Hagelkorn

Ein Hagelkorn, auch unter dem medizinischen Begriff Chalazion bekannt, ist ein Knoten am Augenlidrand, der aufgrund einer chronischen Entzündung der Talgdrüsen entsteht. In den Ausführungsgängen jener Talgdrüsen bildet sich nämlich ein Sekretstau von körpereigenen Abbauprodukten, der dazu führt, dass das Augenlid rot anschwillt und sich ein leicht beweglicher Knoten bildet. Das Hagelkorn ist nicht schmerzhaft und in der Regel bedarf es auch keiner großen Therapie. Wann Du jedoch zu einem Arzt gehen solltest, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was Du vorbeugend tun kannst, erfährst Du im nachstehenden Beitrag.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 25. August, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

Ein Hagelkorn ist ein Knoten am Augenlidrand, der aufgrund einer chronischen Entzündung der Talgdrüsen entsteht. Die Ausführungsgänge jener Talgdrüsen verstopfen sich durch körpereigene Abbauprodukte und das führt dazu, dass das Augenlid rot anschwillt und sich ein derber, leicht verschieblicher Knoten bildet.

Weiterlesen
Ein Hagelkorn bildet sich über mehrere Wochen oder sogar Monaten hinweg und sieht wie ein derber, leicht verschieblicher Knoten aus. Zusätzlich dazu schwillt das Augenlid an und errötet. Die Betroffenen verspüren einen gewissen Druck auf dem Augapfel, jedoch keine Schmerzen.

Weiterlesen
Meist bildet sich ein Chalazion von selbst zurück, sollte dies jedoch nicht der Fall sein, gibt es einige Hausmittel, mit denen Du die Heilung unterstützen kannst. Tränke hierzu am besten ein sauberes Tuch in warmes Wasser ein und leg es so lange auf das geschlossene Lid, bis es abkühlt. Die feuchte Wärme hilft, den Sekretstaut aufzulösen und wirkt schmerzlindernd.

Weiterlesen
In der Regel bedarf ein Chalazion nicht immer einer Behandlung, da es sich oft von selbst zurückbildet, was jedoch mehrere Wochen oder sogar Monate in Anspruch nehmen kann. Manchmal verschreibt der Arzt Dir unterstützend entzündungshemmende Mittel wie Salben, Gele oder Augentropfen, in selteneren Fällen muss er das Hagelkorn chirurgisch entfernen.

Weiterlesen
Ein Hagelkorn kann spontan entstehen, in vielen Fällen beeinflussen die Erkrankung aber Geschlechtshormone, denn sie verursachen eine vermehrte Talgproduktion, wodurch sich die Ausführungsgänge der Talgdrüsen leichter verstopfen. Außerdem kann auch eine Bindehautentzündung oder eine Lidrandentzündung die Entstehung eines Hagelkorns begünstigen, in sehr seltenen Fällen liegt die Krankheit einem Lidtumor zugrunde.

Weiterlesen
Wenn sich die Symptome verschlechtern, Deine Sehfähigkeit beeinträchtigt ist, das Hagelkorn immer größer wird oder Dich das Hagelkorn aus ästhetischen Gründen stört, solltest Du einen Hausarzt oder noch besser einen Augenarzt aufsuchen. Dieser kann dann meist bereits anhand Deiner beschriebenen Beschwerden und einer Untersuchung des Augenlids ein Chalazion diagnostizieren.

Weiterlesen
In der Regel heilt ein Chalazion innerhalb von mehreren Wochen oder Monaten von selbst ab und stellt keine medizinische Gefahr dar. Die Prognose ist demnach sehr gut, auch wenn es Patienten oft als störend empfinden, jedoch vor allem aus ästhetischen Gründen.

Weiterlesen
Solltest Du unter wiederkehrenden Hagelkörnern leiden, empfehlen wir Dir, auf besondere Hygienemaßnahmen zu achten und vorbeugend sorgfältig Deine Augen mitsamt Deinen Wimpern zu pflegen. Fass Dir nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht, entferne am Ende des Tages Dein Augen-Make-up gründlich und reinige Deine Augenlider mit einem angefeuchteten Wattestäbchen.

