Brustimplantate entfernen

Viele Frauen wünschen sich einen volleren Busen und lassen sich zu diesem Zweck Brustimplantate einsetzen. Doch nicht jede Frau ist für immer glücklich mit dem Aussehen und dem Gesundheitszustand ihrer Brüste. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, eine Implantatentfernung durchführen zu lassen. Welche Gründe dafür sprechen, wie der Eingriff genau abläuft und was Du dabei beachten musst, erfährst Du hier.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 7. Oktober, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Viele Patientinnen erwägen eine Implantatentfernung, weil sie zurück zur ursprünglichen Optik ihrer Brüste wollen. Oftmals ist der Eingriff aber auch aus gesundheitlichen Gründen notwendig, beispielsweise wenn eine Kapselfibrose oder Entzündung vorliegt oder wenn die Implantate alt, von minderer Qualität oder beschädigt sind.

Weiterlesen
Für die Implantatentfernung ist ein guter Gesundheitszustand notwendig. Etwa eine Woche vor dem Eingriff darfst Du keine blutverdünnenden Medikamente mehr zu Dir nehmen und solltest den Konsum von Alkohol und Zigaretten vermeiden. Ein paar Stunden vor dem OP-Termin darfst Du nichts mehr essen und trinken, da Du für die notwendige Vollnarkose nüchtern sein musst.

Weiterlesen
Die Entfernung von Brustimplantaten findet ambulant statt und erfordert in der Regel keinen stationären Aufenthalt. Der Plastische Chirurg setzt Schnitte an jenen Hautstellen, die auch für die Brustvergrößerung verwendet wurden, und entnimmt vorsichtig die Implantate. Bei Bedarf entfernt er zusätzlich das durch die Kapselfibrose entstandene verhärtete Gewebe oder führt direkt im Anschluss eine Bruststraffung oder einen Implantatwechsel durch. Anschließend vernäht er die Wunden und nach insgesamt etwa zwei bis vier Stunden wachst Du wieder aus der Narkose auf.

Weiterlesen
Nach der Operation kommt es zu Schwellungen, Blutergüssen und leichten Schmerzen. Diese Symptome klingen aber in der Regel nach kurzer Zeit von selbst wieder ab. Zu den möglichen gravierenderen Komplikationen zählen Infektionen, Nachblutungen oder Gefühlsbeeinträchtigungen der Brustwarze. Solche Folgen sind aber selten, wenn Du den Eingriff von einem erfahrenen Arzt durchführen lässt.

Weiterlesen
Nach der Entfernung der Brustimplantate ist erst einmal Ruhe und Schonung angesagt. Um Deine Brüste zu schützen und eine gute Wundheilung zu erreichen, musst Du ein paar Wochen lang einen Kompressions-BH zu tragen. Auf Schlafen in Bauchlage, Sport, heiße Bäder, Sauna- und Solariumbesuche ist etwa anderthalb Monate zu verzichten.

Weiterlesen
Nach der Entfernung von größeren Brustimplantaten bleibt oftmals ein Hautüberschuss am Busen zurück. Diesem kann der Arzt mit einer Bruststraffung entgegenwirken. Schwellungen und Blutergüsse gehen in der Regel innerhalb von wenigen Wochen zurück und die Narben verblassen ebenfalls immer mehr. Das endgültige Ergebnis ist nach etwa drei bis sechs Monaten zu sehen.

Weiterlesen
Die Kosten für die Entfernung von Brustimplantaten lassen sich nicht pauschal angeben. In der Regel fallen etwa 5.000 Euro an, der Preis ist aber höher, wenn der Eingriff beispielsweise mit einem Implantatwechsel, einer Bruststraffung oder einer Vergrößerung mit Eigenfett kombiniert wird. Ist die Operation aus gesundheitlichen Gründen notwendig, übernimmt die Krankenkasse zumindest einen Teil der Kosten.

Weiterlesen


Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Eine Entfernung der Brustimplantate kann aus kosmetischen Gründen erwünscht oder aus gesundheitlicher Sicht erforderlich sein. Eine medizinische Notwendigkeit besteht beispielsweise, wenn eine Kapselfibrose vorliegt oder wenn das Implantat sehr alt, minderer Qualität oder beschädigt ist.


Die Implantatentfernung findet ambulant statt. Der Arzt entfernt die Implantate über einen größeren Hautschnitt an derselben Stelle wie bei der ursprünglichen Brustvergrößerung. So bleiben kaum zusätzliche Narben zurück.


Vor der Operation ist auf blutverdünnende Medikamente, Zigaretten und Alkohol zu verzichten und zum Termin selbst musst Du nüchtern erscheinen. Nach dem Eingriff solltest Du sechs Wochen lang einen Kompressions-BH tragen sowie Sport, Schlafen in Bauchlage, Sauna- und Solariumbesuche vermeiden.


