SEO für Ärzte

SEO, auch bekannt als Suchmaschinenoptimierung, ist essenziell, um im digitalen Zeitalter mit der Konkurrenz Schritt zu halten. Dies gilt nicht nur für Unternehmen und Anbieter von Dienstleistungen, sondern auch für Ärzte – immerhin haben bereits mehrere Studien bestätigt, dass mittlerweile mehr als 80 Prozent der Patienten ihren Arzt online im Internet suchen. Wir liefern Ihnen in diesem Beitrag einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Aspekte zum Thema SEO und verraten Ihnen, wie Sie sich SEO zunutze machen und Ihren Online-Auftritt maßgeblich verbessern können.


CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 2. Dezember, 2021

INHALTSVERZEICHNISInhaltsverzeichnis

SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet übersetzt Suchmaschinenoptimierung. Unter SEO fallen alle Maßnahmen, die das Ziel haben, eine Webseite für Suchmaschinen zu optimieren beziehungsweise eine erstklassige Positionierung in den Suchergebnissen zu erreichen. SEO ist sehr umfangreich und wird in verschiedene Bereiche eingeteilt, deren Erfolge sich anhand verschiedener KPIs messen lassen.

Weiterlesen
Suchmaschinenoptimierung ist für jede Person, jeden Anbieter und jedes Unternehmen geeignet, die über eine Online-Präsenz verfügen. Für Ärzte ist SEO deshalb so wichtig, da sich dadurch die Sichtbarkeit und Reichweite erhöhen lässt, was in Folge zu einem größeren Patientenstamm und einem höheren Umsatz führt.

Weiterlesen
Die Grundlage für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bildet ein detaillierter SEO-Check. Dieser liefert wichtige Aussagen über das Potenzial Ihres Web-Auftritts und dient als Ausgangslage für das Erstellen und weitere Umsetzen einer zielgerichteten SEO-Strategie. Was viele Anfänger gerne vergessen: SEO braucht seine Zeit – erwarten Sie deshalb keine sofortigen Erfolge!

Weiterlesen
Es gibt verschiedene Formen von Suchmaschinenoptimierung; so kann SEO nicht nur für Google oder Yahoo, sondern auch für Amazon oder YouTube angewandt werden. Für Ärzte sind folgende SEO-Arten besonders relevant: Content SEO, technisches bzw. WordPress SEO, mobile SEO und local SEO.

Weiterlesen
Welche Faktoren das Ranking in Suchmaschinen tatsächlich beeinflussen, ist Inhalt häufiger Diskussionen zwischen SEO-Experten. Google hat zwar einige Rankingfaktoren bereits offiziell bestätigt, doch bei vielen ist dies nach wie vor offen. Trotzdem ist es für alle SEO-Experten klar, dass Content, Suchintention, Keywords, Links, User Experience, Nutzersignale, Technik, SERPs und Struktur eine wichtige Rolle für die Positionierung in den Suchergebnissen spielen.

Weiterlesen
Für das Erstellen von hochwertigem medizinischem Content ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Wichtige Grundlage ist das Identifizieren von relevanten Keywords und einer daraus abgeleiteten Suchintention. Doch für ein erstklassiges Ranking ist nicht nur der Inhalt im Fließtext wichtig, sondern auch der in den Überschriften oder im Meta-Title und der Meta-Description.

Weiterlesen
Suchmaschinen belohnen nicht nur einen gut durchdachten, gründlich recherchierten und einwandfrei geschriebenen Text, sondern auch ein hochwertiges Webdesign. Eine Webseite ist häufig der erste Eindruck, den ein Nutzer erhält. Umso wichtiger ist es deshalb, dass diese ansprechend und modern gestaltet ist.

Weiterlesen
Social Media kann als digitale Visitenkarte für Ärzte bezeichnet werden. Soziale Medien dienen nicht nur dazu, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und beispielsweise neue Wege der Patientengenerierung zu ermöglichen, sondern auch darum, die Arzt-Patienten-Beziehung zu verbessern und das Vertrauen seitens der Patienten zu erhöhen.

Weiterlesen
Suchmaschinenoptimierung ist eine Kunst für sich und entwickelt sich, unter anderem aufgrund regelmäßiger Google Updates, kontinuierlich weiter, weshalb nicht nur Anfänger, sondern auch SEO-Experten mit Herausforderungen zu kämpfen haben. Für Anfänger kann SEO anfangs ziemlich überwältigend sein und es passieren schnell Fehler wie Duplicated Content oder Keyword Spam.

Weiterlesen
Suchmaschinenoptimierung ist nicht billig – doch sind die Kosten auf lange Sicht definitiv angemessen. Wie bei medizinischen Behandlungen gilt auch bei SEO-Kosten: Günstige Angebote sollten immer kritisch hinterfragt werden und bringen meist mehr Probleme als Erfolge mit sich.

Weiterlesen
Suchmaschinenoptimierung ist für eine erfolgreiche Online-Präsenz essenziell. Für Ärzte ist SEO besonders interessant, da sie durch eine erhöhte Sichtbarkeit und einen professionellen und strategischen Web-Auftritt nicht nur ihren Patientenstamm erweitern, sondern sich vor ihrer Konkurrenz positionieren können.

Weiterlesen

Was ist SEO?