Weiterlesen
Deine Krankenkasse übernimmt alle notwendigen und zweckmäßigen Diagnose- und Therapiemaßnahmen. Du musst lediglich für die Kosten der verschriebenen Medikamente aus der Apotheke beziehungsweise für die anfallende Rezeptgebühr aufkommen.

Weiterlesen


Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Unter einem Hagelkorn, in der Medizin auch Chalazion genannt, verstehen wir eine chronische Entzündung der Talgdrüsen am Augenlidrand.


Die Entzündung entsteht durch einen Sekretstau von körpereigenen Abbauprodukten in den Ausführungsgängen der Talgdrüsen, die entstandenen Knoten am Augenlidrand schmerzen jedoch nicht.


Meist heilt ein Hagelkorn innerhalb von mehreren Wochen oder Monaten von selbst ab, in manchen Fällen ist jedoch eine medikamentöse Behandlung oder sogar ein chirurgisches Entfernen notwendig.


Deine Krankenkasse übernimmt in der Regel alle Kosten für die Diagnose und Behandlung eines Chalazion, Du selbst musst lediglich für die verschriebenen Medikamente beziehungsweise die anfallende Rezeptgebühr aufkommen.

Was versteht die Medizin unter einem Hagelkorn?

Ein sogenanntes Hagelkorn, in der Medizin auch unter dem Begriff Chalazion bekannt, beschreibt eine chronische Entzündung der Talgdrüsen am Augenlidrand. Das Hagelkorn entsteht durch ein langsames Anschwellen der Talgdrüse, die wir als Meibom-Drüse beziehungsweise als Meibomsche Drüse bezeichnen. Die Meibom-Drüsen produzieren den Talg (=Fettanteil) der Tränenflüssigkeit und sorgen dafür, dass die Tränen die Augenoberfläche benetzen. Außerdem bauen durch die Ausführungsgänge der Talgdrüsen Bakterien und körpereigene Enzyme Fettbestandteile ab. Aufgrund des Anschwellens der Talgdrüse verstopfen sich diese Ausführungsgänge jedoch und es kommt zu einem Sekretstau, bei dem die Abbauprodukte in das umliegende Gewebe gelangen. Das hat zur Folge, dass Immunzellen in das Augenlid gelangen und sich langsam, meist im Laufe mehrerer Wochen, eine chronische Entzündungsreaktion und in Verbindung damit ein derber, leicht verschieblicher Knoten am Ober- oder Unterlid entwickelt. Dieser Knoten kann sowohl innerhalb als auch außerhalb der Lidhaut entstehen.
 
In den meisten Fällen sind die Entzündungszeichen bei einem Hagelkorn nur gering ausgeprägt. Da ein Hagelkorn nicht durch Bakterien entsteht, sondern körpereigene Abbauprodukte für sie verantwortlich sind, verspürst Du keine Schmerzen. Allerdings kann der Knoten unangenehm auf den Augapfel drücken. Oft ist es aber nicht dieses Druckgefühl, das die Betroffenen dazu bewegt, einen Arzt aufzusuchen, sondern vor allem ästhetische Gründe. Da die Entzündung nicht durch Bakterien oder andere Krankheitserreger entsteht, ist sie auch nicht infektiös.

Hagelkorn - Was versteht die Medizin unter einem Hagelkorn?

Hagelkörner heilen in der Regel sehr gut und vollständig ab, weshalb sie auch kein Grund zur Beunruhigung sind. Wenn das Augenlid jedoch rot angeschwollen ist und der Knoten immer weiterwächst, kann es zu einem eingeschränkten Sichtfeld kommen, was eventuell eine Behandlung notwendig macht.
 
In der Regel sind eher Erwachsene von einem Hagelkorn betroffen als Kinder, da erwachsene Menschen bereits die Pubertät und die damit verbundene erhöhte Talgproduktion hinter sich haben. Außerdem sind vor allem jene Personen betroffen, die häufiger unter einer Bindehautentzündung leiden. In manchen Fällen kann ein Chalazion aber auch bei Kindern entstehen. Da bei kleinen Kindern das Sehvermögen häufiger beeinträchtigt ist als bei Erwachsenen, sollte sich bei ihnen sicherheitshalber immer ein Arzt den Knoten anschauen und behandeln.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hagelkorn und einem Gerstenkorn?