Die Entfernung von Brustimplantaten kostet im Schnitt etwa 5.000 Euro. Wird der Eingriff mit einer Bruststraffung, einem Implantatwechsel oder einer Vergrößerung mit Eigenfett kombiniert, steigt der Preis. Ist der Eingriff aus gesundheitlichen Gründen notwendig, übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten.

Warum lassen sich Frauen Brustimplantate entfernen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum sich Frauen ihre Brustimplantate wieder entfernen lassen. In den meisten Fällen sind diese ästhetischer Natur: Die Patientinnen sind nach einiger Zeit schlichtweg nicht mehr mit der neuen Größe der Brüste zufrieden und wollen zurück zu einer natürlicheren Form. Durch das zusätzliche Gewicht des Implantats und das zunehmende Alter erschlafft die Haut außerdem nach und nach. Dadurch beginnt der Busen immer mehr zu hängen, was viele Frauen ebenso als unattraktiv empfinden. Darüber hinaus können sich die Größe und die Form der Brust auch durch eine Schwangerschaft verändern, was für die betroffenen Frauen sowohl körperlich als auch psychisch belastend sein kann.

Brustimplantate entfernen - Warum lassen sich Frauen Brustimplantate entfernen?

Die Entfernung der Implantate kann aber auch aus gesundheitlichen Gründen notwendig sein. Das ist zum Beispiel bei einer Kapselfibrose der Fall – dabei reagiert der Organismus auf die eingesetzten Fremdkörper mit Verhärtungen des Gewebes, was sich in Schmerzen und weniger Beweglichkeit äußert. Auch bei starken Entzündungen oder Erkrankungen im Brustbereich wie etwa dem sogenannten BIA-ALC-Lymphom kann eine Implantatentfernung notwendig sein. Schlussendlich kann der neuerliche Eingriff außerdem den eingesetzten Implantaten selbst geschuldet sein, wenn diese beispielsweise sehr alt, von minderer Qualität oder beschädigt sind. Sollen die Form und die Größe der Brust erhalten bleiben, kann in diesem Fall auch ein Implantatwechsel sinnvoll sein.

Wann ist eine Implantatentfernung möglich?

Eine Implantatentfernung ist prinzipiell jederzeit durchführbar – allerdings sollten die Wunden der vorangegangenen Brustvergrößerung, wenn möglich, schon verheilt sein. Außerdem darfst Du zum Zeitpunkt des Eingriffs keine Erkrankungen haben und keine Medikamente einnehmen, die Deine Operationstauglichkeit beeinflussen.

Was muss ich vor dem Entfernen von Brustimplantaten beachten?

Brustimplantate entfernen - Bespreche Deine Wünsche, Fragen & Bedenken bei einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Deinem Arzt

Bespreche Deine Wünsche, Fragen & Bedenken bei einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Deinem Arzt

Brustimplantate entfernen - Setze rechtzeitig blutverdünnende Medikamente ab

Setze rechtzeitig blutverdünnende Medikamente ab

Brustimplantate entfernen - Verzichte vor dem Eingriff auf Nikotin & Alkohol

Verzichte vor dem Eingriff auf Nikotin & Alkohol

Brustimplantate entfernen - Vor der OP solltest du nüchtern sein und sechs Stunden davor nichts mehr essen

Vor der OP solltest du nüchtern sein und sechs Stunden davor nichts mehr essen

Vor der Entfernung der Implantate sind grundsätzlich dieselben Regeln zu beachten wie vor der vorangegangenen Brustvergrößerung. Es ist wichtig, dass Du gesund bist und Dich fit genug fühlst, um die Operation zu überstehen. Dein Körpergewicht sollte möglichst stabil sein und keinen groben Schwankungen unterliegen. Um Komplikationen zu vermeiden, darfst Du etwa eine Woche vor dem Eingriff keine blutverdünnenden Medikamente mehr zu Dir nehmen. Auf den Konsum von Zigaretten und Alkohol solltest Du ebenso verzichten, wenn eine Implantatentfernung bevorsteht. Für die notwendige Vollnarkose musst Du außerdem nüchtern sein – das bedeutet, dass Du sechs Stunden vor der OP nichts mehr essen darfst. Wasser und ungesüßter Tee sind aber noch bis zu zwei Stunden vor der Anästhesie erlaubt.
 
Ein professioneller und erfahrener Arzt führt allerdings sowieso vorab ein ausführliches Beratungsgespräch mit Dir. Dort kannst Du all Deine Wünsche, Erwartungen, Fragen und Bedenken anbringen und erfährst alles über die notwendigen Verhaltensregeln, die weitere Vorgehensweise und mögliche Komplikationen.

Aus medizinischer Sicht ist ein Entfernen der Brustimplantate bei Fehlen von Beschwerden oder Formveränderungen nicht zwingend notwendig und sie können komplikationslos in der Brust verweilen. Besonders ältere Patientinnen wünschen sich mit der Zeit statt einem voluminösen Busen eine straffe und kleinere Brust. In diesem Fall kann ich im Rahmen eines tagesklinischen Eingriffs das Implantat entfernen und gleichzeitig die Brust straffen.

Dr. med. Christian Wolf

Wie läuft die Entfernung der Brustimplantate ab?

Die Entfernung von Brustimplantaten erfolgt unter Vollnarkose und dauert in der Regel etwa zwei bis vier Stunden. Sobald die Anästhesie wirkt und Du nichts mehr vom Eingriff mitbekommst, verschafft sich der Arzt einen Zugang zu den Implantaten. Die dazu notwendigen Schnitte setzt er vorwiegend an jenen Hautstellen, die auch bei der ursprünglichen Brust-OP genutzt wurden – in den meisten Fällen ist dies die Unterbrustfalte. Dadurch bleiben schlussendlich auch kaum neue Narben zurück. Durch die entstandene Öffnung entnimmt der Mediziner schließlich die Implantate. Damit diese nicht beschädigt werden, muss er dabei sehr vorsichtig vorgehen. Falls eine Kapselfibrose vorliegt, entfernt der Arzt zusätzlich das verhärtete Gewebe. Die Implantatentfernung findet ambulant statt, das heißt, Du kannst in der Regel noch am selben Tag nach Hause gehen. Nur bei komplizierten Eingriffen oder einer starken Kapselentfernung musst Du gegebenenfalls eine Nacht in der Klinik verbringen.

Brustimplantate entfernen - Wie läuft die Entfernung der Brustimplantate ab?

Zu welchem Arzt soll ich zur Entfernung von Brustimplantaten gehen?

Brustimplantate entfernen - Zu welchem Arzt soll ich zur Entfernung von Brustimplantaten gehen?

Bei der Wahl des Arztes solltest Du darauf achten, dass dieser einen seriösen Eindruck macht und bereits viel Erfahrung mit der Entfernung von Brustimplantaten hat. Wenn Du möchtest, kannst Du wieder zum selben Mediziner gehen wie bei der Brustvergrößerung – warst Du mit dem damaligen Ergebnis allerdings nicht zufrieden, solltest Du Dir besser einen anderen Arzt suchen. Wir unterstützen Dich gerne bei der Wahl eines professionellen Plastischen Chirurgen.

Mit welchen Verfahren wird eine Implantatentfernung häufig kombiniert?

Brustimplantate entfernen - Mit welchen Verfahren wird eine Implantatentfernung häufig kombiniert?

Da nach der Implantatentfernung häufig ein unschöner Hautüberschuss besteht, wünschen sich viele Patientinnen direkt im Anschluss eine Bruststraffung. Dazu schneidet der Arzt Teile des übermäßigen Gewebes heraus und vernäht die dabei entstandenen Lücken. Bei Bedarf hebt er auch die Brustwarzen an, wodurch ein natürlich aussehender und wohlgeformter Busen entsteht.

Bei einer Implantatentfernung oder Bruststraffung verliert die Brust etwas an Volumen. Wenn Du weiterhin größere Brüste haben möchtest, kann der Mediziner entweder ein neues Implantat einsetzen oder eine Vergrößerung mit Eigenfett durchführen. Letztere Methode erfolgt nicht in Vollnarkose, sondern in der Regel lediglich unter einer örtlichen Betäubung. Der Arzt saugt das Fett an einer geeigneten Körperstelle – beispielsweise am Bauch oder Po – ab, bereitet es auf und injiziert es anschließend in den Busen. So kommt es zu einem Volumenaufbau, der gänzlich ohne körperfremde Stoffe auskommt.

Brustimplantate entfernen - Vergrößerung mit Eigenfett

Welche Komplikationen können beim Brustimplantate entfernen auftreten?

Brustimplantate entfernen - Welche Komplikationen können beim Brustimplantate entfernen auftreten?

Bei jedem operativen Eingriff bestehen gewisse Risiken – so auch bei der Implantatentfernung. Es kann beispielsweise zu Infektionen, Nachblutungen oder Gefühlsbeeinträchtigungen der Brustwarze kommen. Wenn die OP von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird, ist die Wahrscheinlichkeit für solche schwerwiegenden Folgen allerdings sehr gering.

Direkt nach der Entfernung treten außerdem häufig Schwellungen, Blutergüsse und Schmerzen auf. Diese Symptome sind aber kein Grund zur Sorge und verschwinden in der Regel innerhalb von wenigen Wochen von selbst.

