IPL Haarentfernung

Viele Menschen empfinden Haare an bestimmten Körperstellen als störend und unschön. Meist versuchen sie zunächst, diese Bereiche mithilfe von Rasierern, Wachsstreifen oder Epilierern freizubekommen. Für all jene, denen diese Methoden zu zeitaufwendig oder zu wenig wirkungsvoll erscheinen, gibt es noch eine weitere Alternative: die IPL Haarentfernung. Hier erfährst Du alles über diese Art der dauerhaften Enthaarung: Wie sie funktioniert, für wen sie sich eignet, welche Vor- und Nachteile sie bietet, was Du dabei beachten musst und wie viel sie kostet.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 12. März, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Die IPL-Behandlung kommt am häufigsten zur dauerhaften Haarentfernung zum Einsatz. Treffen die vom IPL-Gerät ausgesandten Lichtstrahlen direkt auf die Haut, führt die Hitze zu einer Verödung der Haarfollikel und es wachsen keine Haare mehr nach. Die Behandlung kannst Du entweder von einem Dermatologen oder einem Kosmetiker durchführen lassen oder sie mithilfe eines IPL-Geräts zur Heimanwendung an Dir selbst vornehmen.

Weiterlesen
Da die IPL-Technologie mit einem breiten Lichtspektrum arbeitet, lässt sich die Intensität der Strahlung variieren und an die individuelle Beschaffenheit der Haare und Haut anpassen. Lasergeräte schicken hingegen gebündelte Lichtstrahlen mit einer sehr hohen Wellenlänge aus, deren Stärke sich nicht verändern lässt. Beide Verfahren dienen zur dauerhaften Haarentfernung und haben ihre Vor- und Nachteile.

Weiterlesen
Die IPL Haarentfernung eignet sich für alle Männer und Frauen, die ihre Haare in den Achselhöhlen, im Intimbereich, an den Gliedmaßen, im Gesicht, an der Brust, am Bauch oder am Rücken dauerhaft loswerden wollen. Bei dunkler Haut sowie hellblonden, weißen, grauen und rötlichen Haaren ist die Technologie allerdings oft nicht besonders wirkungsvoll. Während einer Schwangerschaft, in der Stillzeit und bei Hinweisen auf Hautkrebs ist die IPL-Behandlung nicht erlaubt.

Weiterlesen
Vor der IPL Haarentfernung musst Du auf Sonnenbäder, Solariumbesuche, Waxing, Epilieren und Bleichen verzichten. Bei einer professionellen Behandlung trägt der Spezialist zunächst ein kühlendes Gel auf die rasierten Körperstellen auf. Anschließend fährt er mit dem Lichtblitze aussendenden IPL-Gerät die betreffenden Hautareale ab. Je nach Größe des zu behandelnden Bereichs ist das Prozedere in der Regel nach 10 bis 60 Minuten um. Danach darfst Du direkt wieder nach Hause gehen und musst nur noch auf die richtige Nachsorge achten.

Weiterlesen
Erste Ergebnisse sind bereits nach einer einmaligen IPL-Behandlung sichtbar. Die Lichtstrahlen lassen aber immer nur jene Haare absterben, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden. Um möglichst alle Härchen in diesem Zustand zu erwischen und somit beinahe komplett haarlos zu werden, sind bis zu zwölf Sitzungen oder Heimanwendungen in mehrwöchigen Abständen notwendig.

Weiterlesen
Der Haarwuchs bleibt nach der mehrmalig wiederholten IPL-Behandlung dauerhaft aus – das ist bei anderen Methoden wie Rasieren, Epilieren oder Waxing nicht der Fall. Im Vergleich zur Laser Haarentfernung bietet das IPL-Gerät den Vorteil, dass sich die Strahlungsintensität variieren und somit an die individuelle Beschaffenheit der Haare und der Haut anpassen lässt.

Weiterlesen
Die IPL Haarentfernung gilt als sehr risikoarm. In manchen Fällen kommt es zu leichten Schmerzen, Rötungen und Hautbläschen, welche aber bald wieder von selbst verschwinden. Sehr selten können außerdem schwerwiegendere Komplikationen wie beispielsweise Verbrennungen und Pigmentstörungen auftreten. Die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen ist bei Heimanwendungen höher als bei professionellen Behandlungen.

