CBD-Produkte – was steckt hinter dem Trend?

Produkte mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol werden aus Teilen der Cannabis Pflanzen hergestellt. CBD hat jedoch keine berauschende Wirkung und fällt auch nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Produkte mit CBD sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz derzeit in den meisten Formen legal erhältlich, sowohl in Onlineshops als auch in spezialisierten Ladengeschäften. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten gibt es zahlreiche unterschiedliche Produkte mit dem Inhaltsstoff CBD, von Öl über Tropfen bis zu Kosmetikprodukten.



AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember, 2021

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol und ist ein Cannabinoid, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu THC ist die Wirkung nicht berauschend.

Wie werden CBD-Produkte angewendet?

CBD-haltige Produkte gibt es in verschiedensten Formen. Eine besonders beliebte Variante sind Bio Hanf-Blüten. Die Blüten stammen von Pflanzen, die in Österreich angebaut und verarbeitet wurden. Sie sind frei von Pestiziden und Herbiziden und wurden von Hand verarbeitet.
 
Auch wenn die medizinische Wirkung von CBD-Produkten noch nicht vollständig wissenschaftlich bewiesen wurde, berichten zahlreiche Anwender von positiven Auswirkungen. Krampflösende, entspannende und entzündungshemmende Effekte wurden bereits beobachtet. Auch gegen Übelkeit und Angst kann CBD helfen. Bio Hanf-Blüten können auf unterschiedliche Art angewendet werden. Viele Anwender berichten von guten Erfahrungen im Bereich Aromatherapie. Auch das Verdampfen ist eine Möglichkeit, von den Inhaltsstoffen zu profitieren.
 
CBD in Kosmetikprodukten soll einen straffenden und aufpolsternden Effekt haben und wird daher häufig in Anti-Aging-Produkten eingesetzt. Auch hier ist die Wirkung noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Dennoch erhält man als Anwender von CBD-Kosmetik auf jeden Fall eine natürliche, hochwertige Pflege in Bioqualität, die die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und sie elastisch hält. Ob die Pflege zur eigenen Haut passt, ob ein Öl oder eine Creme eingesetzt werden, oder ob auf ein hochkonzentriertes Serum zurückgegriffen wird, sollte jeder Nutzer für sich selbst ausprobieren und dann entscheiden.

Bei welchen Beschwerden können CBD-Produkte helfen?

Viele Anwender berichten von einer entspannenden, schmerzlindernden und krampflösenden Wirkung. Auch bei Schlafstörungen kann die Verwendung von CBD-Produkten Linderung verschaffen. Völlig bewiesen sind diese Wirkungen jedoch nicht. Daher erhält man beim Kauf von CBD-Produkten wie Öl oder Vollspektrum Bio-Hanftropfen keine exakte Dosierungs- und Verwendungsanleitung. Das hochwertige, kaltgepresste Öl ist in verschiedenen Größen verfügbar und enthält neben dem CBD-Öl auch Hanfsamenöl. Dieses ist reich an ungesättigten Fettsäuren.
 
Die Anwendung und Dosierung sind nicht vorgeschrieben, von einer Einnahme wird jedoch abgeraten. Besonders empfohlen ist die Verwendung als Aromaöl. Auch die äußerliche, kosmetische Anwendung des Öls ist möglich und eignet sich besonders bei trockener Haut. 


CBD-Produkte sind in Deutschland, in Österreich und der Schweiz in den meisten Formen nicht illegal. Wichtig ist, dass die Produkte einen THC-Gehalt von unter 0,2 % enthalten. Die detaillierten, aktuellen Vorschriften sollte man vor einer Bestellung bei den zuständigen Behörden nachlesen. Sie können kurzfristig geändert werden und sind zu umfangreich, um an dieser Stelle einen vollständigen Überblick geben zu können.

Wirken CBD-Produkte zuverlässig gegen Krankheiten?

Frei verkäufliche CBD-Produkte wie CBD-Öle sind keine Arzneimittel. Daher gibt es keine wissenschaftlich erwiesenen Studien zur Wirkung bei bestimmten Erkrankungen. Am besten startet man zunächst mit einer geringen Dosis und tastet sich an die gewünschte Wirkung heran. Ein Heilversprechen gibt es allerdings nicht. Häufig werben Anbieter mit der Heilung von Angststörungen, Schlafproblemen oder chronischen Schmerzen. Diesen Versprechungen darf allerdings kein Glaube geschenkt werden. Möglicherweise wirken die Produkte auf die gewünschte Weise – möglicherweise allerdings auch nicht. Bei ernsten Erkrankungen sollte man auch weiterhin seinen Arzt aufsuchen und sich auf keinen Fall auf ein Werbeversprechen eines Onlineshops verlassen.
 
Da viele Nutzer von einer entspannenden Wirkung berichten, könnte es ratsam sein, ein neues CBD-Produkt am Abend oder am Wochenende auszuprobieren. So kann man ohne Zeitdruck eine Dosierung testen, ohne im Anschluss gleich zum nächsten Termin hetzen zu müssen. 


Haben CBD-Produkte Nebenwirkungen?

Auch wenn CBD-Produkte keine Arzneimittel sind, können sie dennoch Nebenwirkungen und vor allem unerwünschte Wirkungen haben. Dazu zählen in vielen Fällen vor allem Benommenheit, Müdigkeit und Schläfrigkeit. Während die Müdigkeit bei Nutzern mit Einschlafproblemen eine erwünschte Wirkung sein kann, ist es jedoch auch möglich, dass eine unerwünschte Wirkung in die andere Richtung eintritt: Schlaflosigkeit und innere Unruhe sind ebenfalls häufige Nebenwirkungen von CBD-Produkten.
 
Zahlreiche Anwender berichten zudem von Durchfall und Erbrechen nach der Einnahme von CBD-haltigen Produkten.

 
Gefährlich kann es werden, wenn man hochdosierte CBD-Produkte mit Medikamenten kombiniert. Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte vor der Verwendung von CBD-Produkten mit seinem Arzt sprechen und die Risiken abklären. 


Fazit

Die Wirkung von CBD-Produkten ist bei jedem Anwender individuell. Die Darreichungsform, die Dosierung und der Anwendungsfall werden nicht vom Hersteller vorgeschrieben. Damit kann jeder Kunde persönlich entscheiden, was er mit dem Produkt tun und bewirken möchte. Viele Anwender berichten von positiven Effekten, diese sind jedoch nicht reproduzierbar. 
Wichtig ist jedoch, die aktuellen Gesetze und Vorschriften zu beachten. Nicht in jedem Land sind die gleichen CBD-Produkte legal. Zudem sollte man sicherstellen, dass der erlaubte THC-Grenzwert nicht überschritten wird.


Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Produkte mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol werden aus Teilen der Cannabis Pflanzen hergestellt.


CBD steht für Cannabidiol und ist ein Cannabinoid, das aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu THC ist die Wirkung nicht berauschend.



CBD-haltige Produkte gibt es in verschiedensten Formen. Eine besonders beliebte Variante sind Bio Hanf-Blüten.


Nicht in jedem Land sind die gleichen CBD-Produkte legal.

Weiteres aus unserem Gesundheitsblog

Anfrage Stellen