SEO (Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung) ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings und versteht im Grunde die Optimierung Ihrer Webseite für Suchmaschinen, damit Ihre Webseite und deren Inhalte im organischen Suchmaschinenranking auf den vorderen Plätzen erscheinen. Meist handelt es sich dabei um Google, da dies die Suchmaschine mit dem weitaus größten Marktanteil weltweit ist, doch können alle SEO-Maßnahmen auch für andere Varianten wie Bing oder Yahoo umgesetzt werden. Diese Maßnahmen betreffen unterschiedliche Bereiche einer Webseite und sollen deren Sichtbarkeit, Reichweite, Klickrate und Konversionsrate langfristig erhöhen.

Damit SEO Früchte trägt, muss nicht nur etwas Geduld bewahrt, sondern auch Fingerspitzengefühl mitgebracht werden, denn besonders bei Suchmaschinenoptimierung für die Webseite von Ärzten gibt es einige Feinheiten zu beachten. Wenn Suchmaschinenoptimierung richtig gemacht wurde – sprich, wenn eine entsprechende Strategie erstellt sowie einzelne SEO-Maßnahmen konkret und zielgerichtet umgesetzt wurden – führt sie dazu, dass Ihre Webseite in beispielsweise den Google-Suchergebnissen auf prominenten Positionen, also auf Seite 1, erscheint. Auf diese Weise springen Sie potenziellen Patienten sofort ins Auge und können Ihre Behandlungsanfragen und Ihren Patientenstamm dadurch massiv erhöhen.

SEO für Ärzte 2022 - Was ist SEO?

Was ist das Ziel der Suchmaschinenoptimierung?

SEO für Ärzte 2022 - Was ist das Ziel der Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel, mit seiner Webseite bei relevanten Suchanfragen mit relevanten Seiten in den Top-Ergebnissen von Suchmaschinen vertreten zu sein. Das Hauptziel von SEO ist zwar, die Auffindbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern, jedoch geht es nicht allein darum, „einfach nur ganz oben zu stehen”.

Ein Top-Ranking verschafft Ihnen zudem mehr Sichtbarkeit und Reichweite, mehr Webseitenbesucher und somit potenzielle Patienten sowie eine Etablierung Ihrer Praxis als Marke, damit Sie auch für zukünftige Behandlungen oder medizinische Probleme im Hinterkopf bleiben.

Dies gelingt nicht nur durch eine vernünftige SEO-Strategie und laufende Optimierungen Ihrer Webseite, sondern beginnt bereits bei der Darstellung des in den Suchmaschinen aufscheinenden Textes (Snippet). Dieser soll so konzipiert sein, dass er Suchende motiviert, auf ein bestimmtes Suchergebnis zu klicken. Verschiedene Untersuchungen belegen nämlich, dass rund 99,1 Prozent aller Klicks auf die Suchergebnisse der Seite 1 verteilt sind, von denen wiederum knapp 60 Prozent auf Platz 1 und bereits lediglich 16 Prozent auf Platz 2 klicken.

SEO für Ärzte 2022 - Google

Die Ziele von SEO im Überblick:

SEO für Ärzte 2022 - Die Ziele von SEO im Überblick:
  • Top-Ranking
  • höhere Umsätze
  • Steigerung der Bekanntheit
  • Erhöhung der Reichweite und Sichtbarkeit
  • Verstärkung der Marktdurchdringung
  • Schaffung eines zusätzlichen Absatzkanals
  • mehr Webseitenbesucher (potenzielle Patienten)

SEO für Ärzte 2022 - Was ist Onpage und Offpage SEO?

Was ist Onpage und Offpage SEO?

Suchmaschinenoptimierung lässt sich grundsätzlich in Onpage und Offpage SEO einteilen, wobei beide Bereiche einen kontinuierlichen Prozess darstellen. Unter Onpage SEO verstehen wir alle Maßnahmen, die auf einer Webseite umgesetzt werden – diese nehmen rund 70 Prozent der SEO-Relevanz ein. Ein wichtiger Bereich von Onpage SEO ist die Content-Optimierung. Diese beinhaltet unter anderem das Erstellen von Texten mit relevanten Begriffen, um so einen Mehrwert für die Besucher Ihrer Webseite zu schaffen. Doch nicht nur der Text muss stimmen, sondern beispielsweise auch die Bilder und das Design Ihrer Webseite. Weitere Teilbereiche von Onpage SEO sind die technische und mobile Optimierung.

Offpage SEO umfasst im Gegensatz alle Methoden, die darauf abzielen, das Vertrauen für Ihre Inhalte aufzubauen, wie etwa Linkaufbau – es betrifft also alle Bereiche außerhalb der Webseite. Die Offpage-Optimierung bezieht sich unter anderem auf die Steigerung der Sichtbarkeit mithilfe von Content-Marketing und dem Betreuen von verschiedenen Social Media-Kanälen.

Was ist der Unterschied zwischen SEO, SEA und SEM?

SEO, SEA und SEM – welche Unterschiede liegen in dem einen Buchstaben? SEM steht für Search Engine Marketing, also Suchmaschinenmarketing, und wird in zwei Teilbereiche, nämlich SEO und SEA, eingeteilt. Was SEO ist, wissen wir bereits, doch was steckt hinter SEA? SEA steht für Search Engine Advertising (Suchmaschinenwerbung) und beschäftigt sich mit beispielsweise Google Ads, also dem Schalten von gezielten Werbeanzeigen in Suchmaschinen. Davon abzugrenzen sind andere Formen der Werbeschaltung wie etwa Facebook Ads, die ebenfalls viel Fingerspitzengefühl und Know-how erfordern.