Weiterlesen
Lass Dich vor Beginn der Eigenbehandlung unbedingt von einem Arzt untersuchen, lies Dir sorgfältig die Bedienungsanleitung durch und mach einen Hautverträglichkeitstest. Reinige das IPL-Gerät und die zu behandelnden Körperbereiche. Fahre nun mit der richtig eingestellten Blitzintensität die zuvor rasierten Hautareale ab und achte darauf, keine Stelle doppelt zu erwischen. Zur Beruhigung des Gewebes kannst Du danach eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen.

Weiterlesen
Die Kosten für eine professionelle IPL Haarentfernung hängen davon ab, wie groß die betroffenen Hautstellen sind. Bei kleinen Arealen kannst Du circa mit 50 bis 150 Euro pro Anwendung rechnen, bei einer Ganzkörperbehandlung mit bis zu 1.000 Euro pro Sitzung. Gute IPL-Geräte für den Eigengebrauch liegen preislich bei etwa 300 bis 400 Euro. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten in der Regel nicht, da es sich bei der IPL Haarentfernung meist um einen Eingriff aus kosmetischen Gründen handelt.

Weiterlesen


Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die IPL-Behandlung ist eine Methode zur dauerhaften Haarentfernung. Das IPL-Gerät schickt Lichtstrahlen aus – treffen diese auf die Haut, kommt es zu einer Verödung der Follikel und der Haarwuchs bleibt in Zukunft aus.


Dermatologen oder Kosmetikstudios führen IPL Haarentfernungen durch. Es gibt aber auch IPL-Geräte zur Heimanwendung. Hierbei gibt es allerdings große Qualitätsunterschiede und das Risiko für Komplikationen ist höher, weswegen eine professionelle Behandlung zu empfehlen ist.


Erste Auswirkungen sind bereits nach einer einmaligen IPL-Behandlung sichtbar. Für ein optimales Ergebnis sind allerdings bis zu zwölf Sitzungen notwendig, da die Lichtstrahlen immer nur jene Haare angreifen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden.


Die IPL Haarentfernung ist sehr schmerz- und risikoarm. Nebenwirkungen wie Pigmentstörungen oder leichte Verbrennungen entstehen in der Regel nur bei einer falschen Anwendung oder Nachsorge.

Was ist die IPL Haarentfernung?

Die Abkürzung IPL steht für „Intense Pulsed Light“ – übersetzt bedeutet das so viel wie „intensiv pulsierende Lichtstrahlen“. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Blitzlampen-Therapie, die bei verschiedenen dermatologischen Problemen Anwendung finden kann. Sie eignet sich beispielsweise zur Entfernung von Pigmentstörungen, Besenreisern oder Couperose. Am häufigsten kommt die IPL-Methode aber zur dauerhaften Haarentfernung zum Einsatz.

IPL Haarentfernung - Was ist die IPL Haarentfernung?

Wie funktioniert die IPL-Haarentfernung?

IPL Haarentfernung - Wie funktioniert die IPL-Haarentfernung?

Das sogenannte IPL-Gerät sendet heiße Lichtimpulse aus. Treffen diese auf die Haut, leitet das in den Haarfollikeln enthaltenen Pigment Melanin sie an die angrenzenden Zellen weiter. Dort wandeln sich die Strahlen in Hitze um und die Temperatur an den Haarwurzeln steigt auf circa 70 Grad Celsius. So kommt es zu einer Verödung, die bestehenden Härchen fallen aus und neue wachsen größtenteils nicht nach.

Wer kann eine IPL Haarentfernung durchführen?

Möchtest Du eine dauerhafte Haarentfernung haben, hast Du zwei Möglichkeiten. Als erste Möglichkeit kannst Du eine professionelle Behandlung in Anspruch nehmen. In diesem Fall wendest Du Dich entweder an ein Kosmetikstudio oder an einen Dermatologen – das ist ein Facharzt, der sich mit Hauterkrankungen beschäftigt. Zudem hast Du auch die Option, die Haarentfernung selbst durchzuführen. Es gibt IPL-Geräte zur Heimanwendung, die Du beispielsweise in Elektronikgeschäften oder im Internet kaufen kannst. Hier gibt es allerdings große Qualitätsunterschiede, weswegen eine professionelle Entfernung der Haare in einer Arztpraxis oder einem Schönheitssalon eher zu empfehlen ist.

Für welche Körperstellen eignet sich die IPL Haarentfernung?

