Europa Donna – Du bist nicht allein!

Wenn Du unsere Blogs seit Längerem verfolgst, dann ist Dir bestimmt aufgefallen, dass wir immer mal wieder ganz besondere Projekte vorstellen. Dafür möchten wir auch diesen Blog nutzen. Bei jeder 8. Frau wird im Laufe ihres Lebens ein Mammakarzinom diagnostiziert, deswegen geht es heute um die Organisation „Europa Donna“, die sich für die Aufklärung über Brustkrebs einsetzt und Patienten, aber auch Angehörigen in dieser nicht gerade leichten Zeit zur Seite steht. Wie genau Europa Donna dabei vorgeht und was das Besondere an diesem Projekt ist, verraten wir Dir in unserem neuesten Beitrag!


AUTOR

Dr. med. Benjamin Gehl

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Miriam Ankrah

Online-Redaktion


Letztes Update: 12. November, 2019

Was ist Europa Donna und was macht die Organisation so besonders?

Bei Europa Donna handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die in ganz Europa tätig ist. Insgesamt nehmen derzeit 47 Länder an dieser einzigartigen Koalition teil und alle haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich im Bereich „Brustkrebs“ einzusetzen und dafür zu sorgen, dass eine ausreichende Aufklärung zu diesem wichtigen Thema stattfindet. Auf diese Weise fördert Europa Donna den Austausch und bringt Patienten, Gesundheitsexperten und Politiker zusammen. Der Organisation ist es wichtig, deutlich zu machen, dass man während einer Krebserkrankung nicht allein dastehen muss.

Gegründet wurde die Organisation bereits 1993 in Paris, und zwar nach dem Vorbild der amerikanischen NBCC (National BreastCancerCoalition). Unter den Gründungsmitgliedern waren zahlreiche Vertreterinnen von Krebsgesellschaften aus den unterschiedlichsten Ländern. All die dort arbeitenden Menschen stellen auch heute noch ihre Freizeit freiwillig zur Verfügung, um dort zu helfen, wo es dringend notwendig ist. Eine weitere Besonderheit an der Organisation ist nicht nur, dass es sich hierbei um die erste europaweite Brustkrebsbewegung handelt, die sich ganz dazu verschrieben hat, im Interesse der Patienten zu handeln, sondern auch, dass die vielen unterschiedlichen Länder gemeinsam auf gewisse Ziele hinarbeiten.

Was sind die Ziele von Europa Donna?

Das große Ziel von Europa Donna ist es, dass Brustkrebs nicht mehr als Tabuthema gilt. Nicht selten wird das Thema Krebs gern gemieden. Die Gründe hierfür können unterschiedlich sein. Vielen ist es unangenehm, da sie nicht wissen, wie sie damit umgehen oder was sie dazu sagen sollen, stattdessen wird dem Thema lieber ausgewichen. Europa Donna nennt auf der eigenen Website insgesamt 10 Ziele, die ihnen besonders am Herzen liegen:

  • Aktuelle Informationen über Brustkrebs sollen innerhalb von ganz Europa verbreitet und auch ausgetauscht werden
  • Es muss in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für Brustkrebs geschaffen werden
  • Es muss ebenfalls ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass Screenings zur Früherkennung von Brustkrebs absolut notwendig sind
  • Jedem Patienten muss eine optimale Behandlung zur Verfügung stehen
  • Eine sehr gute Unterstützung bei der Behandlung und Nachsorge ist absolut unabdingbar
  • Eine optimale Ausbildung von Gesundheitspersonal, welches Brustkrebspatienten betreut
  • Die besten Behandlungsmöglichkeiten müssen jedem bekannt und zugänglich sein
  • Medizinische und technische Ausrüstungen müssen regelmäßigen Qualitätskontrollen unterzogen werden
  • Sicherstellung, dass alle Patienten umfassend über Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt werden, das gilt ebenfalls für Teilnahmen an klinischen Studien. Zudem haben die Patienten immer das Recht auf eine Zweitmeinung von einem weiteren Arzt
  • Es müssen immer genügend finanzielle Mittel für die Brustkrebsforschung zur Verfügung stehe

 

Mona Elzayat, Präsidentin von Europa Donna – The Breast Cancer Coalition

Wir wollen Menschen mit einer Brustkrebserkrankung vermitteln: Du bist nicht allein! Gerade in Ausnahmesituationen, wie einer Krebsdiagnose, bedarf es einer Hand, die einen führt. Man benötigt Inputs und möchte sich mit Gleichgesinnten austauschen. Europa Donna will hier eine Plattform bieten, um sowohl evidenzbasierte Daten & Fakten zu präsentieren als auch um sich persönlicher Schicksale anzunehmen. Wir sehen uns als Netzwerk und Interessensvertretung und lassen unsere Stimme auch in politische Entscheidungsprozesse miteinfließen

 

Wie versucht Europa Donna diesen Zielen näherzukommen?

