amc – Der Patient mitten im Fokus!

Am 17. September fand zum ersten Mal der „Tag der Patientensicherheit“ statt, denn vor nicht allzu langer Zeit veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erschreckende Zahlen: Durchschnittlich sterben pro Minute etwa fünf Patienten aufgrund medizinischer Fehler. Insgesamt sind es weltweit mehrere Millionen Menschen, welche durch Behandlungsfehler zu Schaden kommen. Solche Berichte wirken sich klarerweise nicht gerade positiv auf das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und Behandlern aus. Um die Fehler in Kliniken und Heimen zu reduzieren und das Personal optimal darauf vorzubereiten, dass auch in Stresssituationen jeder Handgriff sitzt, finden vermehrt spezielle Simulationsübungen statt, anhand derer die Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen ihre Fähigkeiten stärken können. Für diese Simulationen ist amc am bekanntesten. Wer amc sind, wie genau diese Trainings aussehen und welche Vorteile sie Dir als Patienten bringen, erfährst Du in diesem Beitrag.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 3. Dezember, 2019

Das Problem.

Niemand ist perfekt, das trifft natürlich auch auf die Menschen zu, welche in medizinischen Einrichtungen arbeiten. Allerdings können Fehler in diesem Bereich besonders schwerwiegende Folgen haben, und mitunter sogar zum Tod eines Patienten führen. Gerade in Stresssituationen kann es schnell mal passieren, dass etwas nicht so läuft, wie es eigentlich sollte. Doch auch falsche Diagnosen oder Medikamente steigern das Risiko für schlimme Folgeschäden. Die Sicherheit der Patienten sollte jedoch an oberster Stelle stehen. Damit die Anzahl der Behandlungsfehler sinkt, wurden besondere Kurse entwickelt, die es dem medizinischen Personal vereinfachen sollen, auch in hektischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

amc.

Vor allem in Deutschland und Österreich ist amc (Alpha Medical Concepts), mit Sitz in Linz, eines der führenden Unternehmen, welches Kurse zur Patientensicherheit anbietet. Dazu verwendet amc realitätsnahe high-end Simulatoren und führt damit Simulationstrainings für die (Notfall-)Patientenversorgung durch. Bereits 80 Prozent der österreichischen Krankenhäuser, darunter Universitätskliniken, Ordenshäuser und kleine Spezialkliniken, haben schon an dem besonderen Programm teilgenommen und ihr medizinisches Personal schulen lassen.

 

amc bietet die Kurse jedoch nicht nur für Kliniken an, sondern ebenfalls für Ordinationen, Rettungsdienste, Einheiten aus dem Militär oder Polizeipräsidien. Das Angebot der Trainings mit high-end Simulatoren hat sich mittlerweile so weit herumgesprochen, dass das Unternehmen die speziellen Programme auch international anbietet. So wurde vor nicht allzu langer Zeit der erste Sitz in Shanghai eröffnet.

amc

 

In den Kursen werden Wissen, Erfahrung und Kompetenz von Medizinern und Pflegekräften geschult und speziell die Themen Führung, Kommunikation und Zusammenarbeit optimiert. Dafür setzt amc Experten aus der Medizin und Pflege, sowie Pflegewissenschaftler, Psychologen, ausgebildete Trainer, Coaches und Unternehmensberater ein.

 

amc besitzt mittlerweile nicht nur für europäische und chinesische Simulationszentren eine Akkreditierung, sondern ist ebenfalls als offizielle trainings site der American Heart Association gelistet.

Realistische Simulationen.

Allein in diesem Jahr hat amc an 300 Tagen Trainingseinheiten durchgeführt, 90 Prozent davon direkt an den Arbeitsplätzen. Die verbleibenden Einheiten fanden im Simulationszentrum in Linz statt.

 

Zwar bietet amc gewisse Standard-Trainingspakete an, welche an die jeweiligen Arbeitsplätze und die damit verbundenen Bedingungen angepasst und zusammengestellt werden können, es ist allerdings auch möglich auf Wunsch, eine Trainingseinheit, beziehungsweise ein Schulungspaket, komplett auf ein bestimmtes Umfeld „maßzuschneidern“.

 

Das Besondere an den hoch-realistischen Simulationen ist, dass dabei eine Vielzahl an Hightech-Geräten zum Einsatz kommen, wie beispielsweise mobile Simulatoren und Modelle von Frühgeborenen. Die Kursteilnehmer trainieren jedoch nicht nur an lebensechten Modellen von Menschen. Virtual Reality und weitere computerunterstützte hightech Produkte, sollen es den Kursteilnehmern ermöglichen, sich voll und ganz in eine mögliche Stresssituation hineinzuversetzen. Auf diese Weise lässt sich ausschließen, dass eventuell das Gefühl aufkommt, dass es sich bei den Übungen nur um ein Spiel handelt.