Die IPL Haarentfernung kann am weiblichen und männlichen Körper zum Einsatz kommen. Die meisten Frauen wünschen sich eine Behandlung im Gesicht, an den Achselhöhlen, an den Armen und Beinen oder an der Bikinizone. Bei Männern sind die am häufigsten gefragten Körperstellen zur dauerhaften Haarentfernung der Rücken, die Brust und der Bauch.
Bei hochwertigen IPL-Geräten lässt sich die Lichtintensität flexibel regulieren. Das ist insbesondere für die Behandlung der Bikinizone wichtig – die Haut ist dort viel sensibler als am restlichen Körper, weswegen eine niedrigere Einstellung der Blitzimpulse erforderlich ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer IPL Haarentfernung und einer Laser Haarentfernung?

Im Prinzip funktionieren die IPL Haarentfernung und die Laser Haarentfernung gleich. Sie arbeiten beide mit Licht und Hitze. Dennoch gibt es ein paar Unterschiede zwischen den beiden Verfahren.

 

IPL-Geräte senden Strahlen mit einer Wellenlänge von etwa 250 bis 1400 Nanometern aus. Durch vorgeschaltete Filter wird die Wellenlänge etwas eingeengt. Sie arbeiten mit einem breiten Spektrum an Licht – das bedeutet, dass der behandelnde Spezialist die Intensität der Strahlung variieren und an den individuellen Haartyp anpassen kann. Durch diese Wirkungsweise eignet sich die IPL-Technologie auch zu einer schnelleren Behandlung großer Hautareale.

IPL Haarentfernung - Was ist der Unterschied zwischen einer IPL Haarentfernung und einer Laser Haarentfernung?

Lasergeräte schicken hingegen gebündelte Lichtstrahlen mit einer sehr hohen Wellenlänge aus – hier lässt sich die Intensität nicht verändern. Bei der dauerhaften Haarentfernung werden häufig Laser mit einer Wellenlänge von 810 Nanometern gearbeitet. Die Impulse dringen besonders tief in die Haut ein und führen zu einer höheren Temperatur als bei der IPL-Methode. Dadurch sind oft weniger Sitzungen nötig, allerdings können die Schmerzen etwas stärker als bei der IPL Haarentfernung sein.

Soll ich mich für die IPL Haarentfernung oder für die Laser Haarentfernung entscheiden?

Beide Verfahren zur dauerhaften Haarentfernung haben ihre Vor- und Nachteile. Bei der Entscheidung spielen vor allem der Hauttyp und die Beschaffenheit der Haare eine Rolle. Ist Deine Haut eher dunkel oder sind Deine Härchen sehr hell, kannst Du in der Regel mit der Laser-Technologie schnellere und bessere Ergebnisse erzielen. Wenn die Pigmentierung aber genau umgekehrt ist – sprich: heller Teint, dunkle Haarfarbe –, kannst Du guten Gewissens eine IPL Haarentfernung in Erwägung ziehen.

Für wen ist die IPL Haarentfernung geeignet?

Die IPL-Technologie eignet sich sowohl für Männer als auch für Frauen. Hinter der Entscheidung für eine dauerhafte Haarentfernung stehen vielfältige Motive. Viele empfinden ihren Haarwuchs einfach als unattraktiv und erwägen die Behandlung aus ästhetischen Gründen. Andere hingegen leiden unter dem unangenehmen Schweißgeruch, der sich durch die Haare in den Achselhöhlen sogar noch verstärkt. Manche Menschen stört die Körperbehaarung außerdem bei der Ausübung von gewissen Sportarten.

IPL Haarentfernung - Für wen ist die IPL Haarentfernung geeignet?

Abgesehen von den eben genannten Gründen kann die IPL-Methode in gewissen Fällen auch aus medizinischer Sicht notwendig sein. Das trifft beispielsweise bei der Erkrankung Akne inversa zu. Um ein erneutes Auftreten der dabei entstehenden Entzündungen zu verhindern, kann der Arzt eine dauerhafte Haarentfernung anordnen. Auch bei einer sogenannten Hypertrichose, einer übermäßig starken Behaarung an untypischen Stellen, kann die IPL-Behandlung Abhilfe schaffen.

Wann darf die IPL Haarentfernung nicht angewendet werden?

Bevor Du Dich einer IPL Haarentfernung unterziehst – egal ob im Studio oder zu Hause –, solltest Du Rat bei einem Arzt einholen. Dieser kann feststellen, ob irgendwelche Gründe vorliegen, die gegen die Behandlung sprechen. Zu den Ausschlusskriterien zählen beispielsweise eine Schwangerschaft, die Stillzeit, die Einnahme von bestimmten Medikamenten sowie Hinweise auf Hautkrebs. Bei besonders starkem Haarwuchs kann der Mediziner außerdem feststellen, ob die Beschwerde einen gesundheitlichen Ursprung hat. Dazu zählen beispielsweise Erkrankungen der Nebennierenrinde, hormonelle Störungen sowie das polyzystische Ovarialsyndrom. Liegt eine dieser Krankheiten vor, muss der Arzt zunächst gegen die Ursache und nicht gegen den Haarwuchs an sich ankämpfen.
Bei dunkler Haut sowie hellblonden, weißen, grauen und rötlichen Haaren ist die IPL-Technologie ebenfalls nicht unbedingt sinnvoll. Aufgrund des geringen Gehalts an Melanin lassen sich hier meist nicht so gute Ergebnisse erzielen. Als Alternative kannst Du in diesem Fall eine Laser Haarentfernung in Erwägung ziehen.

Wie läuft eine IPL Haarentfernung ab?

Hier erfährst Du alles über den Ablauf einer professionellen IPL Haarentfernung in einem Kosmetikstudio oder in einer Arztpraxis. Erwägst Du, die Technologie zu Hause an Dir selbst anzuwenden, findest Du weiter unten eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Bei beiden Varianten ist vorab ein Besuch bei einem Dermatologen empfehlenswert. Dieser kann Dich individuell beraten und auf Faktoren untersuchen, die möglicherweise gegen die Behandlung sprechen.

 

IPL Haarentfernung - Wie läuft eine IPL Haarentfernung ab?

Wie bereite ich mich am besten auf eine IPL Haarentfernung vor?

IPL Haarentfernung - Verzichte 4 Wochen vor dem Eingriff auf Sonnenbäder und Solariumbesuche

Verzichte 4 Wochen vor dem Eingriff auf Sonnenbäder und Solariumbesuche

IPL Haarentfernung - Wachse, zupfe, epiliere oder bleiche nicht die betreffende Körperstelle im letzten Monat

Wachse, zupfe, epiliere oder bleiche nicht die betreffende Körperstelle im letzten Monat

IPL Haarentfernung - Verzichte am Tag der Behandlung im betroffenen Hautbereich auf Deo, Creme oder Make-Up

Verzichte am Tag der Behandlung im betroffenen Hautbereich auf Deo, Creme oder Make-Up

IPL Haarentfernung - Komme in lockerer und bequemer Kleidung zur Behandlung

Komme in lockerer und bequemer Kleidung zur Behandlung

Es gibt einige Regeln, die Du vor der Durchführung einer IPL Haarentfernung beachten solltest. In den letzten vier Wochen vor der Behandlung ist auf Sonnenbäder und Solariumbesuche zu verzichten – die Haut sollte für den Eingriff möglichst wenig gebräunt sein. Aus diesem Grund sind die besten Jahreszeiten für eine dauerhafte Haarentfernung der Herbst und der Winter.
Im letzten Monat vor Anwendung der IPL-Technologie solltest Du die Haare an den betreffenden Körperstellen nicht mehr wachsen, zupfen, epilieren und bleichen. Rasieren ist hingegen schon erlaubt beziehungsweise direkt vor dem Termin sogar erforderlich. Ist der große Tag gekommen, verzichte darauf, an den zu behandelnden Hautbereichen Deo, Creme und Make-up aufzutragen. Zum Eingriff erscheinst Du außerdem am besten mit lockerer und bequemer Kleidung.

Wie läuft eine professionelle IPL Haarentfernung ab?

Falls Du die betroffenen Körperareale noch nicht eigenständig rasiert hast, übernimmt dies das behandelnde Team. Anschließend reinigt und desinfiziert es die Haut und trägt ein kühlendes Gel auf, um die leichten Schmerzen zu lindern. Außerdem bekommst Du vorab eine Schutzbrille, die Du während der Behandlung tragen musst. Sie soll Deine Augen vor dem grellen Licht schützen.

IPL Haarentfernung - Wie läuft eine professionelle IPL Haarentfernung ab?

Im Zuge der dauerhaften Haarentfernung fährt der Spezialist die betreffenden Hautareale händisch mit dem IPL-Gerät ab. Dieses gibt in regelmäßigen Abständen Lichtblitze ab, welche die Haarfollikel veröden. Die Intensität der Strahlung passt der Experte individuell an Deine Hautbeschaffenheit, Haardicke und -pigmentierung an. Zum Schluss wischt er das zu Beginn aufgetragene Gel weg und trägt gegebenenfalls eine beruhigende Salbe auf die gereizte Haut auf.