Unter einem Gerstenkorn, in der Medizin auch Hordeolum genannt, verstehen wir eine akute Infektion der Lidranddrüsen, die durch Bakterien und Keime vom Lidrand oder Bindehautsack, oft Staphylokokken, entsteht. Ein Gerstenkorn tritt meist am Rand im Bereich der Wimpern des Ober- oder Unterlids des Auges auf. Auch bei einem Gerstenkorn sind meist die sogenannten Meibom-Drüsen betroffen, was dazu führt, dass das Lid oder der Lidrand gerötet und angeschwollen ist. Die Schwellung kann etwa erbsengroß sein, das Gerstenkorn entsteht plötzlich und schnell. Im Unterschied zu einem Hagelkorn schmerzt ein Gerstenkorn aufgrund des Vermehrens der Bakterien stark. In der Mitte der Schwellung sammelt sich Eiter an, der von außen häufig als gelber Punkt zu erkennen ist.

Hagelkorn - Was ist der Unterschied zwischen einem Hagelkorn und einem Gerstenkorn?

Ein Hagelkorn, auch als Chalazion bezeichnet, beschreibt auch eine chronische Entzündung am Augenlidrand, allerdings entsteht diese durch einen Sekretstau und eine Verstopfung der Ausführungsgänge der Meibom-Drüsen. Das bedeutet, dass keine Bakterien für die Immunreaktion verantwortlich sind, sondern körpereigene Abbauprodukte. Anders als beim Gerstenkorn sind die Entzündungszeichen hierbei also gering ausgeprägt, denn es sammelt sich auch kein Eiter an. Demnach verspürt der Betroffene keine Schmerzen, höchstens ein gewisses Druckgefühl auf dem Augapfel.

Was sind die Symptome bei einem Hagelkorn?

Hagelkorn - Was sind die Symptome bei einem Hagelkorn?

Ein Hagelkorn sieht wie ein derber, leicht verschieblicher Knoten an einem Augenlid aus, der über mehrere Wochen oder sogar Monate wächst und dem Betroffenen keine Schmerzen bereitet.

Es entsteht also meist langsam, schleichend und über einen längeren Zeitraum hinweg. In Folge der Entzündung kann die Bindehaut innen am Lid warm und leicht gerötet sein. Der Betroffene verspürt ein gewisses Druckgefühl auf dem Augapfel, was zwar nicht schmerzt, aber sehr störend und unangenehm sein kann. Das Auge selbst und die umliegenden Strukturen schwellen nicht an, es ist tatsächlich lediglich die Lidhaut, die betroffen ist.
 
Wenn das Hagelkorn jedoch immer weiterwächst, kann der Druck auf dem Augapfel zu einer Beeinträchtigung der Sehfähigkeit führen. Dieser Druck führt auch zu einer Reibung zwischen dem Lid und der Bindehaut, wodurch es zu einer weiteren Entzündung des Knotens kommen kann. Dies verursacht schließlich tränende Augen und eine erhöhte Lichtempfindlichkeit. Meist kommt ein Hagelkorn einzeln vor, in seltenen Fällen können sich auch mehrere Knoten an einem Auge bilden.

Welche Hausmittel helfen bei einem Hagelkorn?

Hagelkorn - Welche Hausmittel helfen bei einem Hagelkorn?

Oft entwickelt sich ein Hagelkorn von selbst zurück, allerdings nimmt die Heilung mehrere Wochen oder sogar Monate in Anspruch. Wenn Du kleine Hagelkörner hast, die keiner ärztlichen Behandlung bedürfen, kannst Du diese auch mit einigen Hausmitteln behandeln und bei der Heilung unterstützen.

Am besten hilft feuchte Wärme, da sie schmerzlindernd wirkt und den angehäuften Sekretstau löst. Benutze hierzu ein sauberes Tuch und tränke es in warmes Wasser ein. Leg danach das nasse, warme Tuch auf das geschlossene Lid und wiederhole dies einige Male am Tag. Behalte das Tuch so lange am Augenlid, bis es abkühlt.
 
