Patientenempowerment – was ist darunter zu verstehen?

Noch nie war es so einfach an einen Arzt zu gelangen, denn mit dem Internet haben sich für Patienten komplett neue Dimensionen ergeben, was die Auswahl eines Spezialisten angeht. Auch für die Ärzte bietet sich online eine neue Plattform, um sich (neuen) Patienten zu präsentieren. Empfehlungen von Familie, Freunden und Bekannten sind heutzutage zwar weiterhin nicht zu unterschätzen, trotzdem lässt sich deutlich der Trend erkennen, dass immer mehr Patienten ihre Suche nach einem passenden Spezialisten ins Internet verlegen, laut Studien sogar knapp 94%. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten und eine große Auswahl hat nicht immer nur positive Seiten. Wir haben Dir die wichtigsten Informationen darüber zusammengestellt, wie Du bei der Onlinesuche eines Arztes am besten vorgehst und worauf Du bei Deinem Arzttermin achten solltest.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 8. Juni, 2020



Empfehlung vs. Onlinesuche

Gerade bei sensibleren Themen, wie der Arztsuche, verlassen wir uns gern auf Empfehlungen von Menschen, die wir kennen, schließlich können wir darauf vertrauen, dass der Ratschlag gut gemeint und ohne eigennützigen Hintergedanken ist. Nicht immer hat man jedoch jemanden parat, der einen passenden Arzt für das medizinische Leiden kennt, hinzukommt, dass eine Empfehlung nicht immer bedeutet, dass der Arzt auch für Deine Belange wirklich passend ist. Aus diesen Gründen findet die Suche nach einem Arzt häufig online statt.
 

Im Internet lässt sich eine unglaublich hohe Anzahl an Ärzten vorfinden, die ihre Dienste anbieten. Der Vorteil: Du findest eine ganze Menge an Spezialisten, die Dir bei Deinem medizinischen Problem behilflich sein können. Bekommst Du bei einem Arzt nicht sofort einen Termin, kannst Du Dich einfach an den nächsten wenden. Einige Praxen lassen mittlerweile sogar Onlinebuchungen von Terminen zu. Auf diese Weise hast Du sofort alle Dir zur Verfügung stehenden Zeiten im Blick und kannst Dich für den passenden Time-Slot eintragen.
 

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass Du Dir eine Praxis aussuchen kannst, welche sich in Deiner Nähe befindet, sodass Du keinen langen Anfahrtsweg hast. Viele der Ärzte haben zudem praktischerweise auf ihren Websites alle Behandlungen, die sie durchführen, stehen. Es gibt allerdings ein paar Punkte, welche Du vor allem bei der Onlinesuche nach einem Spezialisten beachten solltest. Diese erläutern wir die im Folgenden etwas genauer.

Im Internet lässt sich eine unglaublich hohe Anzahl an Ärzten vorfinden, die ihre Dienste anbieten

Worauf muss ich bei der Onlinesuche nach einem passenden Arzt achten?

Es ist bekannt, dass sich Menschen online oftmals gern besser darstellen, als es der Realität entspricht, und genau hier liegt das Problem, denn dies gilt ebenfalls für einige Ärzte. Der Konkurrenzdruck im Netz ist hoch und jeder versucht mit dem anderen mitzuhalten und möglichst viele Patienten für sich zu gewinnen. Das vereinfacht Dir die Suche nach dem richtigen Arzt wahrscheinlich nicht gerade, sondern sorgt oftmals für Verwirrung und Ratlosigkeit. Wie also bei der Onlinesuche vorgehen?
 

Dass diese Frage nicht neu ist, kannst Du unter anderem daran erkennen, dass es mittlerweile immer mehr Portale gibt, die es sich zu Aufgabe gemacht haben, den Patienten ihre Auswahl zu erleichtern. Dabei kommen häufig Bewertungssysteme für Ärzte zum Einsatz. Mittels Schulnoten oder Sternen, können Patienten die Ärzte bewerten und kommentieren, was ihnen gefallen hat und womit sie absolut nicht zufrieden waren. Die Kontrolle der Authentizität der Bewertungen ist jedoch fragwürdig und lässt sich nicht komplett nachvollziehen, weshalb Du hier vorsichtig sein solltest. Hinzu kommt, dass die Patienten in der Regel nicht dazu in der Lage sind, die eigentlichen Qualifikationen und Kompetenzen der Ärzte bewerten zu können.
 

