im weiteren Verlauf aufgrund der Weiterentwicklung von selbst. Nur selten bleiben die nach innen gerichteten Warzen der Brust auf Dauer bestehen.
 
Da während einer Schwangerschaft das Brustwachstum der Frau besonders schnell voranschreitet, können sich bei einigen werdenden Müttern Schlupfwarzen auch während der Schwangerschaft ausbilden.
 
Da sich die Brustwarze während der Wechseljahre verkürzen kann, sind nach innen gerichtete Mamillen vollkommen natürlich und normal. Denn die verkürzten Milchgänge der weiblichen Brust bedingen die Ausbildung der Schlupfwarzen in den Wechseljahren.

Können Schlupfwarzen ein Zeichen für Brustkrebs sein?

Ja, wenn sich die Mamillen ohne ersichtlichen Grund zurückziehen so kann dies auf eine Brustkrebserkrankung hindeuten. In solch einem Fall solltest Du dies unbedingt durch entsprechende Untersuchungen beim Frauenarzt abklären lassen!

Welche unangenehmen Folgen können Schlupfwarzen haben?

Nach innen gezogene Brustwarzen können einige unangenehme Probleme zur Folge haben. So sind vor allem hygienische Probleme, Entzündungen, Schmerzen und Jucken der Mamille eine mögliche Folge.
 
Der Grund für einen oftmals auftretenden Juckreiz ist, dass sich in den Hohlräumen Bakterien ansammeln können, und die Einbuchtungen schwer zu reinigen sind. Eine sorgfältige Reinigung der Brustwarzen ist deswegen vor allem bei Schlupfwarzen essenziell, um eine bakterielle Infektion zu verhindern. Am besten wäschst Du jede Brustwarze beim Duschen sorgfältig mit Wasser und lässt sie dann an der Luft trocknen oder Du tupfst sie ganz vorsichtig mit einem Handtuch ab.

Was kann man gegen Schlupfwarzen tun?

Im Allgemeinen können sowohl konservative als auch operative Methoden zur Korrektur der Brustwarzen zum Einsatz kommen. Allerdings können nach innen gezogene Brustwarzen ebenso durch mechanische Hilfsmittel entweder vorübergehend oder sogar dauerhaft hervorgezogen werden.

 

Wie lassen sich Schlupfwarzen ohne Operation behandeln?

Neben der operativen Behandlung stehen ebenso mehrere alternative Maßnahmen zur Verfügung, um die Schlupfwarzen zu korrigieren. Unter anderem gehören Piercings, Nipletten und Brustwarzenformer dazu. All diese haben vor allem das Ziel, die Stillfähigkeit zu unterstützen. Im Folgenden erfährst Du genaueres über die einzelnen Behandlungsmethoden.

Schlupfwarzen - Wie lassen sich Schlupfwarzen ohne Operation behandeln?

Wie funktionieren Nipletten?

Nipletten sind Kunststoffaufsätze, die die Brustwarze über eine Pumpe ansaugen. Folglich tritt die nach innen gezogene Brustwarze hervor, da sich das Bindegewebe der Brust und die Milchgänge durch den Unterdruck dehnen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten diese Nipletten vor allem in der Anfangsphase täglich, nicht nur tagsüber, sondern auch nachts, angewandt werden. In der Anwendung ist die Niplette besonders einfach und verursacht zudem keinerlei Schwierigkeiten während der Stillzeit.

 

Welche speziellen Piercings gibt es gegen Schlupfwarzen?

Es gibt spezielle Schlupfwarzenpiercings, die dabei helfen, dass die Schlupfwarze herausgezogen und dann zusammengeklemmt wird. Das Stechen des Piercings sollte auf jeden Fall von chirurgischen Fachkräften erfolgen, da das Piercing so angebracht werden muss, dass sich die Brustwarze nicht zurückziehen kann. In einigen Fällen bleibt die Brustwarze auch dann nach außen gezogen, wenn das Piercing entnommen wird.
Ein Vorteil ist, dass hierbei die Stillfähigkeit erhalten bleibt und auch das Infektionsrisiko nur sehr gering ist. Jedoch hat das Warzenpiercing den Nachteil, dass es bei einigen Betroffenen vom Mamillengewebe abgestoßen wird.

