Do It Yourself! So einfach ist selbst gemachtes Desinfektionsmittel

In vielen Ländern spitzt sich die Lage aufgrund des Coronavirus immer mehr zu, worauf die Regierungen mit unterschiedlichen Maßnahmen reagieren. Und auch in der Bevölkerung ist die Reaktion auf die Corona-Pandemie in Form von Hamsterkäufen zu spüren. Besonders für Menschen, die weiterhin zur Arbeit müssen, ist ein Desinfektionsmittel für unterwegs zu empfehlen - doch diese sind vielerorts ausverkauft. Damit Du Dich außer Haus dennoch schützen kannst, findest Du hier ein Rezept, wie Du Desinfektionsmittel ganz einfach selbst herstellen kannst!


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 9. April, 2020

Die Hamsterkäufe der letzten Wochen haben sich nicht nur auf Klopapier und Lebensmittel beschränkt. Auch Desinfektionsmittel waren in vielen Gebieten ausverkauft, einige Krankenhäuser meldeten sogar Diebstähle dieses dringend benötigten Mittels. Die Empfehlungen der WHO verweisen vor allem auf gründliches und regelmäßiges Händewaschen. In manchen Situationen ist dies jedoch nicht sofort möglich, weshalb es sich empfiehlt, immer ein Handdesinfektionsmittel dabei zu haben.

Für das Desinfektionsmittel benötigst Du einen Messbecher, ein Mischgefäß und ein Gefäß zum Aufbewahren

Das Rezept

Die Zutaten, die Du für das DIY-Desinfektionsmittel benötigst, sind alle in der Apotheke oder in der Drogerie zu erhalten. Du brauchst dafür: abgekochtes oder destilliertes Wasser, Ethanol (96 Prozent) oder Isopropylalkohol (99,8 Prozent), Wasserstoffperoxid (drei Prozent) und Glycerin (98 Prozent). Die Mengen werden in Milliliter angegeben.
 
Für einen Liter Desinfektionsmittel benötigst du:
 

  • 830 ml Ethanol oder 750 ml Isopropylalkohol
  • 42 ml Wasserstoffperoxid
  • 15 ml Glycerin
  • 110 ml abgekochtes Wasser bei Ethanol oder 190 ml bei Isopropylalkohol

 
Sobald Du alle notwendigen Zutaten beisammen hast, ist der Rest ein Kinderspiel. Du benötigst nur noch einen Messbecher, ein Gefäß zum Anmischen sowie ein Gefäß zum Lagern. Um das Desinfektionsmittel auch unterwegs verwenden zu können, füllst Du es am besten in kleine Sprühflaschen um.
 
Zuerst wird das abgekochte oder destillierte Wasser in das Mischgefäß gegeben. Im Anschluss gibst Du die nötige Menge an Ethanol oder Isopropylalkohol hinzu. Die letzten Zutaten, die hinzugefügt werden, sind Wasserstoffperoxid und Glycerin. Das Wasserstoffperoxid tötet auch die hartnäckigsten Bakterien und Glycerin dient als Schutz der Haut, da die anderen Zutaten des Desinfektionsmittels die Haut angreifen.
 
Zum Schluss musst Du nur noch alles gut und vor allem vorsichtig vermischen – entweder durch Rühren oder durch Schütteln. Bevor Du das Desinfektionsmittel anwendest, ist es sehr wichtig, dass Du Dich mit der korrekten Anwendung und den Warnhinweisen vertraut machst.

Das Desinfektionsmittel besteht aus Ethanol, destilliertes Wasser, Glycerin und Wasserstoffperoxid.

Wichtige Hinweise

Es empfiehlt sich, das Mittel im Freien oder in einem gut belüfteten Raum herzustellen. Außerdem ist es wichtig, sich von Hitze- oder Feuerquellen fernzuhalten, denn sowohl Ethanol als auch das fertige Desinfektionsmittel sind leicht entflammbar.
 
Du solltest darauf achten, es mit dem Verwenden des Desinfektionsmittels nicht zu übertreiben. Die korrekte Anwendung ist hier essentiell, denn nur so kann das Mittel effektiv wirken. Dazu gehört, das Desinfektionsmittel direkt auf die Handfläche zu geben und dann direkt auf die Hände zu verteilen. Achte hierbei darauf, dass Du sorgfältig vorgehst und das Mittel auch zwischen deine Finger und bis zu den Handgelenken verteilst. Das Desinfektionsmittel sollte 30 Sekunden einwirken und anschließend trocken reiben.
 
Das Desinfektionsmittel sollte unbedingt nur äußerlich angewendet werden, außerdem sollen die Augen sowie Schleimhäute und Wunden nicht damit in Berührung kommen. Von Kindern sollte das selbst gemachte Desinfektionsmittel ebenfalls ferngehalten werden.

Desinfektionsmittel sollte direkt auf die Handfläche aufgetragen werden.

Dieses DIY-Desinfektionsmittel ist, genauso wie jede andere Maßnahme, kein hundertprozentiger Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus. Das beste Mittel, um sich effizient zu schützen, ist immer noch, den Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden und sein Leben so gut wie möglich auf die eigenen vier Wände zu beschränken. Dennoch sind Händewaschen und Desinfektionsmittel sehr wichtige und leicht umsetzbare zusätzliche Schutzmaßnahmen, auf die jeder zurückgreifen sollte!
 
Du möchtest beim Thema „Corona“ immer auf dem aktuellsten Stand bleiben? Dann schaue in unserem Newsbeitrag vorbei. Wir aktualisieren diesen regelmäßig und halten Dich über das neueste Geschehen auf dem Laufenden!


Anfrage Stellen