Unterlidstraffung

Nicht nur schlaffe Oberlider, sondern auch Tränensäcke unterhalb der Augen sorgen für einen müden, traurigen und unausgeglichenen Gesichtsausdruck - auch wenn Du das gar nicht bist. Das fortschreitende Alter sowie verschiedenste Lebensumstände wie Rauchen, Stress oder starke Sonnenbäder können dazu führen, dass sich Haut und Muskeln rund um die Augenpartie verändern. Typische Folgen sind die Bildung von Falten, tiefen Tränensäcken oder dunklen Augenringen. Der Gesichtsausdruck wirkt dadurch erschöpft und die Augen strahlen nicht mehr. In den meisten Fällen hilft hier nur noch eine Unterlidstraffung (Blepharoplastik), um diese Beschwerden langfristig zu beheben.


AUTOR

Dr. med. Benjamin Gehl

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Miriam Ankrah

Online-Redaktion


Letztes Update: 13. November, 2019

Für wen ist eine Unterlidstraffung geeignet?

Bei einigen Patienten kommt es vor, dass noch gar keine Straffung nötig ist und ein Spezialist ihre Problemzone im Augenbereich mit alternativen Methoden, wie zum Beispiel einem Laser, entfernen kann. Sofern die Unterlider aber zu stark verändert sind und sämtliche nicht-invasive Methoden keine Wirkung erzielen können, ist eine Straffung sinnvoll. Die Unterlidstraffung eignet sich speziell für Patienten bei denen Fettareale an den Unterlidern hervortreten (sogenannte Tränensäcke) sowie die Haut erschlafft ist. Um einen noch stärker verjüngenden Effekt zu erzielen, bietet sich in einigen Fällen eine Kombination aus Unterlid- und Oberlidstraffung an.

Was muss ich vor der Behandlung beachten?

Etwa 14 Tage vor der Behandlung solltest Du auf den Konsum von Nikotin und Alkohol verzichten. Das gilt ebenfalls für blutverdünnende Medikamente, wie beispielsweise Aspirin, ASS, Thrombo ASS oder Marcoumar. Am Tag der Operation solltest Du bitte ungeschminkt in die Klinik kommen.

Wie verläuft eine Blepharoplastik?

Bei der Unterlidstraffung geht es darum die erschlaffte Haut sowie die darunterliegenden Muskeln zu straffen und hervorgetretenes Fettgewebe (Tränensäcke) in die ursprüngliche Position zu bringen. Falls der Unterlidrand ebenfalls erschlafft ist, kann der Arzt auch diesen korrigieren, sodass die Augen wieder einen strahlenden Ausdruck erlangen. Zudem besteht die Möglichkeit nur die Tränensäcke zu entfernen, sofern keine überschüssige Haut gestrafft werden muss. Das Entfernen der Tränensäcke ist ein kleinerer Eingriff, bei dem die Schnittführung an der Innenseite der Unterlider völlig unscheinbar verläuft.

Vor dem Eingriff analysiert der Arzt Dein Gesicht ganz genau. Während Du Dich in sitzender Position befindest, zeichnet er die zu behandelnden Areale ein. Das Sitzen ist wichtig, damit er die Wirkung der Schwerkraft mit einrechnen kann.

Anschließend erhältst Du eine lokale Betäubung und eventuell eine Narkose (Dämmerschlaf). Da die Unterlidstraffung etwas komplizierter als die Oberlidstraffung ist, finden einige Behandlungen in Dämmerschlaf und auch in Vollnarkose statt. Die Kombinationsbehandlung aus Unterlid- und Oberlidstraffung wird in den meisten Fällen in Vollnarkose durchgeführt.

Unterlidstraffung

Sobald die lokale Betäubung wirkt, setzt der Arzt einen feinen Schnitt direkt unterhalb des Wimpernkranzes oder im Bereich der Schleimhaut des Auges, sodass die Narbe nach dem Abheilen kaum mehr zu sehen ist. Der behandelnde Spezialist kann den Schnitt auch ohne sichtbare Narben im inneren des Auges setzen. Die Lider werden angehoben und die überschüssige Haut entfernt. Das darunterliegende Fettgewebe, das äußerlich als Tränensäckchen erkennbar ist, wird wieder richtig positioniert. Falls nötig kann auch Eigenfett zur Anwendung kommen, um das Volumen unter den Augen natürlich zu füllen.

Das Ergebnis der Unterlidstraffung sollte Deine individuelle Ausstrahlung jedenfalls nicht verändern, sondern wiederherstellen. Ziel der Entfernung der Tränensäcke ist es daher einen ebenmäßigen Übergang von der Wange bis zum Unterlid herzustellen. Zuletzt verklebt der Arzt die Unterlider mit einem speziellen Klammerpflaster, das für möglichst geringe Schwellungen sorgt oder vernäht die Wunde mit einem dünnen Faden. Sofern Du Dich in einem gutem körperlichen Zustand befindest, kannst Du direkt nach der Behandlung wieder nach Hause gehen. Die Dauer der Straffung hängt vom Grad der veränderten Unterlider ab. Je nachdem wie viel Haut zu entfernen ist, wie stark die Tränensäcke ausgebildet sind und wie aufwendig der Volumenaufbau ist, kann die Operation zwischen 45 und 60 Minuten dauern.