Ist die IPL Haarentfernung schmerzhaft?

IPL Haarentfernung - Ist die IPL Haarentfernung schmerzhaft?

Trifft ein Lichtstrahl des IPL-Geräts auf Deine Haut, spürst Du einen leichten Stich und etwas Hitze. Das kühlende Mittel reduziert diese Empfindungen, weswegen die meisten Patienten die Behandlung eher als unangenehm beschreiben und nicht als schmerzhaft. Wenn Deine Haut besonders sensibel ist, sag dem behandelnden Team vorher Bescheid. Dann kann es zusätzliche Maßnahmen gegen die Schmerzen anwenden.

Wie lange dauert eine IPL Haarentfernung?

Es lässt sich nicht pauschal sagen, wie lange eine IPL Haarentfernung dauert. Die benötigte Zeitspanne hängt davon ab, an welchem Körperbereich die Behandlung stattfindet. Wünschst Du Dir den Eingriff nur an kleineren Stellen, wie beispielsweise an der Oberlippe, ist das Prozedere bereits nach rund fünf Minuten um. Eine Haarentfernung am gesamten Körper kann hingegen ein bis zwei Stunden erfordern.

Muss ich nach einer professionellen IPL Haarentfernung in der Klinik bleiben?

Die IPL Haarentfernung erfolgt ambulant – das bedeutet, dass kein längerer Aufenthalt in einer Klinik notwendig ist, sondern dass Du direkt wieder nach Hause gehen darfst. Allerdings greift die Strahlung nur jene Haare an, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden. Aus diesem Grund sind für ein optimales Ergebnis bis zu zwölf Sitzungen in circa sechswöchigen Abständen notwendig.

Was muss ich nach einer IPL Haarentfernung beachten?

Nach der IPL Haarentfernung bist Du direkt wieder gesellschaftsfähig und kannst all Deinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Unmittelbar nach dem Termin solltest Du aber wenn möglich auf Sport, Massagen, Sauna- und Solariumbesuche verzichten. Eventuell ist die Haut vorübergehend etwas gerötet – diese Rötungen verschwindet aber spätestens nach ein paar Tagen wieder von selbst. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, kannst Du Kühlpacks oder kalte Umschläge auflegen.
Besonders wichtig nach einer dauerhaften Haarentfernung ist der Schutz vor intensiver UV-Strahlung. Aus diesem Grund eignen sich Herbst und Winter am besten für eine IPL-Behandlung. An sonnigen Tagen solltest Du aber auch hier eine Creme mit Lichtschutzfaktor 50+ auftragen. Diese Maßnahme soll Pigmentstörungen vorbeugen.

IPL Haarentfernung - Was muss ich nach einer IPL Haarentfernung beachten?

Wann sind die Ergebnisse der IPL Haarentfernung sichtbar?

Erste Ergebnisse siehst Du in der Regel bereits zwei Wochen nach der ersten Behandlung mit dem IPL-Gerät. Die von den Strahlen getroffenen Härchen fallen aus und Du bemerkst eine deutlich verringerte Haardichte.
Manche Patienten haben nach dem Termin erst einmal das Gefühl, dass sogar mehr Haare wachsen. Hier besteht aber kein Grund zur Sorge, denn dafür gibt es eine biologische Erklärung. Wenn die Lichtimpulse auf die Haut treffen, greifen sie nur jene Härchen an, die gerade wachsen – das ist nur rund ein Drittel. Die Strahlung versetzt allerdings auch die restlichen, aktuell ruhenden Haare in die Wachstumsphase, wodurch diese anschließend synchron zu sprießen beginnen. Um diese Stellen kümmert sich das IPL-Gerät dann in der nächsten Sitzung.

Wie oft muss ich die IPL-Behandlung wiederholen?

IPL Haarentfernung - Wie oft muss ich die IPL-Behandlung wiederholen?