MOOCI hingegen arbeitet mit einem unabhängigen Expertenbeirat, welcher alle Ärzte, die Du auf der Seite findest, sehr genau und objektiv durchleuchtet. Dabei achtet der Beirat nicht nur auf Parameter wie Ausbildung, Erfahrung und Fortbildung, sondern checkt ebenfalls, inwiefern der Arzt eventuell bereits in rechtliche Verfahren verwickelt war. Nur wenn die Spezialisten diesen Background-Check bestanden haben, werden sie in unser Netzwerk aufgenommen. Auf diese Weise kannst Du Dir sicher sein, dass Du nur Ärzte findest, die in ihrem Fachgebiet zu den Besten gehören.
 

Es stimmt, dass Du bei MOOCI keine Kommentare von Patienten vorfindest, welche ihren Besuch beim Arzt bewerten, allerdings ist es oftmals so, dass sich die Bewertungen häufig nicht auf die Kompetenz des Spezialisten, sondern auf das Drumherum beziehen. Dazu zählt beispielsweise die Verfügbarkeit von Parkplätzen. Gibt es keine oder nur wenige, ziehen viele Patienten bei der Bewertung Punkte ab. MOOCI geht es jedoch rein um die Qualifikation und Kompetenz des jeweiligen Arztes, denn gerade bei operativen Eingriffen ist diese am wichtigsten.

Als Nächstes solltest Du Dich darüber informieren, über wie viel Erfahrung der Spezialist auf seinem Gebiet verfügt

Generell ist es empfehlenswert, sich bei der Suche eines Arztes im Internet so genau wie möglich zu informieren. Vor allem bei einer anstehenden Operation ist es besonders ratsam, Dir ein großes Wissen über den Arzt anzueignen. Ein paar der wichtigsten Punkte haben wir Dir zusammengeschrieben. An diesen kannst Du Dich bei der Suche nach dem passenden Arzt orientieren:
 

Spezialgebiet des Arztes
 

Möchtest Du Dir beispielsweise eine Nasenscheidewandverkrümmung operativ behandeln lassen, dann solltest Du Dich natürlich nach einem Arzt umschauen, welcher im Bereich der Nasenchirurgie zu den Besten gehört. Schließlich würdest Du mit einem gebrochenen Bein auch nicht einen Gynäkologen oder Urologen aufsuchen, sondern einen Orthopäden oder Unfallchirurgen.
 

Erfahrung
 

Als Nächstes solltest Du Dich darüber informieren, über wie viel Erfahrung der Spezialist auf seinem Gebiet verfügt und wie häufig er die von Dir gewünschte Behandlung durchführt. Stellt sich heraus, dass er nur wenige Male im Jahr mit einer Nasenscheidewandverkrümmung in Kontakt kommt, da er beispielsweise stattdessen öfter Nasenverkleinerungen durchführt, dann ist es empfehlenswerter, sich an einen Arzt zu wenden, der sich häufig der Begradigung von Nasenscheidewänden widmet.
 

Fortbildungen
 

Ein gutes Zeichen ist es immer, wenn sich Ärzte stetig fortbilden, denn auch in der Medizin findet ein ständiger Wandel statt. Jedes Jahr gibt es neue Erkenntnisse, neue Medikamente, neue Behandlungsmethoden und über diese sollten sich die Ärzte informieren. Es ist sehr positiv, wenn der Arzt daran arbeitet, sein Wissen auf dem neuesten Stand zu halten, denn davon profitierst auch Du.
 

Weitere Informationen findest Du zudem in unserem Artikel “Wie erkenne ich einen “guten” Plastischen Chirurgen?” und “Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte Ihren Facharzt!”

Der Termin steht – und jetzt?

Ist einen Arzt gefunden, der Dir zusagt und ein Termin vereinbart, dann ist es wichtig, dass Du auf Dein Gefühl hörst. Würdest Du beim Betreten der Praxis am liebsten sofort wieder gehen, weil Du Dich unwohl fühlst, dann ist es Dein gutes Recht dies zu tun, dafür musst Du Dich nicht rechtfertigen, schließlich geht es um Deine Gesundheit und diese steht immer an erster Stelle. Achte nicht nur darauf, ob das Personal freundlich ist, sondern auch auf den hygienischen Zustand der Praxis. Ist diese dreckig, sagt das bereits einiges aus.

Befindest Du Dich beim Arzt selbst, solltest Du Dich gut aufgehoben und verstanden fühlen

Ausführliche und verständliche Beratung
 

Befindest Du Dich beim Arzt selbst, solltest Du Dich gut aufgehoben und verstanden fühlen. Es kann sehr unangenehm sein, wenn der Spezialist einem nicht richtig zuhört und nicht auf das eigene Anliegen eingeht. Untersucht er Dich ausführlich? Hört er Dir zu und nimmt Deine Sorgen ernst? Ein guter Spezialist wird Dir die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Behandlung Deines medizinischen Anliegens aufzählen und auch die eventuellen Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden.
 