Außerdem kann eine Massage des Hagelkorns den Abfluss des Sekrets beschleunigen. Achte hierbei jedoch darauf, dass Du diese mit frisch gewaschenen Fingern durchführst und Dir danach die Hände erneut gründlich wäschst. Weiters kann auch eine Rotlichtlampe den Heilungsprozess fördern. Solltest Du häufiger unter Bindehautentzündungen leiden, empfehlen wir Dir, großen Wert auf eine gründliche und vorsichtige Augenhygiene zu legen. Außerdem raten wir Dir von Kompressen mit Kamillentee ab, da durch die unsterile Flüssigkeit weitere Keime ins Auge gelangen können und es sich gegebenenfalls entzünden könnte.

Hagelkorn - Wie lässt sich ein Hagelkorn behandeln?

Wie lässt sich ein Hagelkorn behandeln?

Die Behandlung eines Hagelkorns kann anders als bei bakteriellen Infektionen mehrere Wochen oder sogar Monate in Anspruch nehmen, weshalb wir Dir nur ans Herz legen können, geduldig zu bleiben. In manchen Fällen heilt das Chalazion vollständig von selbst ab, in anderen braucht es Deine Unterstützung oder jene eines Arztes. Bei kleineren Hagelkörnern empfehlen wir Dir, diverse Hausmittel auszuprobieren, denn durch warme Umschläge und regelmäßige Lidmassagen lässt sich der Sekretstau gut beheben. Unterstützend dazu kann Dir ein Arzt manchmal entzündungshemmende Mittel wie Salben, Gele oder Augentropfen verschreiben, damit sich das Abheilen des Hagelkorns beschleunigt. Sollte sich jedoch zusätzlich eine bakterielle Infektion gebildet haben, verschreibt Dir der Arzt eine antibiotikahaltige Augensalbe.
 
In den meisten Fällen genügen bereits diese konservativen Therapiemaßnahmen, damit sich das Hagelkorn innerhalb von mehreren Wochen wieder zurückbildet. In selteneren Fällen, vor allem wenn das Chalazion immer weiterwächst, muss der Arzt die Knoten chirurgisch entfernen. Dabei öffnet er über einen kleinen Hautschnitt das Hagelkorn und räumt das entzündete Gewebe aus.

Hagelkorn - Welche Hausmittel helfen bei einem Hagelkorn?

Ein kleiner Tipp von unserer Seite – beobachte die Entwicklung des Hagelkorns genau und vorsichtig. Wenn es nicht von selbst abheilt oder sich sogar immer vergrößert, empfehlen wir Dir, Dich an Deinen Apotheker, Hausarzt oder Augenarzt zu wenden. Diese können Dir professionelle Hilfe leisten und Dir auch sagen, wie Du weiter vorgehen solltest.

Wann ist bei einem Chalazion eine OP notwendig?

Hagelkorn - Wann ist bei einem Chalazion eine OP notwendig?

Wenn die oben beschriebenen konservativen Therapiemaßnahmen oder Hausmittel nicht mehr weiterhelfen und sich das Hagelkorn innerhalb von mehreren Wochen nicht von selbst zurückbildet, kann der behandelnde Arzt das Chalazion operativ entfernen.

Dabei sind einige Faktoren zu beachten, die für eine solche Hagelkorn-Operation sprechen. Dazu gehört ein stetig größer werdender Knoten, ein starkes Druckgefühl auf dem Augapfel, ein äußerer störender Befund, die Beeinflussung der Sehfunktion sowie der Verdacht auf eine bösartige Entartung.
Der Eingriff findet unter lokaler Betäubung statt und birgt nur geringe Risiken. Zu Beginn legt der Chirurg einen kleinen Schnitt direkt am Chalazion an und öffnet ihn. Dadurch kann er das entzündete Gewebe ausräumen und entfernen. Wichtig ist hierbei, dass er das Hagelkorn vollständig ausräumt, da es sich ansonsten erneut bilden könnte und schlimmstenfalls entzünden könnte. Außerdem ist es an dieser Stelle unabdingbar zu erwähnen, dass Du nicht versuchst, das Chalazion selbst aufzustechen oder auszudrücken. Dadurch steigt die Gefahr, dass Keime ins Gewebe eindringen und sich die Wunde infizieren könnte. Überlass es also lieber erfahrenen Ärzten und halte Dich an ihre Empfehlungen.

Wie entsteht ein Hagelkorn?

Hagelkorn - Wie entsteht ein Hagelkorn?