 

Was sind Brustwarzenformer?

Brustwarzenformer werden oft als Brustwarzenschilder bezeichnet. Dabei handelt es sich um runde Kunststoffaufsätze, die einen leichten Druck auf den Brustwarzenhof ausüben. Diese Aufsätze bestehen meist aus flachen Scheiben, auf der sich in der Mitte eine Öffnung für die Brustwarze befindet. Der Brustwarzenformer wird im Normalfall im BH getragen, so entsteht ein Druck auf den Warzenhof und die eingezogene Brustwarze kann hervortreten.
Insbesondere in der Stillvorbereitung kommen die Brustwarzenschilder zum Einsatz. Doch hat diese alternative Maßnahme den Nachteil, dass sie sich nur zur Behandlung von leichten Schlupfwarzen eignet.

Was bezwecken Stillhütchen?

Stillhütchen werden nur indirekt zur Behandlung verwendet, da sie in erster Linie zur Erleichterung des Stillens dienen. Diese Hütchen bestehen entweder aus Silikon oder Latex und dienen dem Neugeborenen als Trinkaufsatz beim Milchsaugen.

Schlupfwarzen - Was bezwecken Stillhütchen?

Helfen Massagen bei Schlupfwarzen?

Ja, auch regelmäßige Massagen tragen dazu bei, dass sich das Bindegewebe dehnt und die Brustwarzen somit hervorkommen. Vor allem Massagen nach einer bestimmten Methode, der sogenannten “Hoffmann-Technik”, kommen häufig in der Stillvorbereitung zum Einsatz. Bei dieser Technik wird mit zwei Fingern Druck auf den Brustwarzenansatz ausgeübt. Danach werden beide Finger unter leichtem Druck zu allen Seiten gezogen und gestreckt.

 

Wie lassen sich Schlupfwarzen mit Hyaluronsäure beheben?

Genauso gilt die Unterspritzung mit Hyaluronsäure als Behandlungsform bei Schlupfwarzen, um die Mamillen mithilfe von Fillern nach außen zu wölben. Für dauerhaft sichtbare Ergebnisse muss diese Behandlung aber in regelmäßigen Abständen mehrmals wiederholt werden, denn die Hyaluronsäure wird von Deinem Körper nach und nach wieder abgebaut.

Wann ist eine operative Behandlung der Schlupfwarzen notwendig?

Sind die Schlupfwarzen besonders stark ausgeprägt, so kommt meistens nur ein operativer Eingriff als Behandlungsmethode infrage. Auch wenn die konservativen Therapiemethoden keinen ausreichenden Erfolg gezeigt haben, ist meist die OP der einzige Weg zur Korrektur der Brustwarze.

Was muss ich vor der Operation beachten?

Schlupfwarzen - Was muss ich vor der Operation beachten?

Vor der operativen Schlupfwarzenkorrektur findet ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt statt. Dabei erklärt er Dir den genauen Behandlungsablauf, die Operationstechnik und gibt Dir Hinweise zur OP-Vorbereitung. So musst Du etwa 14 Tage vor der Operation alle Medikamente absetzen, die sich auf die Blutverdünnung auswirken können. Darunter fallen beispielsweise Arzneimittel wie Aspirin, Voltaren, Marcoumar oder Thomapyrin.

Zudem ist es ebenfalls wichtig, dass Du auch eventuelle Schlafmittel absetzt. Da die Operation normalerweise nur unter einer lokalen Betäubung stattfindet, darfst Du auch noch bis kurz davor etwas essen und trinken. Alkohol und Nikotin solltest Du jedoch bereits eine Zeit lang vor dem Eingriff auch schon nicht mehr konsumieren, denn diese beiden Substanzen können sich negativ auf den Eingriff auswirken.