Eine professionelle IPL Haarentfernung besteht in der Regel aus sechs bis zwölf Sitzungen, dazwischen müssen immer rund vier bis sechs Wochen verstreichen. In der Heimanwendung solltest Du die Behandlungen zunächst in einem Abstand von zwei Wochen durchführen. Die Pausen kannst Du nach dem vierten Mal auf vier bis acht Wochen erhöhen. Bis deutliche Ergebnisse sichtbar sind, braucht es auch hier rund zehn Anwendungen. Bei guten IPL-Geräten für zu Hause liegt aber auch immer eine Bedienungsanleitung bei, in der Du Tipps zur genauen Vorgehensweise findest.
Die Wiederholung des Eingriffs ist notwendig, da die Lichtstrahlen immer nur jene Haare absterben lassen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden.

Bleiben bei der IPL Haarentfernung wirklich gar keine Haare zurück?

Je öfter Du den Eingriff wiederholst, desto mehr Follikel sterben ab. Die IPL-Technologie kann bis zu 90 Prozent der Behaarung dauerhaft entfernen. Ein paar restliche Härchen bleiben immer bestehen, allerdings sind diese in der Regel sehr hell und fein, weswegen sie kaum auffallen.

Was sind die Vorteile der IPL Haarentfernung?

IPL Haarentfernung - Was sind die Vorteile der IPL Haarentfernung?

Im Vergleich zu anderen Haarentfernungsmethoden wie Rasieren, Epilieren oder Waxing bietet die IPL-Technologie viele Vorteile. Der größte Pluspunkt ist, dass der Haarwuchs nach der mehrmalig wiederholten Behandlung dauerhaft ausbleibt. Somit sparst Du in Zukunft sehr viel Zeit und musst Dir keine Sorgen mehr um das ästhetische Problem machen. Darüber hinaus ist die IPL Haarentfernung sehr schmerz- und risikoarm. Die meisten Patienten vertragen die auf die Haut treffenden Lichtblitze sehr gut.
Im Vergleich zur Laser Haarentfernung bietet die IPL-Variante den Vorteil, dass sich die Strahlungsintensität variieren lässt. Das Gerät findet somit immer die optimale Einstellung für die individuelle Beschaffenheit der Haare und der Haut.


Was spricht gegen die IPL Haarentfernung?

IPL Haarentfernung - Was spricht gegen die IPL Haarentfernung?

Bei der Haarentfernung mithilfe eines IPL-Geräts bestehen wenige Risiken. Im Zuge der Behandlung kann es zu leichten Schmerzen, Rötungen und Hautbläschen kommen. Diese klingen aber innerhalb von kurzer Zeit von selbst ab.

 

In sehr seltenen Fällen kann es zu schwerwiegenderen Nebenwirkungen kommen. Dazu zählen beispielsweise kleine Blutergüsse, Entzündungen, allergische Reaktionen, Schäden an den Augen sowie leichte Verbrennungen, welche zur Bildung von Narben führen. Ebenfalls möglich sind Pigmentstörungen, bei denen die behandelten Hautpartien heller oder dunkler als der Rest verbleiben. Diese Folge ist fast immer darauf zurückzuführen, dass der Patient vor oder nach dem Eingriff UV-Strahlung ausgesetzt war. Bis die Haut wieder denselben Farbton annimmt, vergehen in der Regel mehrere Monate.

Welche Risiken bestehen bei der Heimanwendung eines IPL-Geräts?

Wenn Du die IPL Haarentfernung an Dir selbst durchführen möchtest, solltest Du über bestimmte Gefahren Bescheid wissen. Verwendest Du eine zu schwache Strahlungsintensität, nimmst Du den Haaren lediglich das Melanin. Statt die Härchen ganz zu entfernen, machst Du sie somit nur grau. Bei zu starken Lichtblitzen riskierst Du wiederum Verbrennungen und Pigmentstörungen.
 
Um Komplikationen zu vermeiden, solltest Du vor der Verwendung von IPL-Geräten für zu Hause unbedingt Deinen Hausarzt oder einen Dermatologen aufsuchen. Diese stellen fest, ob bei Dir irgendwelche Faktoren vorliegen, die gegen eine dauerhafte Haarentfernung sprechen und beraten Dich in der Anwendung.

Wie kann ich eine IPL Haarentfernung zu Hause durchführen?

Hast Du Dich dafür entschieden, die IPL Haarentfernung selbst durchzuführen, musst Du Dir zunächst ein geeignetes Gerät beschaffen. Hierbei solltest Du nicht zu Billigprodukten greifen – investiere lieber in ein hochqualitatives Markenprodukt, das lange hält und gute Wirkungen erzielt. Auch bestimmte Gele und Cremes zur Hautpflege kannst Du Dir im Vorhinein besorgen. Hast Du das geeignete Equipment beisammen, findest Du nachfolgend eine detaillierte Step-by-Step Anleitung, an die Du Dich bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbehandlung halten kannst.