Die Ursachen für ein Chalazion können verschieden sein. Der Sekretstau am Lid, der letztendlich zur Bildung eines Hagelkorns führt, kann zum Beispiel spontan auftreten, andererseits aber auch durch viele andere Faktoren bedingt sein.

Zum einen beeinflussen Geschlechtshormone die Talgproduktion, die dadurch erhöht ist – ähnlich wie bei der Akne-Form Acne rosacea. Aus diesem Grund sind auch eher erwachsene Menschen als Kinder betroffen, da Erwachsene die Pubertät bereits hinter sich haben. Außerdem kann auch eine Bindehautentzündung (=Konjunktivitis) oder eine Lidrandentzündung (=Blepharitis) die Entstehung eines Hagelkorns begünstigen. Im Prinzip tragen also alle Faktoren, die den Talgabfluss behindern, dazu bei, dass das Risiko für ein Chalazion steigt.
 
Darüber hinaus ist es auch wichtig abzuklären, ob nicht Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus oder eine Immunschwäche das Hagelkorn verursachen. Manchmal entwickelt sich das Chalazion aus dem sogenannten Gerstenkorn. In selteneren Fällen kann auch ein Lidtumor der Auslöser des Hagelkorns sein.

Wann sollte ich mit einem Hagelkorn zum Arzt und wie erfolgt die Diagnose?

Hagelkorn - Wann sollte ich mit einem Hagelkorn zum Arzt und wie erfolgt die Diagnose?

Wenn sich die Symptome verschlechtern, Deine Sehfähigkeit beeinträchtigt ist, das Hagelkorn immer größer wird oder es Dich aus ästhetischen Gründen stört, empfehlen wir Dir, einen Arzt aufzusuchen. Hierbei ist ein Hausarzt oder noch besser ein Augenarzt, also ein Ophthalmologe, die richtige Ansprechperson.

In der Regel erkennt der behandelnde Arzt bloß durch die im Anamnese-Gespräch beschriebenen Beschwerden des Patienten und die Untersuchung der Schwellung am Lidrand, dass es sich um ein Chalazion handelt. Bei der Untersuchung des betroffenen Augenlids achtet der Augenarzt vor allem darauf, ob es Anzeichen für Komplikationen gibt. Je nachdem, wie stark das Chalazion ausgeprägt ist, entscheidet der Arzt dann, welche Behandlungsmethode am ehesten infrage kommen könnte.
 
Da es sich bei einem Hagelkorn am Augenlid in der Regel aber um keinen Notfall handelt, drohen auch keine gefährlichen Verläufe. Sollte jedoch ein Verdacht auf Krebs bestehen, veranlasst der Arzt eine Biopsie des entzündeten Gewebes und untersucht es unter einem Mikroskop, um Gewissheit über den Knoten zu erlangen.

Wie ist die Prognose bei einem Hagelkorn?

In der Regel heilt ein Chalazion innerhalb von mehreren Wochen oder Monaten von selbst ab und stellt keine medizinische Gefahr dar. Insgesamt ist die Prognose bei einem Hagelkorn demnach sehr gut, auch wenn es Patienten oft als störend empfinden, jedoch vor allem aus ästhetischen Gründen. In seltenen Fällen kann es zu einem eingeschränkten Sichtfeld kommen, da das Augenlid anschwillt und der Knoten zu stark auf das Auge drückt. Passiert so etwas, erfordert es eine rasche Behandlung – vor allem bei kleinen Kindern. Denn wenn ein Kindesauge durch ein Hagelkorn mehrere Tage oder Wochen nicht am Sehprozess beteiligt ist, besteht die Gefahr, langfristig einen Sehschaden zu erleiden, da sich das Auge nicht weiterentwickeln kann. Die Sehfunktion ist vor allem im frühen Kindesalter sehr wichtig für den Lernprozess und nicht nur für die Entwicklung des Auges, sondern auch des Gehirns. Bei erwachsenen Menschen besteht diese Gefahr nicht, weswegen bei ihnen der Krankheitsverlauf in der Regel gutartig ist.

Hagelkorn - Wie ist die Prognose bei einem Hagelkorn?

Da das Hagelkorn in seltenen Fällen ein Anzeichen für eine andere Erkrankung sein kann, wie zum Beispiel für einen Lidtumor, ist es auch immens wichtig, bestimmte Faktoren als Ursachen für das Chalazion auszuschließen.

