Instagram Stories – So funktioniert’s ganz leicht!

Instagram-Stories sind kurze Videos oder Fotos, die nur 24 Stunden auf dem eigenen Profil zu sehen sind und danach automatisch wieder gelöscht werden. Der Vorteil an Story-Beiträgen ist, dass über diese Funktion Fotos und Videos gepostet werden können, die für den Feed unpassend wären. Beispielsweise können Sie in Stories Fotos “hinter den Kulissen” zeigen, kurze Video-Erklärungen zu Behandlungen abgeben und vieles mehr. Wie Sie eine Story erstellen und welche Funktionen Sie dabei haben, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag!


Zuletzt aktualisiert: 24. Januar, 2020

Story erstellen

Um eine Story zu erstellen gehen Sie auf Ihr Profil und klicken links oben auf Ihr rundes Profilbild. Alternativ können Sie auf der Feed-Seite mit dem Finger nach rechts wischen. Entweder Sie machen jetzt ein neues Foto/Video, oder Sie verwenden ein altes Foto/Video aus Ihrem Fotoordner (wischen Sie dazu mit dem Finger von unten nach oben). Um das Foto/Video ein wenig zu bearbeiten wischen Sie mit dem Finger entweder nach rechts oder nach links. Automatisch legen sich verschiedene Filter über das Bild. Wählen Sie einen Filter oder bleiben Sie beim Original-Foto.

 

Text einfügen

Über das Foto können Sie ganz einfach einen beliebigen Text legen. Tippen Sie dazu entweder irgendwo auf das Bild oder klicken Sie rechts oben auf das Symbol “aA”. Nun können Sie den Text eingeben und auch Emojis auswählen. Falls Ihnen die Schriftart nicht gefällt klicken Sie auf den Button oben in der Mitte, um die Schriftart zu ändern. Folgende Schriftarten stehen Ihnen zur Verfügung:

 

  • Schreibmaschine
  • Fett
  • Klassisch
  • Modern
  • Neon

Zudem können Sie die Farbe des Textes ändern. Klicken Sie einfach auf einen Farbton aus der Farbpalette direkt oberhalb der Tastatur. 

 

Tipp:Die Farbpalette lässt sich nach links wischen, wodurch noch mehr Farben zur Auswahl stehen!

 

Außerdem können Sie zwischen Links-, Mitte- und Rechtsbündigem Textstil wählen (Button links oben). Wer den Text ein wenig hervorheben möchte, kann ihn mit einer Farbe hinterlegen. Klicken Sie dazu auf das Symbol “A**” und wählen Sie wieder eine Farbe aus der Farbpalette.

 

Sobald Sie mit dem Text zufrieden sind, klicken Sie rechts oben auf “Fertig”.

 

Nun können Sie den Text an die gewünschte Stelle verschieben und auch drehen.

 

Emojis & Co.

Wer seine Story etwas lustiger gestalten möchte, kann folgende weitere Funktionen einfügen: 

  • Emojis:
    Beispiel: Um die Augen bei Vorher/Nachher Fotos zu verdecken bietet es sich an ein Emoji darüber zu legen.
  • Erwähnungen (@)
    Nennen Sie Freunde mit Namen. Diese erhalten dann eine Nachricht, dass sie markiert wurden. Beispiel: Sie haben ein Foto mit einem befreundeten Kollegen und möchten dies in die Story stellen. Damit auch Ihre Follower wissen, mit wem Sie auf dem Foto zu sehen sind, markieren Sie diese Person (@Name).
  • Fragen
    Beispiel: Bieten Sie Ihren PatientInnen an zu gewissen Themenbreichen Fragen zu stellen, die Sie dann beantworten können.
  • Umfragen (Abstimmung mit max. 2 Antwortmöglichkeiten)
    Beispiel: Sie können sich nicht entscheiden welches Möbelstück in die Ordination besser passt. Machen Sie ein Foto und lassen Sie Ihre Follwer mit der Umfrage-Funktion abstimmen.
  • Uhrzeit
    Beispiel: Sie gehen besonders früh am Morgen vor Ordinationsbeginn laufen und möchten dies in Ihrer Story teilen. 
  • Ort
    Beispiel: Sie operieren in einer anderen Klinik als sich Ihre Ordination befindet. Dies können Sie den Patienten mitteilen, indem Sie den aktuellen Ort markieren.
  • Hashtags (#)
    Beispiel: Hashtags ermöglichen es, dass Fotos mit Stichwörtern kategorisiert werden und somit von anderen Usern leichter auffindbar sind. 
  • GIFs (kleine Bewegtbilder)
    GIFs sind ganz besonders im Trend! Klicken Sie auf das GIF-Symbol und geben Sie ein Stichwort ein. Beispielsweise können Sie “Sonne” eingeben, und schon erscheinen mehrere GIFs (Kurz-Videos) einer Sonne. Diese können Sie beliebig auf in Ihrer Story platzieren und dieses damit ein wenig lustiger gestalten.
  • Like-Balken
    Beispiel: Sie möchten wissen, wie sehr Ihren Usern das Ergebnis einer Hyaluronbehandlung gefällt? Klicken Sie auf den Like-Riegel und lassen Sie Ihre User den Balken verschieben (links ist “gefällt mir nicht”, rechts ist “gefällt mir 100%”)
  • Außentemperatur
    Diese Funktion können Sie einbauen, wenn Sie Ihren Followern die aktuelleTemperatur mitteilen möchten.

 

Wie Sie sehen bieten die Stories eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Unser Tipp für Einsteiger: sehen Sie sich Stories von Ihren Kollegen oder von Bloggern an und versuchen Sie Ihre Story ähnlich zu gestalten. Testen Sie die verschiedenen Funktionen aus und schon nach kurzer Zeit wird es Ihnen bestimmt ganz leicht fallen, eine Story zu erstellen!

 

Welche geheimen Tricks Sie in Ihrer Story anwenden können, berichten wir in einem unserer nächsten Newsletter!

 

Quellen:

Instagram