Wie verläuft die Operation der Schlupfwarzen mit Durchtrennung der Milchgänge?

Schlupfwarzen - Wie verläuft die Operation der Schlupfwarzen mit Durchtrennung der Milchgänge?

Bei dem operativen Eingriff setzt der Chirurg einen winzigen Hautschnitt entlang der Brustwarze. Über diesen minimalen Schnitt durchtrennt der Operateur die Milchgänge und Bindegewebsstränge, die die Brustwarze nach hinten ziehen. Durch diese Durchtrennung stülpt sich die Mamille von selbst vor. Gleich anschließend fixiert der Mediziner die Brustwarze in ihrer neuen Position. So zieht sich das Narbengewebe um die Brustwarze zusammen und wird somit zusätzlich stabilisiert.

Wie funktioniert die Schlupfwarzenkorrektur ohne Durchtrennung der Milchgänge?

Schlupfwarzen - Wie funktioniert die Schlupfwarzenkorrektur ohne Durchtrennung der Milchgänge?

Eine weitere Methode zur Schlupfwarzenkorrektur ist eine besonders schonende OP-Technik. Bei diesem Eingriff durchtrennt der Chirurg lediglich die Bindegewebsstränge. Das heißt, die Milchgänge bleiben erhalten. Danach verlagert er die Mamille mit dem darunterliegenden Gewebe nach außen. Am Ende vernäht der Arzt die Wunde und versorgt sie mit einem Verband.

Was ist nach der Korrektur der Schlupfwarzen zu beachten?

Nach der OP musst Du den Brustbereich auf jeden Fall für einige Tage schonen. Darüber hinaus ist ebenso eine konsequente Hygiene unerlässlich, damit der Wundheilungsprozess komplikationslos verlaufen kann. In den allermeisten Fällen können Betroffene direkt nach dem Eingriff nach Hause und ihrem gewohnten Alltag nachgehen, Du musst also keine Ausfallzeit in Kauf nehmen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff solltest Du vollkommen auf Sport verzichten. Auch in den ersten Wochen nach der Operation solltest Du die sportliche Betätigung auf ein Minimum reduzieren. Jedoch können meistens sportliche Aktivitäten in einem moderaten Ausmaß schon nach etwa sieben Tagen wieder ausgeübt werden.
 
Duschen ist im Regelfall schon am Folgetag erlaubt. Mit dem Baden solltest Du hingegen etwa 21 Tage warten. In den ersten paar Wochen nach der operativen Korrektur solltest vor allem auf Sauna, Solariumbesuche, Sonnenbäder und Dampfbäder verzichten, denn hier besteht die Gefahr, dass es zu einer Infektion der Operationswunden kommt.
 
Wichtig ist auch, dass Du erst zwei bis drei Wochen nach dem Eingriff wieder einen festen BH anziehst, damit es zu keinem Druck und keiner Reibung kommt.
 
Im Allgemeinen ist die Heilungsphase ziemlich kurz und kann mit ausreichender Kühlung unterstützt und sogar beschleunigt werden. Bei den meisten Betroffenen dauert diese Phase nur wenige Tage. Die Fäden lösen sich nach einigen Wochen von selbst auf oder werden etwa zwei Wochen nach dem Eingriff vom Arzt gezogen. Dies hängt vor allem von der jeweiligen Operationstechnik ab. Unabhängig davon, bleiben aber keine Narben zurück, da die Schnitte im Bereich des Warzenvorhofs verlaufen und somit kaum sichtbar sind.

Schlupfwarzen - Was ist nach der Korrektur der Schlupfwarzen zu beachten?

Birgt die Brustwarzenkorrektur Risiken und Komplikationen?

Wie jeder chirurgische Eingriff birgt auch die Schlupfwarzenkorrektur einige OP-Risiken. Allerdings sind hierbei die Komplikationen in der Regel unbedenklich und klingen meist innerhalb von wenigen Tagen ab. Darüber hinaus entfallen bei dem Eingriff die Komplikationen der Vollnarkose, da der Eingriff unter lokaler Betäubung erfolgt.
 
Wie nach jeder Operation kann es ebenso hier zu kleineren Wundheilungsstörungen kommen. In der Regel heilen diese jedoch innerhalb weniger Tage von ab. Ein weiteres Risiko ist, dass es nach dem Eingriff zu Sensibilitätsstörungen kommt. In der Regel lassen diese jedoch nach, sobald auch die Betäubung nachlässt.
 
Schwellungen nach der Operation treten nicht bei allen Patienten auf. Da der Heilungsprozess bei diesem Eingriff kurz ist, klingen die Schwellungen bei den meisten Betroffenen nach maximal einer Woche ab.
 
Genauso wie Schwellungen sind auch Rötungen nach der Korrektur völlig normal. Daher solltest Du Dir in erster Linie keine Sorge machen. Sollten diese etwa mehr als sieben Tage andauern, so solltest Du mit Deinem Arzt darüber sprechen.
 
Durch die Schlupfwarzenkorrektur kann es zu einer Beeinträchtigung der Stillfähigkeit kommen. Es ist zwar möglich, dass die Milchgänge durch die schonende OP-Technik nicht erhalten bleiben. Jedoch kann es in Einzelfällen auch bei diesem OP-Verfahren zu einer Durchtrennung der Milchgänge kommen.

Was kostet die Schlupfwarzen OP?

Schlupfwarzen - Kosten

Die Kosten der operativen Schlupfwarzenkorrektur hängt von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem spielen Klinik, Art der Narkose und auch Dauer des Krankenhausaufenthalts eine Rolle. Bei der Preisbestimmung ist es jedoch ebenso bedeutend, ob nur eine oder beide Mamillen behandelt werden müssen. Im Durchschnitt liegt der Preis für die Behandlung zwischen 900 und 2.900 Euro.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Schlupfwarzen OP?

Die Kosten der Schlupfwarzen OP wird von der Krankenversicherung nicht übernommen, wenn die Korrektur aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt wird.
Sollte eine betroffene Frau hingegen aufgrund der Schlupfwarzen ihren Säugling nicht stillen können, so übernimmt der Versicherungsträger in der Regel die Behandlungskosten. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass bei der jeweiligen Operationsmethode, die Milchgänge nicht durchtrennt werden, damit die Stillfähigkeit erhalten bleibt. Dies bedeutet, eine Kostenübernahme von der jeweiligen Krankenkasse wird immer in jedem individuellen Fall geprüft. Informiere Dich am besten schon vor dem operativen Eingriff bei Deiner gesetzlichen Krankenkasse darüber, um abzuklären, ob Deine Kosten ganz oder teilweise übernommen werden können.


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

25 - 45 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

Bis zu drei Tage

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Dr. med. Doris Spreitzer

Dr. med. Doris Spreitzer

Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Helenenstraße 23 , Baden bei Wien

MOOCI Siegel
Dr. med. Daniel Sattler

Dr. med. Daniel Sattler

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Joseph-Schumpeter-Allee 15 , Bonn

MOOCI Siegel
Dr. med. Carlo Hasenöhrl

Dr. med. Carlo Hasenöhrl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Brucknerstraße 1a , Innsbruck

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Schlupfwarzen sind Brustwarzen, welche aufgrund von verkürzter oder unterentwickelter Milchgänge nach innen gewölbt sind.


Die Ursache von Schlupfwarzen ist eine bestimmte genetische Veranlagung.


Schlupfwarzen stellen grundsätzlich kein medizinisches, sondern ein ästhetisches Problem dar, unter dem Betroffene häufig psychisch leiden.


Für die Behandlung von Schlupfwarzen stehen zahlreiche konservative und zwei operative Methoden zur Verfügung.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!