 

Die Simulationen können so oft wie notwendig wiederholt werden, und zwar so lang, bis jeder Handgriff sitzt. Die Mitarbeiter der Unternehmen können so gefahrenlos ihre Fähigkeiten verbessern und selbst herausfinden, in welchen Bereichen ein weiteres Training wichtig ist, um in einer möglichen Gefahrensituation richtig eingreifen zu können.

amc - Der Patient mitten im Fokus!

Kursablauf.

Die Kurse dauern meist acht Stunden, wobei in der ersten Stunde immer ein Kennenlernen und die Einführung in die Simulationen und in den Tagesablauf stattfindet. Nachdem sich die Kursteilnehmer mit dem Equipment vertraut gemacht haben, beginnt der eigentliche Kurs, welcher aus etwa vier bis sechs Szenarien besteht, in welchen die Teilnehmer auf Ernstfälle vorbereitet werden. Während des Kurses geht es nicht nur darum, die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, sondern auch den Zusammenhalt der Gruppe zu vergrößern. In einem Notfall kommt es nämlich nicht selten darauf an, wie gut das gesamte Team zusammenarbeitet.

 

 

Die optimale (Notfall-)Patientenversorgung funktioniert nur gemeinsam in einem Team. Jeder muss seine Kompetenzen bestmöglich einsetzen und es bedarf einer guten Koordination im Team. Der Nutzen von Simulationen ist, dass Notsituationen mit unterschiedlichen Szenarien trainiert werden können, ohne einen Patienten zu gefährden. Damit alles auch in realen Notsituationen gut funktioniert.

amc

 

Wie sich der weitere Ablauf gestaltet, ist immer unternehmensabhängig. In einem Training für Ordinationen geht es beispielsweise erst einmal um die Frage, ob die Praxis für Notfälle gerüstet ist und wenn ja, wie. Neben dem richtigen Equipment ist auch das richtige Wissen notwendig. Zudem werden die verschiedenen Abläufe der Rettungskette durchgegangen, um zu sehen, ob wichtige Schritte fehlen, was man anders machen oder auch vereinfachen kann. Anschließend geht es um die speziellen Herausforderungen innerhalb der Ordination. Finden dort zum Beispiel chirurgische Eingriffe statt, dann macht es Sinn, sich auch auf Notfälle vorzubereiten, welche während einer Operation auftreten können.

 

Etwa sechs Wochen nach dem Training erhalten die Kursteilnehmer Fotoprotokolle, um die Trainingseinheiten noch einmal aufzuarbeiten.

Das Ziel.

Ziel ist immer die Erhöhung der Patientensicherheit, aber auch die Verbesserung der Kommunikation und der Zusammenarbeit innerhalb des Teams, denn diese beiden Punkte sind absolut unabdingbar. Nur wenn dies funktioniert, lassen sich Behandlungsfehler minimieren. Doch auch die Optimierung der Organisation und Prozesse innerhalb der Unternehmen tragen zur Sicherheit der Patienten bei.

amc - Der Patient mitten im Fokus!

Die Vision.

Die Vision von amc ist, die (Notfall-)Patientenversorgung sowie die Patientensicherheit in Gesundheitseinrichtungen zu steigern. Dazu hat amc auch den Slogan „Der Patient im Fokus“ etabliert.  Dabei freut es amc, dass sich immer mehr Einrichtungen und Unternehmen dazu entscheiden, auf Simulationstrainings zurückzugreifen und somit ihre Mitarbeiter darin zu unterstützen, auch in aufwühlenden Situationen einen klaren Kopf zu behalten und die einzelnen Behandlungsschritte routiniert durchführen zu können. Schnelles und routiniertes Handeln trägt nämlich dazu bei, dass es zu einer besseren Versorgung der Patienten kommt. Der Patient, sein Wohl und seine Sicherheit müssen immer an erster Stelle stehen, denn nur so besteht die Chance, dass die Anzahl der Behandlungsfehler mit der Zeit immer weiter zurückgeht. amc möchte zudem seine internationale Präsenz weiter ausbauen, denn mit dem einzigartigen Konzept der Beratung, verbunden mit einem (Simulations-) Training, ist amc, was die Effektivität und Nachhaltigkeit angeht, das führende Unternehmen in seiner Branche.

 

amc hat bereits mit über 150 Universitäten, (Universitäts-) Kliniken und medizinischen Gesellschaften aus weit mehr als 50 Ländern zusammengearbeitet und somit die Patientensicherheit erhöhen können.

 

Solltest Du Dich noch weiter für die Arbeit von amc interessieren, dann findest Du hier zusätzliche Informationen!


Arzt finden