Was kann ich bei einem wiederkehrenden Hagelkorn tun?

Wenn bei Dir häufiger Hagelkörner entstehen, empfehlen wir Dir eine sorgfältige Augenpflege. Dazu solltest Du Deine Augenlider, einschließlich der Wimpern, täglich sorgfältig reinigen. Am besten gelingt dies vor einem Vergrößerungsspiegel mithilfe von sauberen und mit warmem Wasser angefeuchteten Wattestäbchen. Natürlich ist es auch ratsam, Deinen Augenarzt zu fragen, was Du vorbeugend tun könntest. Im Rahmen der Augenhygiene kann er Dir nämlich beispielsweise eine pflegende Augensalbe verschreiben, die Du noch zusätzlich zur Augenlid- und Wimpernreinigung auftragen solltest. Wenn Du Kontaktlinsen trägst, solltest Du umso mehr auf eine sorgfältige Augenpflege achten und Dir stets die Hände vor und nach dem Einsetzen der Kontaktlinsen waschen.
 
Bei immer wiederkehrenden Talgdrüsenentzündungen am Auge sollte der behandelnde Arzt aber auch ausschließen, ob vielleicht einige seltenere Ursachen für das Entstehen der Hagelkörner zuständig sind. Dazu gehören unter anderem eine Immunschwäche oder Diabetes mellitus. In sehr seltenen Fällen kann auch ein Lidtumor den Talgabfluss behindern und der Grund für wiederkehrende Hagelkörner sein.

Wie kann ich einem Hagelkorn vorbeugen?

Achte darauf, dass Du Dir nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fasst oder Deine Augen reibst. Außerdem solltest Du Deine Handtücher öfters waschen und sie nicht mit anderen Personen teilen. Solltest Du tagsüber Augen-Make-up tragen, entferne dieses am Ende des Tages gründlich und achte auch darauf, Deine Wimperntusche oder Deinen Kajalstift regelmäßig auszutauschen. Im Rahmen der Augenhygiene ist es auch ratsam, Deine Augenlider täglich mit einem angefeuchteten Wattestäbchen zu reinigen und gegebenenfalls nach Absprache mit Deinem Arzt mit einer dafür bestimmten Augensalbe zu pflegen.

Hagelkorn - Wie kann ich einem Hagelkorn vorbeugen?

Was kostet die Behandlung von einem Hagelkorn und übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Hagelkorn - Kosten

Alle notwendigen und zweckmäßigen Diagnose- und Therapiemaßnahmen übernimmt in der Regel Deine zuständige Krankenkasse. Wofür Du jedoch selber aufkommen musst, sind jegliche Salben, Augentropfen oder Medikamente aus der Apotheke, die Du verschrieben bekommst, beziehungsweise die hierbei anfallende Rezeptgebühr.


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

AUF EINEN BLICK

Dauer Dauer

Mehrere Wochen bis Monate

Ausfallzeit Ausfallzeit

Keine

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
OMR Dr. med. Johannes Neuhofer

OMR Dr. med. Johannes Neuhofer

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Wiener Straße 57 , Linz

MOOCI Siegel
Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Luegplatz 3 , Düsseldorf

MOOCI Siegel
Dr. med. Stefanie Baum

Dr. med. Stefanie Baum

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Goethestraße 47 , Kassel

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Unter einem Hagelkorn, in der Medizin auch Chalazion genannt, verstehen wir eine chronische Entzündung der Talgdrüsen am Augenlidrand.


Die Entzündung entsteht durch einen Sekretstau von körpereigenen Abbauprodukten in den Ausführungsgängen der Talgdrüsen, die entstandenen Knoten am Augenlidrand schmerzen jedoch nicht.


Meist heilt ein Hagelkorn innerhalb von mehreren Wochen oder Monaten von selbst ab, in manchen Fällen ist jedoch eine medikamentöse Behandlung oder sogar ein chirurgisches Entfernen notwendig.


Deine Krankenkasse übernimmt in der Regel alle Kosten für die Diagnose und Behandlung eines Chalazion, Du selbst musst lediglich für die verschriebenen Medikamente beziehungsweise die anfallende Rezeptgebühr aufkommen.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Weitere Behandlungsmöglichkeiten

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!