Was muss ich nach dem Entfernen von Brustimplantaten beachten?

Brustimplantate entfernen - In den ersten Tagen solltest Du Dich schonen und körperliche Anstrengung vermeiden

In den ersten Tagen solltest Du Dich schonen und körperliche Anstrengung vermeiden

Brustimplantate entfernen - Trage etwa sechs Wochen lang einen Kompressionsvrband

Trage etwa sechs Wochen lang einen Kompressionsvrband

Brustimplantate entfernen - Verzichte einige Wochen auf heiße Bäder, Sauna- oder Solariumbesuche

Verzichte einige Wochen auf heiße Bäder, Sauna- oder Solariumbesuche

Brustimplantate entfernen - Vermeide es in den ersten Wochen auf dem Bauch zu schlafen

Vermeide es in den ersten Wochen auf dem Bauch zu schlafen

In den ersten Tagen nach der OP solltest Du Dich ausruhen und Deinen Körper schonen, sodass die Wunden möglichst gut verheilen können. Arbeiten kannst Du je nach Tätigkeit frühestens nach vier bis sieben Tagen gehen. Etwa sechs Wochen lang musst Du Tag und Nacht einen Kompressionsverband oder einen eng sitzenden Sport-BH tragen. Um die Brust vor unnötiger Belastung zu schützen, solltest Du im selben Zeitraum auf Sport, heiße Bäder, Sauna- und Solariumbesuche verzichten und nicht auf dem Bauch schlafen.

Brustimplantate entfernen - Wie sieht die Brust nach dem Brustimplantate entfernen aus?

Wie sieht die Brust nach dem Brustimplantate entfernen aus?

Je nach Größe des Implantats geht durch die Entfernung weniger oder mehr Brustvolumen verloren. Bei manchen Patientinnen besteht nach der OP ein starker Hautüberschuss – eine Bruststraffung kann hierbei Abhilfe schaffen. Sind alle Eingriffe abgeschlossen, ist der Busen in der Regel noch etwas geschwollen und weist blaue Flecken auf. Diese Beschwerden gehen aber innerhalb von ein paar Wochen wieder weg und auch die Narben verblassen immer mehr. Mit dem endgültigen Ergebnis kannst Du daher nach etwa drei bis sechs Monaten rechnen.

Was kostet das Entfernen von Brustimplantaten?

Brustimplantate entfernen - Kosten

Wie viel die Entfernung von Brustimplantaten kostet, lässt sich nicht pauschal sagen. In der Regel musst Du circa 3.900 bis 5.000 Euro einplanen, den genauen Preis erfährst Du direkt beim Arzt. Schließen an die Entfernung ein Implantatwechsel, eine Bruststraffung oder eine Vergrößerung mit Eigenfett an, erhöhen sich die Kosten.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das Entfernen von Brustimplantaten?

Da die Entfernung von Brustimplantaten ein Folgeeingriff der Brustvergrößerung ist, zählt sie in den meisten Fällen ebenfalls als rein ästhetische Maßnahme. Die Krankenkasse kommt aus diesem Grund normalerweise nicht für die Entfernung von Brustimplantaten auf. Ist die Operation allerdings aus gesundheitlichen Gründen notwendig, leistet die Krankenkasse zumindest einen gewissen Beitrag. In dieser Situation musst Du also nur einen Teil der Kosten selbst tragen.

 


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

2-4 Stunden

Ausfallzeit Ausfallzeit

7-14 Tage

Stationärer Aufenthalt Stationär

Max. 1 Tag

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Eine Entfernung der Brustimplantate kann aus kosmetischen Gründen erwünscht oder aus gesundheitlicher Sicht erforderlich sein. Eine medizinische Notwendigkeit besteht beispielsweise, wenn eine Kapselfibrose vorliegt oder wenn das Implantat sehr alt, minderer Qualität oder beschädigt ist.


Die Implantatentfernung findet ambulant statt. Der Arzt entfernt die Implantate über einen größeren Hautschnitt an derselben Stelle wie bei der ursprünglichen Brustvergrößerung. So bleiben kaum zusätzliche Narben zurück.


Vor der Operation ist auf blutverdünnende Medikamente, Zigaretten und Alkohol zu verzichten und zum Termin selbst musst Du nüchtern erscheinen. Nach dem Eingriff solltest Du sechs Wochen lang einen Kompressions-BH tragen sowie Sport, Schlafen in Bauchlage, Sauna- und Solariumbesuche vermeiden.


Die Entfernung von Brustimplantaten kostet im Schnitt etwa 5.000 Euro. Wird der Eingriff mit einer Bruststraffung, einem Implantatwechsel oder einer Vergrößerung mit Eigenfett kombiniert, steigt der Preis. Ist der Eingriff aus gesundheitlichen Gründen notwendig, übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!