Sowohl SEO als auch SEA – und somit Suchmaschinenmarketing im Allgemeinen – dienen dazu, über Suchmaschinen Nutzer mit einem konkreten Bedürfnis zu erreichen und mehr Webseitenbesucher zu generieren. Es gibt zwar einige Überschneidungen und Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Bereichen, wie etwa der zielgerichtete Fokus auf Keywords, jedoch gibt es auch wesentliche Unterschiede.

Die Wirkung von SEO-Maßnahmen setzt in der Regel erst nach einiger Verzögerung ein, Suchmaschinenwerbung schafft hingegen eine unmittelbare Steigerung der Sichtbarkeit, der Reichweite und des Traffics. Zwar kann Suchmaschinenwerbung wie Google Ads in kürzester Zeit Sichtbarkeit verschaffen, allerdings nur, solange Sie dafür bezahlen. Denn ist das Anzeigebudget aufgebraucht oder wird die Kampagne gestoppt, verschwindet Ihre Seite wieder aus den Top-Ergebnissen. SEO-Maßnahmen hingegen zeigen erst nach einiger Zeit ihre Wirkung, jedoch können Sie dabei langfristig von einer Top-Positionierung und einem nachhaltigen Zuwachs an Besuchern profitieren.

SEO

Langsamer Anstieg des Traffics – langfristiger Return on Investment (ROI)

SEO für Ärzte 2022 - Langsamer Anstieg des Traffics – langfristiger Return on Investment (ROI)

SEA

Schneller Traffic – Abriss sobald Anzeigebudget aufgebraucht ist
SEO für Ärzte 2022 - Schneller Traffic – Abriss sobald Anzeigebudget aufgebraucht ist

SEO für Ärzte 2022 - SEO

SEO

  • erfordert sehr viel Expertise
  • nachhaltige Ergebnisse
  • vor allem anfangs arbeits- und zeitintensiv
  • sehr genaue Kenntnisse der Zielgruppe
  • anhaltender und langfristiger Besucherstrom

 

SEA

  • schnelle Ergebnisse und Sichtbarkeit in kürzester Zeit
  • Zielgruppe genau festgelegt
  • hohe Messbarkeit
  • zeit- und kostenintensiv
  • keine Auswirkungen auf das organische Ranking
  • je nach Nische hohe Preise pro Klick
  • Resultate bleiben aus, sobald Zahlung für Werbeanzeigen eingestellt wird

Was sind die wichtigsten SEO-KPIs?

KPIs sind ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung. Die Abkürzung KPI kommt aus dem Englischen und steht für Key Performance Indicator. Damit sind unterschiedliche Kennzahlen gemeint, mit denen der Erfolg von SEO-Maßnahmen systematisch messbar wird und Optimierungsprozesse überwacht werden können, um daraus entsprechende Handlungsmaßnahmen abzuleiten. Damit SEO-KPIs und deren Erfolg aussagekräftig sind, müssen diese immer in ihrem zeitlichen Verlauf betrachtet und beispielsweise außenstehende Faktoren wie saisonale Schwankungen oder die Performance der Konkurrenz berücksichtigt werden.

Die wichtigsten KPIs im Überblick:

SEO für Ärzte 2022 - Die wichtigsten KPIs im Überblick:
  • Sichtbarkeitsindex
  • Indexierung und Seitenperformance
  • Ranking für Fokus-Keywords
  • Organischer Traffic
  • Seitenzugriffe
  • Click-Through-Rate (CTR)
  • Absprungrate & Verweildauer
  • Conversion Rate
  • Zahl der (relevanten) Backlinks
  • Ladezeit

Sowohl für die Definition und Messung der KPIs als auch für deren Auswertung gilt: Nur wer konkrete Schwellenwerte definiert und daraus entsprechende Handlungs- und Gegenmaßnahmen ableitet, kann langfristig einen Mehrwert generieren.

SEO für Ärzte 2022 - Warum ist SEO für Ärzte so wichtig?

Warum ist SEO für Ärzte so wichtig?

Sie fragen sich, warum SEO für Sie relevant ist? Wenn eine Person nach einem Arzt für eine bestimmte Behandlung sucht (und wie wir bereits wissen, findet diese Suche heutzutage fast ausschließlich im Internet statt), gibt sie bei Google möglicherweise Folgendes ein: „Dermatologe Wien” oder „Brustvergrößerung Hamburg”. Als Antwort auf ihre Suche bekommt diese Person von Google eine schier unendliche Anzahl von Ergebnissen in Form von Links zu verschiedenen Webseiten präsentiert. In der Regel klicken wir auf die erste Webseite, die uns Google vorschlägt und schauen uns je nach Suchintention die weiteren Top 10 Ergebnisse an – so gehen in den meisten Fällen auch potenzielle Patienten bei ihrer Arztsuche vor.

Daraus folgt die einzig logische Schlussforderung: Ärzte müssen sich digital modern und professionell aufstellen, um potenzielle Patienten abzufangen und für diese dauerhaft sichtbar zu sein.

Das sind die Vorteile von SEO für Ärzte:

SEO für Ärzte 2022 - Das sind die Vorteile von SEO für Ärzte:
  • mehr Sichtbarkeit und Reichweite (kein Schalten von Werbung notwendig)
  • Patientenqualität wird positiv beeinflusst
  • stetige Erweiterung des Patientenstamms
  • bessere Positionierung (Konkurrenz wird abgehängt)
  • gezielt bestimmte Leistungen bewerben

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Wenn Sie sich für Suchmaschinenoptimierung interessieren und Ihre Online-Präsenz dementsprechend anpassen möchten, ist zunächst ein SEO Check essenziell.

