Ärztezentren – Alle unter einem Dach!

In den letzten Jahren ließ sich im medizinischen Bereich ein Trend erkennen, welcher allerdings nichts mit (operativen) Eingriffen zu tun hat! In diesem Blog geht es nämlich um das Phänomen der Ärztezentren. Während es früher üblich war, lange auf einen Termin beim Arzt zu warten oder bei mehreren anstehenden Arztterminen von Praxis zu Praxis zu tingeln, stellen Ärztezentren einen neuen Lösungsansatz dar. