Keine Angst vor der Brust OP!

Viele Frauen, die unzufrieden mit ihrer Figur sind, wünschen sich eine Brustvergrößerung. Gleichzeitig fürchten sie die Operation, die zwangsläufig auf sie zukommt, wenn sie sich für einen entsprechenden Eingriff entscheiden.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 20. November, 2023



Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

-


-


-


-

Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Techniken und das Equipment rund um Brust Operationen im Laufe der Zeit natürlich immer moderner geworden sind. Das bedeutet: Die Brust OP „von damals“ ist bei Weitem nicht mehr mit den heutigen Möglichkeiten vergleichbar… eben deswegen, weil bei seriösen Anbietern ausschließlich moderne plastische Chirurgie Instrumente zum Einsatz kommen.

Vielleicht stehst auch Du kurz vor einem Eingriff und fragst Dich, ob Du Dich richtig entschieden hast? Möglicherweise möchtest Du Dich ein wenig beruhigen und Dich weiter informieren? Eine gute Entscheidung! Meist braucht es nur die passenden Informationen und tiefergehende Details, um zu erkennen, dass es sich heutzutage bei einer Brust OP um einen Standardeingriff handelt, vor dem Du keine Angst haben musst. Natürlich solltest Du Dich im Vorfeld dennoch eingehend beraten lassen. Wenn Du aber bereits ohnehin einen Termin für die Operation vereinbar hast, hast Du diesen Schritt höchstwahrscheinlich schon hinter dir.

Warum haben manche Frauen so viel Angst vor einer Brust OP?

Sicherlich ist es zu einem großen Teil auch den Medien geschuldet, dass manche Frauen einer Brustvergrößerung skeptisch gegenüberstehen, obwohl sie sich diese so sehr wünschen. Immerhin haben in der Vergangenheit immer wieder „Horror-Meldungen“, zum Beispiel über ausgelaufene Silikonimplantate, dafür gesorgt, dass sich die Beauty Industrie gegen einige Vorurteile zur Wehr setzen musste.

Wie bereits hat sich die Technik rund um wichtiges Equipment, wie zum Beispiel Lichthaken, Style Wundhaken für Mammoplastik, im Laufe der Zeit jedoch stark verändert, so dass Zwischenfälle wie diese sehr selten sind. Und selbst WENN ein Implantat auslaufen sollte, lässt es sich in der Regel ganz leicht ersetzen, ohne dass die betroffene Patientin mit weiteren Gefahren konfrontiert wäre.

Aber: Auch die Tatsache, dass eine Brustvergrößerung natürlich unter Narkose stattfindet, kann bei der ein oder anderen Frau für ein flaues Gefühl im Magen sorgen. Hierbei gilt jedoch dasselbe: Moderne Narkosen gelten als sicher und schonend und sind dementsprechend von ärztlicher Seite in den allermeisten Fällen vertretbar.

Ganz wichtig: Eine individuelle Beratung durch einen Experten

Eine Beratung, die im Rahmen von Brustvergrößerungen seriöser Anbieter IMMER durchgeführt wird, ist mit mehreren Vorteilen verbunden. Einerseits basiert jede Beratung natürlich auf einer eingehenden Untersuchung und Anamnese. In deren Zusammenhang lässt sich leicht – auch in Absprache mit dem behandelnden Hausarzt und Gynäkologen – herausfinden, ob es eventuell Faktoren gibt, die gegen die Operation sprechen. Zudem stellt es heutzutage kein Problem dar, alles genau, zum Beispiel mit einem Areola Markierer – Messzirkel – Messschieber für die Brust-OP, zu planen.

Gleichzeitig haben die Patientinnen natürlich auch immer die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und dementsprechend ihre Ängste abzubauen. Oft zeigt sich, dass viele Bedenken, die gegenüber einem entsprechenden Eingriff bestehen, lediglich aus Unwissenheit profitieren. Oder anders: Wer genau weiß, was im Rahmen einer Brustvergrößerung auf ihn zukommt, hat oft die Chance, seine Ängste auf weitestgehend unkomplizierte Weise abzubauen.