 

IPL Haarentfernung - Wie kann ich eine IPL Haarentfernung zu Hause durchführen?

Was muss ich vor der ersten Anwendung meines IPL-Geräts abklären?

Wenn Du eine IPL Haarentfernung in Erwägung ziehst, solltest Du Dich im Vorhinein von einem Arzt untersuchen lassen. Dieser kann mögliche Kontraindikatoren ausschließen und Dir nützliche Tipps für die Anwendung geben. Außerdem empfehlen wir Dir im Vorfeld zur Muttermalkontrolle gehen, um bösartige Hautveränderungen erkennen zu können und Dich zu vergewissern, dass Du gesund bist.
Bevor Du das besorgte IPL-Gerät das erste Mal benutzt, lies unbedingt sorgfältig die Bedienungsanleitung durch – schließlich funktioniert nicht jedes Produkt am Markt gleich. Außerdem solltest Du vorab testen, ob Deine Haut die Lichtimpulse verträgt. Schalte die Maschine dazu ein und lass ein paar Blitze auf die zu behandelnde Körperstelle treffen. Nach 24 Stunden kannst Du dann überprüfen, ob sich Rötungen oder sogar Bläschen an diesem Hautbereich zeigen. Falls ja, kannst Du den Test mit einer niedrigeren Strahlenintensität an einem anderen Areal wiederholen. Passiert hier dasselbe, solltest Du die Eigenbehandlung lieber sein lassen – wende Dich stattdessen an einen Hautarzt und frag ihn um Rat.

Wie bereite ich mich auf die IPL Haarentfernung zu Hause vor?

Für die IPL Haarentfernung muss die Haut sauber, trocken, frei von Creme-, Make-up- und Deodorantresten sowie vor allem glatt sein. Ein bis zwei Tage vor Beginn der Behandlung solltest Du daher die betreffenden Körperbereiche rasieren. Enthaarungscremes eignen sich vor der Anwendung nicht. Reinige außerdem nicht nur Deine Haut, sondern auch das IPL-Geräts gründlich. Am besten benutzt Du dazu ein fusselfreies trockenes Tuch.
Sind diese Schritte erledigt, musst Du nur noch die Blitzintensität passend einrichten. Professionellen IPL-Produkten liegt eine Haar- und Hautfarbentabelle bei. Auf dieser kannst Du nachsehen, welche Einstellung für Deine individuelle Situation geeignet ist. Teurere Geräte haben in der Regel sogar einen Hautsensor integriert und stellen die richtige Wellenlänge automatisch ein.

 

Im Überblick:

  • Rasiere die betroffene Stelle 1-2 Tage vor der Behandlung

  •  

  • Die Haut muss sauber, trocken, frei von Creme-, Make-Up & Deodorantresten sein

  •  

  • Reinige das IPL-Gerät gründlich mit einem trockenen Tuch

IPL Haarentfernung - Wie bereite ich mich auf die IPL Haarentfernung zu Hause vor?

Wie wende ich das IPL-Gerät richtig an?

Wenn Du möchtest, kannst Du ein kühlendes IPL-Gel auf die zu behandelnden Hautstellen auftragen. Das lindert eventuelle Schmerzen, ist aber nicht zwingend notwendig. Das Tragen einer IPL-Schutzbrille ist ebenso empfehlenswert, um das Risiko einer Schädigung der Augen zu vermindern.
Platziere die Lichtfläche auf der Haut – achte dabei darauf, dass sie vollständig aufliegt, sonst funktioniert die Strahlenabgabe nicht. Du kannst die einzelnen Blitze dann entweder händisch durch das Drücken einer Taste auslösen oder den Automatik-Modus, den gute IPL-Geräte bieten, nutzen. Nach jedem Lichtimpuls musst Du die Hautstelle wechseln. Du solltest unbedingt darauf achten, keinen Bereich innerhalb von einer Sitzung doppelt zu behandeln, das erhöht nämlich das Risiko für Nebenwirkungen wie Verbrennungen und Pigmentverschiebungen. Um Überschneidungen und Lücken zu vermeiden sowie den Überblick zu behalten, kannst Du alle Areale, auf die bereits ein Blitz getroffen ist, mit einem weißen Kajal anzeichnen.

Was muss ich nach der zu Hause durchgeführten IPL Haarentfernung beachten?