Der Arzt sollte versuchen, gemeinsam mit Dir zu einem Ergebnis zu kommen, mit welchen Du vollkommen zufrieden bist und nicht das Gefühl hast, überstimmt worden zu sein. Zudem sollte Dein Arzt Dir die Behandlung so erklären, dass Du diese verstehst. Wirft er mit medizinischen Begriffen um sich, dann frage nach und bitte ihn darum, das Gesagte noch einmal für einen medizinischen Laien zu wiederholen.
 

Ausführliche Beantwortung aller Fragen
 

Zu einer guten Aufklärung über den Behandlungsablauf gehört ebenfalls die geduldige Beantwortung Deiner Fragen. Vor allem vor größeren Operationen haben die meisten Patienten Angst und machen sich viele Gedanken, weshalb es wichtig ist, dass der behandelnde Arzt Dir die Fragen so ausführlich wie möglich beantwortet und Dir somit die Nervosität nimmt.
 

Kein Drängen
 

Ein Arzt sollte Dich nie zu einer Entscheidung drängen, sondern Dir eine gewisse Zeit geben, zu überlegen, was für Dich richtig ist. Vor größeren OPs gibt es nicht selten noch ein zweites Gespräch, bevor die Behandlung stattfindet. Triffst Du voreilig eine Entscheidung, nur um dem Arzt einen Gefallen zu tun, geht das selten gut. Auch hier gilt die Regel: Es geht um Deine Gesundheit und diese geht immer vor! Höre Dich also am besten nach einem anderen Arzt um, solltest Du Dich dazu genötigt fühlen, sofort einen Entschluss treffen zu müssen.
 

Das Beste, was man tun kann, ist auf das eigene Bauchgefühl zu hören, denn darauf kann man sich in der Regel recht gut verlassen. Solltest Du Dich gegen eine Suche im Internet entscheiden, aber auch auf keine Empfehlungen von Familie, Freunden oder Bekannten zurückgreifen können, dann kannst Du Dich normalerweise einfach an Deinen Hausarzt wenden und diesen nach einem Facharzt fragen.
 

Informiere Dich am besten zusätzlich bei ihm, weshalb er Dir grade diesen Kollegen empfehlen würde, denn in einigen Fällen ist es bereits vorgekommen, dass zwischen mehreren Ärzten Abmachungen bezüglich gegenseitiger Empfehlungen getroffen und sogar gewisse Prämien pro Patient ausgezahlt wurden.
 

Alle oben genannten Ratschläge gelten natürlich auch für Ärzte, die Du nicht online gefunden hast. Selbst bei Empfehlungen aus dem sozialen Umfeld kann es durchaus vorkommen, dass Du nicht mit dem Arzt harmonierst. Dann ist es ebenfalls besser, wenn Du Dich noch weiter umhörst.

Ein Arzt sollte Dich nie zu einer Entscheidung drängen, sondern Dir eine gewisse Zeit geben, zu überlegen, was für Dich richtig ist

In der Regel hat jedes Land gewisse Seiten, auf denen Du Dich als Patient informieren kannst. Ein paar dieser Seiten findest Du hier:

 
Österreich
 

Österreichischen Ärztekammer

Gesundheit. GV. AT

 
Deutschland
 

Patienten-Information.de

Bundesärztekammer

Patienten-Universität
 
Schweiz
 

Swiss-Knife

 


Dauer Dauer

-

Ausfallzeit Ausfallzeit

-

Stationärer Aufenthalt Stationär

-

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Arztsuche verlegt sich immer weiter ins Internet. Es gibt allerdings einiges zu beachten, wenn Du Dir online einen Arzt suchst


Die meisten Bewertungsportale arbeiten mit einem Noten- oder Sternensystem. Es lässt sich jedoch schwer feststellen, welche Bewertungen von echten Patienten sind und welche nicht. Der Prüfprozess der Authentizität der Kommentare sollte hinterfragt werden


Wichtige Faktoren, um einen Spezialisten erkennen zu können, sind unter anderem die Erfahrung und die Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen


Bei einem Gespräch solltest Du Dich wohlfühlen. Der Arzt sollte auf all Deine Fragen eingehen und Dich und Dein Anliegen ernst nehmen

Weitere Behandlungsmöglichkeiten

Arzt finden