Grundsätzlich müssen Sie sich um drei wesentliche Kriterien kümmern: relevante Inhalte, technische Optimierung und Aufbau von Vertrauen. Außerdem ist es essenziell zu verstehen, wie Google als Suchmaschine funktioniert, denn nur so können Maßnahmen ergriffen werden, die von Google mit einer guten Positionierung in den Suchergebnissen belohnt werden.

Zunächst müssen Sie also herausfinden, welches Potenzial in Ihrem Web-Auftritt liegt und wo es noch Probleme gibt: Decken Sie alle relevanten Keywords in Ihrem Fachbereich ab? Wie schnell lädt Ihre Seite? Finden sich Nutzer auf Ihrer Webseite zurecht? Sind die Informationen auf Ihrer Webseite umfangreich und vollständig? Sogenannte Rankingfaktoren helfen Ihnen dabei, bei der Optimierung Ihrer Webseite schrittweise und strategisch vorzugehen. Google nutzt diese Rankingfaktoren nämlich, um Ihre Webseite zu betrachten und zu bewerten.

Nach erfolgreicher Bestandsaufnahme der Potenziale und Baustellen Ihrer Webseite können Sie eine zielgerichtete SEO-Strategie erstellen. Diese entscheidet, was Ihre nächsten Schritte sind und wie Sie dabei vorgehen. Vergessen Sie nie, dass Suchmaschinenoptimierung ein kontinuierlicher Prozess ist, der erst nach einer gewissen Zeit mit konkreten und messbaren Ergebnissen einhergeht!

Wie lange dauert SEO?

SEO für Ärzte 2022 - Wie lange dauert SEO?

Eine häufige Herausforderung für SEO-Experten ist, dass unrealistische und sofortige Ergebnisse erwartet werden. Deshalb an dieser Stelle eine Anmerkung unsererseits: Erwarten Sie nicht, dass Ihre Seite sofort in den Top 3 der Suchergebnisse aufscheint!

Um eine erstklassige Positionierung zu erhalten, ist viel Arbeit, Know-how, Geduld und Fingerspitzengefühl notwendig. Wann Sie erste Auswirkungen Ihrer SEO-Strategie sehen, hängt unter anderem von der Art der Optimierung, der Autorität Ihrer Webseite, dem Thema der Inhalte und neuen Google Updates ab.

Wie lange es dauert, bis Ihre Webseite eine deutlich bessere Positionierung erzielt, wird unter anderem davon beeinflusst, wann diese zum ersten Mal online ging: Neuere Webseiten verfügen über keine bestehenden Backlinks oder Historie, weshalb es erfahrungsgemäß länger dauert als bei älteren, bereits etablierten Seiten, die nicht nur ein gutes Linkprofil haben, sondern weitere relevante Faktoren wie Autorität, Trust und Expertenstatus erfüllen. Natürlich spielt auch die Größe des Projekts eine Rolle, da gewisse Bereiche oder Keywords stärker umkämpft sind als andere, weshalb es umso wichtiger ist, auf jedes kleine Detail zu achten und fortlaufend zu optimieren.

Erste Erfolge der Suchmaschinenoptimierung können bei einigen Seiten oder bei technischen Optimierungen wie Backlinks, die auch die Grundlage für einen langfristigen Erfolg bringen, bereits nach wenigen Wochen zu erkennen sein. Bei einigen Projekten ist es jedoch wichtig, geduldig zu sein – hier kann es auch mehrere Monate oder sogar bis zu einem Jahr dauern, bis sich Resultate zeigen. Vergessen Sie nicht, dass SEO kein einmaliger Job, sondern ein laufender Prozess ist. Sie dürfen sich also nicht auf Platz 1 in den Suchergebnissen ausruhen, sondern müssen sich kontinuierlich darum kümmern, diesen beizubehalten oder zurückzuerobern.

Dauer der SEO-Maßnahmen

SEO für Ärzte 2022 - Dauer der SEO-Maßnahmen

Wie lassen sich SEO-Erfolge messen?

Sie wissen jetzt, dass eine Platzierung auf Platz 1 nicht von heute auf morgen passiert, sondern Sie sich gedulden müssen. Jetzt gilt es für Sie nur noch zu wissen, was auf Ihrer Webseite geschieht. Das Zauberwort hierbei ist Tracking, das durch das Tool Google Analytics ermöglicht wird. Tracking und besonders Conversion Tracking von Webseiten erfasst, vereinfacht gesagt, wie ein Nutzer mit den Inhalten Ihrer Webseite interagiert. So können Sie beispielsweise nachverfolgen, für welche Behandlungen sich Nutzer interessieren oder wie häufig auf das Kontaktformular geklickt wurde.

Für ein erfolgreiches Conversion Tracking müssen Sie zunächst konkrete Ziele festlegen, die Sie mit Ihrer Webseite erfüllen möchten. Je nach Branche unterscheiden sich die Ziele und somit auch die Daten, die für die Analyse von Interesse sind. Für Sie als Arzt ist es etwa besonders relevant zu sehen, wie oft auf Kontaktadressen wie Telefon und Mail oder auf das Absenden des Kontaktformulars beziehungsweise den CTA „Termin vereinbaren” geklickt wurde – dementsprechend tracken Sie auch diese Klicks. Tracking und Conversion Tracking im Besonderen sind ein wichtiger Bestandteil von SEO, den viele jedoch gerne vergessen. Dabei ist Tracking die ideale Möglichkeit, von seinen Nutzern ein indirektes Feedback zu seiner Webseite zu bekommen. Sie erfahren durch ein strategisches Conversion Tracking somit nicht nur, wie erfolgreich Ihre Webseite ist, sondern auch, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt.

