Inbound Marketing. Wie Ärzte treue Patienten mit kostengünstigen Maßnahmen gewinnen können.

Wir möchten Ihnen daher genauer erklären, was Inbound Marketing ist, wie Sie diesen Prozess für Ihre Praxis/Ordination anwenden können und wie Sie damit nicht nur mehr, sondern auch treue Patienten gewinnen können.


Zuletzt aktualisiert: 24. Januar, 2020

Was ist Inbound Marketing?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie genau dieses Produkt gekauft haben und nicht ein anderes? Oder wie Sie es schaffen können, dass Ihre Websitebesucher auch zu Ihren treuen Patienten werden? Um den Weg eines Kunden von Anfang an bis hin zum Kaufabschluss zu verstehen, gibt es verschiedene wissenschaftliche Modelle und Ansätze. Ein besonders interessanter Prozess ist das sogenannte Inbound Marketing, bei dem es darum geht Kunden zu gewinnen, ohne dabei klassische und oft teure Werbemitteln wie TV- oder Radiowerbung einsetzen zu müssen. Vielmehr versucht Inbound Marketing beispielsweise über guten Content (zum Beispiel Blogbeiträge) potentielle Kunden in ihrem Prozess der Informationssuche abzufangen. In einem weiteren Schritt soll der Websitebesucher über sogenannte CTAs (Call to Action) in einem natürlichen Prozess dazu gebracht werden, eine von Ihnen gewünschte Handlung abzuschließen. Solch eine Handlung ist beispielsweise die Terminvereinbarung per Telefon oder das Ausfüllen des Kontaktformulars. Sobald der User den Abschluss getätigt hat, zählt die daraus gewonnene Information (Name, Adresse, etc.) als sogenannter “Lead” (Leadgenerierung). Der Websiteuser besucht also eines Tages die Ordination und wird somit zu Ihrem Patienten. Sofern er auch zufrieden war und weiterhin mit Ihrer Praxis in Kontakt bleibt, kann er zu einem treuen Kunden und auch zu einem “Promoter” werden, der Ihre Praxis weiterempfiehlt. Somit haben Sie sozusagen aus einem kostengünstigen Blogbeitrag einen treuen Patienten und eventuell noch weitere Patienten durch Empfehlungsmarketing gewinnen können. 

 

Wie können Ärzte Inbound Marketing nutzen?

Wenn sich Patienten im Internet über medizinische Themen informieren, wissen sie oft noch nicht, an welchen Arzt sie sich wenden sollen. Für Ärzte und Praxen ist es daher wichtig hochwertigen und ausführlichen Content zu den verschiedensten Themen zur Verfügung zu stellen. Diesen Content können Ärzte beispielsweise über Blogs bereitstellen, die mit speziellen Keywords die Aufmerksamkeit der User auf sich ziehen. Auch die Nutzung von Social Media Kanälen ist eine gute Möglichkeit, um auf Sie aufmerksam zu machen.

 

Beispiel: Eine Userin überlegt sich eine Brustvergrößerung durchführen zu lassen, ist sich aber aufgrund von Erzählungen ihrer Freundinnen bezüglich der Risiken unsicher. Sie hat nämlich schon einmal etwas über die Kapselfibrose gehört. Daher googelt sie “Kapselfibrose” und findet einen Blogbeitrag von Ihrer Arztseite im Internet. Sie klickt auf den Beitrag und liest diesen. Weil Sie so wertvolle Informationen bereitgestellt haben, interessiert sich die Userin direkt für Ihre Seite und somit auch für Sie als Person und Arzt. 

 

Damit Ihre User auch Ihre gewünschte Handlung abschließen können ist es aber auch sehr wichtig, dass Ihre Website logisch und einheitlich aufgebaut ist. Halten Sie Ihre Website übersichtlich und platzieren Sie Buttons so, dass der User auch verleitet wird, darauf zu klicken. 

 

 

Beispiel: Die Userin findet am Ende des Blogbeitrages einen Button, auf dem “Jetzt Termin vereinbaren” steht (das ist der CTA Button) und vereinbart direkt online einen Termin bei Ihnen. Schon bald kommt Sie die Userin in der Praxis besuchen und ist von Ihnen begeistert – sie vereinbart direkt einen OP-Termin. Die OP läuft erfolgreich ab und die Patientin ist nach wie vor überglücklich. Zu ihrem Geburtstag erhält die Patientin eine E-Mail mit Grüßen von Ihrem gesamten Team sowie einem Gutschein. Sie freut sich sehr über Ihre Aufmerksamkeit, vereinbart direkt einen neuen Termin und teilt ihre Erfahrungen mit ihren Freundinnen, die sich ebenfalls gerade überlegen eine Operation durchführen zu lassen.

 

Tipps zur Umsetzung von Inbound-Marketing in der Arztpraxis

  • Bieten Sie ausführliche Informationen zu Ihren Behandlungen auf der Website an.
  • Bringen Sie eine klare Struktur in Ihre Website.
  • Stellen Sie sicher, dass die Websitebesucher an der optimalen Stelle den CTA Button finden, um mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu können.
  • Wenn möglich, schreiben Sie regelmäßige Blogbeiträge, um noch mehr Informationen anbieten zu können.
  • Zeigen Sie Ihren Patienten auch dem Besuch in Ihrer Praxis, dass Sie an ihnen interessiert sind. Beispielsweise über einen automatisierten Newsletter oder einen kurzen Anruf.