Welche möglichen Komplikationen oder Risiken gibt es?

Es kann sein, dass sich nach der Unterlidstraffung Blutergüsse und leichte Schwellungen bilden – diese sollten aber nach spätestens drei Wochen nicht mehr sichtbar sein. Sofern Du die Behandlung bei einem Spezialisten durchgeführt hast, ist mit keinen weiteren Nebenwirkungen zu rechnen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Gönne Dir nach der Unterlidstraffung mindestens drei Tage Ruhe. Schon nach zwei Tagen bist Du wieder arbeitsfähig, sofern es sich um eine sitzende Tätigkeit handelt. Versuche den behandelten Bereich zu kühlen und eine leicht aufrechte Schlafposition einzunehmen. Dadurch kommt es zu einer geringeren Bildung von Schwellungen oder blauen Flecken.

Unterlidstraffung

In der Regel solltest Du kaum Schmerzen haben, sodass leichte Schmerzmittel genügen – über die genaue Schmerzbehandlung berät Dich Dein behandelnder Arzt. Verzichte in den ersten Tagen nach der Operation auf das Tragen von Kontaktlinsen, um das Infektionsrisiko zu verringern und meide vorübergehend ausgiebige Sonnenbäder. Sobald die Nähte entfernt sind, kannst Du wieder problemlos mit leichten sportlichen Übungen beginnen. Nach ungefähr einer Woche ist die Wunde so verheilt, dass der Arzt die Nähte entfernen kann. Ab diesem Zeitpunkt kannst Du auch unbedenklich wieder Make-up auftragen, um leichte blaue Flecken oder die Narbe zu überdecken. Spätestens zwei bis drei Wochen nach der Operation sollten alle Schwellungen und Blutergüsse völlig verschwunden sein, sodass Du wieder gesellschaftsfähig bist.

Wie pflege ich die Wunde und die Narbe am besten?

Bis die Nähte entfernt sind, benötigst Du keine spezielle Pflege der Unterlider. Danach kannst Du die Narbe regelmäßig mit fetthaltigen Cremes massieren, um die Narbenbildung zu minimieren. Eventuell kann Dir Dein Arzt eine spezielle Narbencreme zur zusätzlichen Pflege empfehlen, doch meistens sind die Narben ohnehin kaum sichtbar.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Anfangs sind die Narben noch ein wenig gerötet und der Bereich der Unterlider kann leicht geschwollen sein. Ungefähr drei Wochen nach der Operation, sobald die Schwellungen und Blutergüsse nicht mehr sichtbar sind, kannst Du ein erstes Ergebnis erkennen. In der Regel ist das endgültige Ergebnis der Unterlidstraffung nach vier bis sechs Monaten erreicht.

Unterlidstraffung

Was kostet eine Unterlidstraffung?

Die Kosten hängen von der angewendeten Technik ab. Kombinations-Behandlungen aus Ober- und Unterlidstraffung erhalten meistens einen Spezialpreis. Die Kosten setzen sich aus Erstgespräch, Behandlung, verwendeten Materialien, Medikamenten, Miete des OP-Saals, Gehälter der Behandler, Klinikaufenthalt und Nachsorge zusammen. Für einen genauen Preis kannst Du sehr gerne unsere Spezialisten kontaktieren. In einem Gespräch können sie Dir die individuellen Kosten nennen.

 

Quellen

Universitätsklinikum Würzburg

Universtitätsspital Zürich

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (letzter Zugriff: 14.06.2019)


Dauer Dauer

45-60

Ausfallzeit Ausfallzeit

2-3 Tage

Stationärer Aufenthalt Stationär

Nicht notwendig

Top Ärzte auf diesem Fachgebiet

Plastische Chirurgie
Dr. med. Daniel Lonic, MD (USA), FEBOPRAS

Dr. med. Daniel Lonic, MD (USA), FEBOPRAS

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Am Schützeneck 8 , München

Plastische Chirurgie
Dr. med. Dominik Schmid

Dr. med. Dominik Schmid

Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Sonnenstrasse 6 , St. Gallen

Plastische Chirurgie
Dr. med. Stefan Gärner

Dr. med. Stefan Gärner

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Anton-Frank-Gasse 7 , Wien

Das Wichtigste zusammengefasst

Die Unterlidstraffung ist sinnvoll, sobald die Haut an den Unterlidern erschlafft ist und Fettpölsterchen hervortreten (Tränensäcke)


Bei der Unterlidstraffung werden die Tränensäcke entfernt und die Haut gestrafft, sodass Dein Blick wieder strahlt


Die Operation dauert zwischen 30 und 60 Minuten und findet in der Regel unter örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf statt. Danach kannst Du sofort wieder nach Hause gehen


Arbeitsfähig bist Du schon nach ca. zwei Tagen, sofern es sich nicht um körperlich anstrengende Tätigkeiten handelt und kleine blaue Flecken nicht stören