Nach der Anwendung solltest Du das IPL-Gerät erneut mit einem Tuch reinigen, wieder in die Originalverpackung zurückgeben und trocken lagern. Auf Deine Haut kannst Du eine feuchtigkeitsspendende Lotion auftragen. Hierfür gibt es spezielle IPL-Cremes, es eignen sich aber beispielsweise auch Aftershave-Produkte. Auf sonstige Mittel wie Deodorants solltest Du verzichten, bis sich Deine Haut wieder vollständig regeneriert hat. Direkte Einstrahlung von UV-Licht ist ebenso innerhalb der ersten 48 Stunden nach der Behandlung untersagt. Verwende in dieser Zeit auch bei leichtem Sonnenschein eine Creme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor.
Wiederhole das Verfahren zunächst in zweiwöchigen Abständen. Nach der vierten Anwendung kannst Du die Pausen erhöhen und Deine Haare nur noch alle zwei Monate behandeln.

Wie viel kostet eine IPL Haarentfernung?

IPL Haarentfernung - Kosten

Die Kosten für eine professionelle IPL Haarentfernung lassen sich nicht pauschal angeben. Die Höhe des Preises hängt davon ab, wie groß die betroffenen Hautstellen sind und wie lange eine Sitzung somit dauert. Bei sehr kleinen Behandlungsarealen kommst Du eventuell bereits mit 50 Euro pro Anwendung aus. Eine dauerhafte Haarentfernung am gesamten Körper kann jedoch bis zu 1.000 Euro pro Termin kosten.

In der Regel sind die Angebote von Hautärzten etwas teurer als die von Kosmetikerin. Kompetente Spezialisten treffen sich bestimmt gerne vorab mit Dir zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch und berechnen den Preis für Deine individuelle Situation.

Wie viel kosten IPL-Geräte für zu Hause?

Gute IPL-Geräte für den Eigengebrauch liegen preislich bei etwa 300 bis 400 Euro. Es gibt auch Billigprodukte um rund 50 Euro – von diesen solltest Du aber lieber die Finger lassen, da sie in den meisten Fällen nicht zu zufriedenstellenden Ergebnissen führen und eventuell sogar die Haut schädigen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine IPL Haarentfernung?

Die meisten Patienten entscheiden sich aus kosmetischen Gründen für eine IPL Haarentfernung. Die Krankenkasse übernimmt allerdings nur die Kosten von Eingriffen, die aus gesundheitlicher Sicht notwendig sind. Aus diesem Grund musst Du den finanziellen Aufwand normalerweise selbst stemmen. Bei Unklarheiten in Deinem individuellen Fall wendest Du Dich am besten direkt an Deinen Sozialversicherungsträger.

 


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

ca. 10-60 Minuten

Ausfallzeit Ausfallzeit

Keine

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Dr. med. Carmen Cecilia Duma

Dr. med. Carmen Cecilia Duma

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Heidelberger Landstraße 18-20 , Darmstadt

MOOCI Siegel
Dr. med. Welf Prager

Dr. med. Welf Prager

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie und Phlebologie

Hemmingstedter Weg 168 , Hamburg

MOOCI Siegel
Dr. med. Wolfgang G. Philipp-Dormston

Dr. med. Wolfgang G. Philipp-Dormston

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Schillingsrotter Str. 39-41 , Köln

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Die IPL-Behandlung ist eine Methode zur dauerhaften Haarentfernung. Das IPL-Gerät schickt Lichtstrahlen aus – treffen diese auf die Haut, kommt es zu einer Verödung der Follikel und der Haarwuchs bleibt in Zukunft aus.


Dermatologen oder Kosmetikstudios führen IPL Haarentfernungen durch. Es gibt aber auch IPL-Geräte zur Heimanwendung. Hierbei gibt es allerdings große Qualitätsunterschiede und das Risiko für Komplikationen ist höher, weswegen eine professionelle Behandlung zu empfehlen ist.


Erste Auswirkungen sind bereits nach einer einmaligen IPL-Behandlung sichtbar. Für ein optimales Ergebnis sind allerdings bis zu zwölf Sitzungen notwendig, da die Lichtstrahlen immer nur jene Haare angreifen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden.


Die IPL Haarentfernung ist sehr schmerz- und risikoarm. Nebenwirkungen wie Pigmentstörungen oder leichte Verbrennungen entstehen in der Regel nur bei einer falschen Anwendung oder Nachsorge.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!