Bei einer Brustvergrößerung handelt es sich um einen klassischen Standardeingriff

Brustvergrößerungen gehören zu den beliebtesten Schönheitsoperationen überhaupt. Dementsprechend erklärt es sich von selbst, weshalb sie pro Jahr tausendfach – allein in Deutschland – ausgeführt werden.

Viele Patientinnen zeigen sich im Rahmen der Vorgespräche immer wieder überrascht davon, dass ein Eingriff manchmal nur knapp eine Stunde dauert. (Die genaue Dauer ist natürlich von mehreren Faktoren, unter anderem von der Art der Brustvergrößerung und den Gegebenheiten, abhängig.)

Besonders beeindruckend ist sicher auch, dass die meisten Frauen bereits kurz nach der OP dazu in der Lage sind, zu stehen.

Seriöse Behandler versprechen nichts, was sie nicht halten können

Auch, wenn Brustvergrößerungen heutzutage deutlich schonender sind als es noch vor einigen Jahren der Fall war, wäre es sicherlich falsch, zu behaupten, dass die frisch-operierten Frauen absolut keine Schmerzen spüren würden.

Wer sich überlegt, eine Brust OP durchführen zu lassen, sollte die folgenden Fakten kennen:

  1. Keine Operation beziehungsweise Behandlung ist komplett schmerzfrei. Viele Frauen vergleichen die Intensität der Beschwerden nach der OP mit einem Muskelkater.
  2. Wer bemerkt, dass er stark leidet, kann seinen behandelnden Arzt natürlich auch in Bezug auf Schmerzmittel ansprechen.
  3. Nach der OP gilt es, eine gewisse Schonfrist einzuhalten. Meist ist es jedoch bereits nach einer Woche möglich, am „normalen Alltag“ teilzunehmen. Wer Sport treiben möchte, muss hiermit jedoch mehrere Wochen warten. Wie lange genau pausiert werden muss, erklärt der Behandler im Rahmen des oben erwähnten Beratungsgesprächs.
  4. Um sicherzustellen, dass das Endergebnis optimal überzeugen kann, müssen die operierten Frauen Kompressionskleidung tragen.

Solltest Du weitere Fragen haben, solltest Du Dich immer direkt an den Behandler Deines Vertrauens wenden. Dieser kann Dich selbstverständlich auch über etwaige Risiken (und deren Wahrscheinlichkeit) aufklären.

Welche Risiken bestehen bei einer Brustvergrößerung?

Vielen Frauen hilft es, wenn sie sich eingehend mit den Risiken und möglichen Komplikationen auseinandersetzen, die im Rahmen einer Brustvergrößerung relevant werden können.

Fest steht, dass Komplikationen heutzutage sehr selten sind – und das, obwohl die entsprechenden Eingriffe im Jahr zu tausenden durchgeführt werden. Klar: Natürlich kann es sein, dass dein Silikonimplantat verrutscht. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings nicht besonders hoch. Zudem ist auch das Risiko einer Verkapselung vergleichsweise gering.

Kurz: Bei einer Brust OP handelt es sich heutzutage um einen Standardeingriff. Ein einfühlsamer Behandler kann Dir sicherlich einen großen Teil Deiner Ängste nehmen, so dass Du Dich auf Deine anstehende Operation (und natürlich auch auf das Endergebnis) freuen kannst.


Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Bitte beachte, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte zu den einzelnen Behandlungen, Abläufen, Preisen etc. generelle Informationen sind und je nach Ärzt*in und individuellem Fall und Ausgangslage variieren können.

Für genauere Auskünfte frag bitte direkt bei dem/der von Dir ausgewählten Ärzt*in an.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Dr. med. Alex Dumitrescu-Ceausu

Dr. med. Alex Dumitrescu-Ceausu

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Breite Strasse 69 , Düsseldorf

MOOCI Siegel
Dr. med. Sönke Eger

Dr. med. Sönke Eger

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Industriestraße 40 , Dresden

MOOCI Siegel
Dr. med. Janken Hoffmann

Dr. med. Janken Hoffmann

Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive  Chirurgie

Prinzregentenplatz 13 , München

Frage an MOOCI

Du hast Fragen zu diesem Thema?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

Frage an die MOOCI Experten stellen

Experten bei MOOCI

Schritt 1 von 2

Frage an MOOCI Experten stellen

Stelle hier Deine Frage!