SEO für Ärzte 2022 - Wie lassen sich SEO-Erfolge messen?

Welche Arten von SEO gibt es?

Suchmaschinenoptimierung lässt sich nicht nur grob in Onpage und Offpage SEO einteilen, sondern es gibt viele verschiedene Unterarten, die zusammenspielen und erst gemeinsam dafür sorgen, dass SEO-Maßnahmen zum gewünschten Erfolg führen. Wie bereits angedeutet, kann SEO auf jede Suchmaschine angewandt werden; neben Google kann eine Webseite somit auch für Bing und Yahoo oder für spezialisierte Suchmaschinen wie Amazon, Indeed oder Trivago optimiert werden.

Die Grenzen der verschiedenen SEO-Arten sind teilweise fließend und lassen sich nicht immer ganz klar voneinander abgrenzen. Wir verraten Ihnen dennoch die wichtigsten Formen der Suchmaschinenoptimierung, die für Sie als Arzt relevant sind.

Content SEO
Auf den Punkt gebracht geht es bei Content SEO darum, durch verschiedene Maßnahmen die Texte, Bilder und andere Inhalte einer Webseite zu verbessern. Ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung ist nämlich Content-Marketing, welches auch für Ärzte von großer Bedeutung ist. „Content is King” ist also nicht nur irgendeine Floskel, die gerne verwendet wird, sondern die man sich unbedingt zu Herzen nehmen sollte. Wenn Sie den Inhalt Ihrer Webseite optimieren möchten, um in den Suchergebnissen besser zu ranken und in Folge den Patientenstamm zu erweitern, erwartet Sie zunächst ein sogenanntes Content-Audit.

Bei einem Content-Audit handelt es sich um nichts anderes als um eine Bestandsaufnahme und Re-Evaluierung aller Inhalte auf Ihrer Webseite. Ziel dessen ist herauszufinden, wie „gut” Ihre Inhalte bereits sind oder ob es noch Schwachstellen oder Lücken gibt, die es zu optimieren gilt. Auf diese Weise ist es möglich, eine zielgerichtete Content-Strategie zu erstellen. Diese ist essenziell, um hochwertigen medizinischen Content zu veröffentlichen, den Google als auch solchen anerkennt und in den Suchergebnissen dementsprechend positioniert.

Doch welche Inhalte sind für die Webseite eines Arztes eigentlich relevant? Neben klassischen Bestandteilen einer Webseite wie Informationen zu Ihrer Person und Kontaktmöglichkeiten ist für Ärzte ein sogenannter Content Hub essenziell. Dabei handelt es sich um den redaktionell erstellten Teil einer Webseite, der Inhalte zu Krankheiten und Behandlungen oder von Ihnen in regelmäßigen Abständen publizierten Blogs enthält. Der Zweck eines Content Hubs liegt darin, den organischen Traffic über Suchmaschinen zu erhöhen und gleichzeitig das Vertrauen potenzieller Patienten, die sich über die Leistungen eines Arztes informieren wollen, zu stärken.

Um dies zu erreichen, müssen Sie potenzielle Patienten erst einmal auf Ihre Webseite holen. Ein wichtiges Signal dabei sind der sogenannte Meta-Title und die Meta-Description, die zusammen mit der URL das sogenannte SERP Snippet einer bestimmten Seite bilden und Nutzern somit eine Vorschau geben, was sie von einer Seite erwarten können. Gut gemachte Meta-Title und Meta-Description übernimmt Google 1:1 von Ihnen und nutzt diese dazu, um ein besseres Verständnis für den Inhalt Ihres Textes oder einzelner Passagen zu geben. Wenn Ihre SERP Snippets jedoch nicht optimiert, also beispielsweise zu lang sind, wird Google diese automatisch ersetzen.


Technisches SEO
Ihre Content SEO-Strategie kann noch so ausgetüftelt sein – fehlt Ihrer Webseite das dafür notwendige technische Fundament, wird sie dementsprechend schlechter ranken. Technisches SEO ist somit jener Teilbereich, der dafür sorgt, dass Suchmaschinen problemlos auf Ihre Seite zugreifen, diese crawlen und indexieren können, um so die Sichtbarkeit und die User Experience Ihrer Webseite zu verbessern.

Technisches SEO bedarf eines sehr tiefen Verständnisses für die verschiedenen Feinheiten der technischen Implementierung Ihrer Webseite und geht mit verschiedenen Aufgaben einher. Eine wichtige Aufgabe von technischem SEO ist die Verringerung von Ladezeiten, also ein guter Page Speed. Um dies zu erreichen, ist es essenziell, die sogenannten Core Web Vitals Ihrer Webseite zu kennen. Core Web Vitals sind relativ neue Google-Metriken, die dazu dienen, die Nutzerfreundlichkeit von mobilen sowie Desktop-Ansichten auf Ihrer Webseite zu bewerten und infolgedessen zu optimieren. Sie sind deshalb so wichtig, da die User Experience ein wesentlicher Bestandteil des Google Algorithmus ist und somit das Ranking Ihrer Webseite beeinflussen.

SEO für Ärzte 2022 - Welche Arten von SEO gibt es?

Mobile SEO
Mobile SEO ist eng mit dem technischem beziehungsweise WordPress SEO verbunden und hat durch den Google Mobile First Index an besonderer Bedeutung gewonnen. Dieser Bereich der Suchmaschinenoptimierung befasst sich mit allen Methoden, die dazu dienen, Ihre Webseite für die mobile Nutzung zu optimieren. Dies ist unter anderem deshalb relevant, da der Großteil der Nutzer über Ihr Mobiltelefon auf Webseiten zugreifen.


Local SEO
Für einen Arzt ist es besonders wichtig, mit beispielsweise einem Praxissitz in Klagenfurt auch bei Suchanfragen für „Arzt/Behandlung xy Klagenfurt/Kärnten” zu erscheinen. Möchten Sie mit Ihrer Praxis also lokal gefunden werden, müssen Sie darauf achten, Ihre Webseite dementsprechend aufzubauen und Ihren Standort beispielsweise auch in Behandlungstexten einfließen zu lassen.

Dies gelingt mit dem sogenannten Local SEO, welches das Ziel hat, dass Ihre Arztpraxis bei relevanten standortbezogenen Suchanfragen auch gefunden wird. Der Gedanke hinter Local SEO ist, dass Sie durch das Aufscheinen in lokalen Suchanfragen nicht nur Besucher auf Ihre Webseite bekommen, sondern sich diese auch in tatsächliche Patienten umwandeln lassen, da Sie sich in regionaler Nähe der potenziellen Patienten befinden. Dies gelingt Ihnen durch verschiedene Maßnahmen, die gezielt lokale Suchtreffer in einer Suchmaschine verbessern sollen. Zentral ist hierbei Google My Business.


YouTube SEO

Neben Google hat sich YouTube in den letzten Jahren zu einer der größten Suchmaschinen weltweit etabliert – auch bei medizinischen Suchanfragen. Für Sie als Arzt kann YouTube SEO deshalb durchaus interessant und vor allem relevant sein, sofern Sie über hochwertig produzierte Videos verfügen, denen ein strategisches Konzept zugrunde liegt. Der YouTube-Channel von MOOCI zeigt beispielsweise, wie YouTube SEO richtig funktioniert: Bevor die eigentliche Produktion des Videos beginnt, wird zunächst ein umfassendes Konzept inklusive Keyword Recherche erstellt. Damit sich Nutzer ein Video überhaupt anschauen, muss beim Dreh darauf geachtet werden, dass Licht, Ton und Bildqualität stimmen. Beim Schnitt ist es im Anschluss wichtig, auf eine ansprechende Einleitung und eine optimale Länge zu achten. Weitere wichtige Rankingfaktoren für YouTube SEO sind Thumbnail, Titel, Beschreibung und Tags.

SEO für Ärzte 2022 - YouTube SEO

Welche Faktoren beeinflussen das Ranking in Suchmaschinen?

Wir haben bis hierhin ausführlich über den Zweck, die Arten, die Dauer und das Ziel von SEO gesprochen, doch welche Faktoren beeinflussen nun die Positionierung in den Suchergebnissen? Diese Frage wird jeder SEO-Experte etwas anders beantworten, doch gibt es eine Reihe von Rankingfaktoren, die mehrheitlich als essenziell für eine zielführende Optimierung und daraus resultierende Positionierung wahrgenommen werden. Die Herausforderung dabei ist, dass manche Rankingfaktoren offiziell von Google bestätigt sind, andere wiederum nicht. Viele Rankingfaktoren werden deshalb aus persönlichen Erfahrungen abgeleitet, weshalb es für die Frage nach den wichtigsten Rankingfaktoren nicht die eine richtige Antwort gibt.

Welche Faktoren werden also von Google belohnt? Die oberflächliche Antwort lautet:

SEO für Ärzte 2022 - Welche Faktoren beeinflussen das Ranking in Suchmaschinen?
  • Content
  • Suchintention
  • Keywords
  • Links
  • User Experience
  • Nutzersignale
  • Technik
  • Struktur

Fakt ist, es gibt jede Menge Faktoren, die das Ranking in Suchmaschinen mehr oder weniger stark beeinflussen: Im Prinzip muss das Gesamtpaket stimmen, denn Google übersieht keinen Fehler und auch die Konkurrenz schläft nicht. Wir stellen Ihnen hier deshalb nur eine Auswahl an Faktoren vor, die aus unserer Erfahrung bei der SEO-Optimierung für die Webseite eines Arztes besonders relevant sind und die wir nicht an einer anderen Stelle bereits besprochen haben.

Linkaufbau
Dass und warum Content King ist, haben wir bereits ausführlich besprochen, doch sind auch andere Faktoren enorm wichtig für eine gute Positionierung. Es lohnt sich beispielsweise besonders, viel Zeit in den Linkaufbau, also in die interne und externe Verlinkung einer Seite zu stecken.


E-A-T und YMYL
Eine aus einem gezielten Linkaufbau resultierende Domain- und Linkpopularität ist deshalb so wichtig, da sie die Autorität Ihrer Webseite widerspiegelt. Damit sind wir schon bei einem weiteren wichtigen Rankingfaktor angekommen: E-A-T. E-A-T steht für Expertise, Authoritativeness (Autorität) und Trustworthiness (Vertrauen). Diese drei Punkte beeinflussen maßgeblich, wie Google eine Webseite bewertet und gelten deshalb als Faktoren, die das Ranking in den Suchergebnissen beeinflussen. E-A-T ist primär für Seiten wichtig, auf denen sogenannte YMYL-Inhalte zu finden sind. YMYL steht für „Your life or your money” und bezieht sich auf Seiten, die bei falschen oder missverständlichen Inhalten ein finanzielles oder gesundheitliches Risiko für einen Menschen darstellen. YMYL steht also auch für Seiten, die sich mit gesundheitlichen Themen beschäftigen – die Webseite eines Arztes zählt deshalb ebenso zu den YMYL-Inhalten.