Insgesamt bietet Europa Donna Programme in drei Hauptbereichen an: Bildung, Information und Advocacy.

Bildung

Europa Donna setzt sich stark dafür ein, dass das Wissen über Brustkrebs immer weiter ausgebaut wird und sich so ein breites Bewusstsein der Erkrankung gegenüber ausbildet und der öffentliche Umgang damit enttabuisiert wird. Dazu veranstaltet die Organisation Workshops und (internationale) Konferenzen. Es treffen sich dort nicht nur Mitglieder von Europa Donna, sondern auch von anderen Organisationen, die sich ebenfalls für Brustkrebs stark machen. Die Treffen dienen zum Austausch von Wissen, Erfahrungen und Meinungen, denn auf diese Weise ergeben sich die unterschiedlichsten Perspektiven. Zu den Konferenzen kommen Menschen aus dem Gesundheitsbereich, wie Kliniker, aber auch politische Entscheidungsträger wie Parlamentarier und natürlich Patienten und deren Angehörige.

Alle zwei Jahre findet in einem anderen Mitgliedsland die europaweite Konferenz der EUROPA DONNA, The European Breast Cancer Coalition, statt und seit 2001 wird jährlich in Mailand ein europäischer Kurs zur Brustkrebs-Schulung organisiert, der ebenfalls von Europa Donna entwickelt und ins Leben gerufen wurde. Alle Mitgliedsländer dürfen dazu zwei Mitglieder zu dieser Schulung schicken. In Österreich organisiert Europa Donna Austria zudem jeden Monat zu einem bestimmten Thema das Café Donna und jährlich den Österreichischen Brustkrebs PatientInnen Kongress.

Information

Europa Donna ist es wichtig, dass jeder stets Zugang zu den aktuellsten Informationen hat. Das versucht die Organisation so sicherzustellen, indem mehrmals im Jahr Newsletter rausgehen und sie Broschüren und Ratgeber zum Thema „Brustgesundheit“ veröffentlicht. Europa Donna hat sich ebenfalls mit den EU-Leitlinien über die Qualitätssicherung beim Screening und der Diagnose von Brustkrebs befasst und diese so zusammengefasst, dass die Leitlinien auch für „Laien“ verständlich sind. Fanden relevante Konferenzen statt, dann stellt Europa Donna sicher, dass die wichtigsten Punkte in regelmäßigen Abständen in Pressemitteilungen und Konferenzberichten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Advocacy

Europa Donna beschreibt die Bedeutung des Begriffes folgendermaßen:

„Der Akt der Vertretung, die Förderung einer Sache oder eines Zwecks für sich selbst oder andere, kann die Beeinflussung der Politik, die Beeinflussung der Gesetzgebung und die Veränderung der Einstellungen beinhalten.“

Europa Donna engagiert sich seit 2001 auch politisch, und zwar mithilfe der Gründung der Europäischen Parlamentariergruppe für Brustkrebs (EPGBC). Im Jahr 2003 fand die Verabschiedung der Brustkrebs-Resolution statt.

Wer sind die Partner von Europa Donna Austria?

Europa Donna Austria hat einiges an Partnern vorzuweisen, dazu gehören unter anderem Kurvenkratzer. Über Kurvenkratzer – InfluCancer haben wir Dir bereits berichtet. Auch sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema „Krebs“ aus der dunklen Ecke zu holen und die Gesellschaft dafür zu sensibilisieren, dass es vollkommen in Ordnung ist, auch öffentlich darüber zu reden. Weitere Partner sind dicovering hands, Pink Paddling, Claudias Cancer Challenge und Surviva.

Wie kann ich e.V. Europa Donna Austria unterstützen?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Europa Donna um eine Non-Profit-Organisation. Spenden und Förderungen sind also mehr als willkommen, denn diese ermöglichen der Organisation, dass sie weiterhin ihre Arbeit machen kann. Die Taten der Europa Donna kommen sehr vielen Menschen zugute und es ist wichtig, dass das auch in Zukunft so bleibt. Du kannst Europa Donna Austria auch mit einer Mitgliedschaft unterstützen. Pro Jahr wird dann ein kleiner Mitgliedschaftsbeitrag fällig, der dazu beiträgt, das Wissen über Brustkrebs zu erweitern und zu verbreiten.

Weiter spannende Informationen zu Europa Donna und Europa Donna Austria findest hier:

Europa Donna