Nutzersignale
Es gibt verschiedene Nutzersignale, die Google für die Positionierung einer Webseite in den Suchergebnissen berücksichtigt. Dazu zählen unter anderem die Verweildauer, Absprungrate oder Klickrate (Click-Through-Rate, CTR). Dies hilft Google einzuschätzen, ob Nutzer auf einer Webseite fündig geworden sind, also ob die Suchintention erfüllt wird.

SEO für Ärzte 2022 - Nutzersignale

Wie zeichnet sich qualitativ hochwertiger SEO-Content aus?

SEO für Ärzte 2022 - Wie zeichnet sich qualitativ hochwertiger SEO-Content aus?

Qualitativ hochwertiger medizinischer SEO-Content ist eine Kunst für sich und bedarf eines sehr guten Verständnisses der Bedürfnisse von Nutzern – SEO-Experten sprechen dabei auch von der Suchintention.

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gilt: Je besser die Suchintention von Nutzern erfüllt wird, umso besser ist auch die Positionierung in den Suchergebnissen. Dazu muss man sich nicht nur in die Lage des Patienten versetzen, sondern analytisch vorgehen und relevante Keywords definieren.

Dafür ist es zunächst wichtig zu verstehen, was ein Keyword ist. Einfach gesagt sind Keywords Begriffe, nach denen Nutzern in Suchmaschinen suchen. Je öfter ein Begriff gesucht wird, also je größer sein Volumen ist, desto relevanter ist dieser Begriff für den Inhalt eines Textes und dessen Ranking. In der Regel wird ein Main-Keyword definiert, welches zwar eher unspezifisch ist, aber ein hohes Volumen hat und somit das Thema eines Textes vorgibt. Keywords bestehen nicht immer nur aus einem Wort, sondern sie können sich auch aus mehreren Begriffen zusammensetzen.

Der Aufbau und die inhaltliche Struktur des Textes werden dann anhand anderer Keywords festgelegt, die im Vorfeld im Rahmen einer ausführlichen Keyword Recherche definiert wurden und die Suchintention von Nutzern widerspiegeln. Eine Keyword Recherche beinhaltet nicht nur die Recherche von Suchbegriffen – das wäre zu einfach. Für eine gute Positionierung in den Suchergebnissen ist es notwendig, diese bewerten zu können, um daraus die Suchintention von Nutzern abzuleiten.

SEO für Ärzte 2022 - Achtung:

Achtung: Es geht nicht darum, einen Text mit möglichst viel Keywords voll zu spamen – eine übermäßige Keyworddichte wirkt sich sogar eher negativ auf das Ranking einer Seite aus. Versuchen Sie also nicht, einen bestimmten Prozentwert an Suchbegriffen zu erreichen, sondern diese sinnvoll und natürlich in den Text zu integrieren.

Welche Rolle spielt das Webdesign für das Ranking in Suchmaschinen?

Google und Co. belohnen nicht nur einen durchdachten und gründlich recherchierten Text, sondern auch hochwertiges Webdesign inklusive Bilder. Ihre Webseite ist außerdem häufig der erste Eindruck, den ein Patient von Ihnen bekommt und entscheidet somit, wie potenzielle Patienten Ihre Praxis wahrnehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Design Ihrer Webseite ansprechend, zeitgemäß und übersichtlich gestaltet ist.

 

Wie wichtig ein modernes und harmonisches Design ist, zeigt eine Betrachtung der Top-Ergebnisse für einen bestimmten Suchbegriff: Diese Webseiten sind in der Regel nach einer klaren CI gestaltet, haben eine klare Struktur und beinhalten Grafiken und Bilder, die die Inhalte auflockern und geschmackvoll umrahmen.

SEO für Ärzte 2022 - Welche Rolle spielt das Webdesign für das Ranking in Suchmaschinen?

Wie wichtig ist Social Media für Ärzte und was hat das mit SEO zu tun?

Social Media ist sozusagen die digitale Visitenkarte von Ärzten. Im digitalen Zeitalter und der Rolle sozialer Medien in unserer Gesellschaft reicht es nicht mehr, eine schön gestaltete und informative Webseite zu haben. Einer positiven und starken Arzt-Patienten-Beziehung wird nicht umsonst eine große Bedeutung zugeschrieben: Patienten wollen mit Ihrem Arzt eine persönliche Bindung aufbauen und ihm vertrauen können. Dies gelingt noch besser mit einem zusätzlichen Instagram Account, da Sie die Chance haben, mehr über Ihre Person oder Ihren Praxisalltag bekannt zu geben. Strategisch geführte Social-Media-Kanäle erhöhen nicht nur das Vertrauen und die Beziehung zu (potenziellen) Patienten, sondern verschaffen Ihnen mehr Reichweite und in Folge einen größeren Patientenstamm.

Soziale Medien sind aus verschiedenen Gründen interessant für Suchmaschinenoptimierung: Durch die Interaktion und den Austausch mit Ihren Patienten können Sie beispielsweise neue Themen und Herausforderungen identifizieren, auf die Sie auf Ihrer Webseite eingehen können. Kurz gesagt verschafft Ihnen Social Media ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse von Nutzern, welches wiederum durch entsprechende Maßnahmen dafür sorgt, dass sich Ihre Positionierung in den Suchergebnissen verbessert – denn wie wir wissen, ist eine Erfüllung der Suchintention eines der obersten Ziele des Google Algorithmus.

Möchten Sie Ihre Social-Media-Kanäle optimieren, ist auch hier ein Content-Audit beziehungsweise ein Social-Media-Check notwendig. Unsere Social-Media-Experten können Ihnen sagen, was Sie bereits gut machen, wo es noch Stellschrauben gibt und was Ihnen gewisse Maßnahmen bringen. Darauf aufbauend können wir Ihnen auf Wunsch ein individuelles Angebot erstellen, um Ihre Präsenz in den sozialen Medien moderner, ansprechender und relevanter zu gestalten.

Was sind typische Fehler und Herausforderungen in SEO?

Suchmaschinenoptimierung lernt man nicht von heute auf morgen – im Gegenteil. SEO ist ein sich stetig entwickelnder Prozess. Das bedeutet, dass selbst erfahrene SEO-Experten sich ständig weiterbilden müssen, da beispielsweise Google seine Richtlinien kontinuierlich anpasst. Besonders SEO-Anfänger sind anfangs gerne überfordert, machen Fehler und müssen unterschiedliche Herausforderungen bewältigen.

Ein häufiger Fehler ist Duplicated Content. Darunter versteht man doppelte Inhalte, die über mehr als eine URL zu erreichen sind. Das Problem dabei ist, dass diese Inhalte nicht einzigartig sind und für Nutzer keinen Mehrwert darstellen.

Weitere typische SEO-Fehler und Herausforderungen sind:

SEO für Ärzte 2022 - Was sind typische Fehler und Herausforderungen in SEO?
  • fehlende interne Verlinkung
  • falsche Kanonisierung
  • fehlende oder Spam Backlinks
  • Crawling & robots.txt
  • Keyword Spam
  • lange Ladezeiten
  • unpassende Metadaten
  • kein CTA (Call to Action)
  • fehlende Relevanz
  • unerfüllte Suchintention

Ein SEO-Check ist die ideale Möglichkeit, um solche Fehler zu identifizieren und zu beheben. Außerdem ist eine gut durchdachte und zielgerichtete SEO-Strategie essenziell, um solche Fehler zu vermeiden und verschiedenste Herausforderungen zu bewältigen. Wir bieten Ihnen als Arzt gerne einen kostenlosen ersten SEO-Check an, indem wir Ihnen ehrlich sagen, ob Ihre Webseite bereits SEO-tauglich ist oder ob es noch Verbesserungspotenzial gibt – und wenn ja, welche Maßnahmen wirklich notwendig sind und welche Vorteile diese bringen.

SEO für Ärzte 2022 - Ein SEO-Check ist die ideale Möglichkeit

Was kostet Suchmaschinenoptimierung?

SEO für Ärzte 2022 - Was kostet Suchmaschinenoptimierung?

Eine wohldurchdachte, erfolgreiche und effiziente Suchmaschinenoptimierung erfordert notwendigerweise viele Arbeitsstunden. Hinzu kommt, dass durch die notwendigen Tools, die man für die Optimierung und Überprüfung der einzelnen SEO-Strategien braucht, zusätzliche Kosten entstehen, die in den Gesamtpreis für eine SEO-Betreuung mit einfließen.

Bei SEO ist es im Grunde genauso wie bei medizinischen Behandlungen: Günstige Angebote sollten immer mit Vorsicht betrachtet werden und bringen in der Regel mehr Probleme als Erfolge mit sich.

Fazit: Warum brauchen Ärzte SEO?

Suchmaschinenoptimierung ist das A und O für einen erfolgreichen Web-Auftritt – auch für Ärzte. Immerhin beginnen heute sieben von zehn Suchen nach einem Arzt online, bevorzugt über Google. Außerdem wissen wir, dass Platz 1 der Suchergebnisse mit einer überwältigenden Mehrheit geklickt wird, während die anderen Ergebnisse in den Top 10 sich bereits mit deutlich weniger Aufrufen zufriedengeben müssen. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder danach strebt, mit seiner Webseite so weit oben wie nur möglich zu ranken. Auch für Ärzte ergibt sich daraus: Je besser das Ranking, desto besser die Seitenaufrufe. Mehr Seitenaufrufe bedeuten im Umkehrschluss mehr potenzielle Patienten (die man im Idealfall seiner Konkurrenz vor der Nase wegschnappt).

 

Hier eine Auswahl an weiteren Effekten und Vorteilen, die Suchmaschinenoptimierung für Sie als Arzt hat:

SEO für Ärzte 2022 - Fazit: Warum brauchen Ärzte SEO?
  • Sie erhöhen Ihre Sichtbarkeit
  • Sie müssen keine Werbung schalten, um von Patienten gefunden zu werden
  • Sie positionieren sich vor Ihrer Konkurrenz und erhalten wichtige Klicks
  • Sie können gezielt Leistungen bewerben
  • Sie erweitern Ihren Patientenstamm fortlaufend
  • Sie können sich von anderen Ärzten abheben

Möchten Sie die Sichtbarkeit Ihrer Praxis verstärken und in Folge Ihren Patientenstamm und Umsatz erhöhen, ist eine Top-Positionierung essenziell. Wenn Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben möchten, empfehlen wir Ihnen einen SEO-Check für Ihre Webseite – diesen bieten wir Ihnen gratis ohne versteckte Nebenkosten an.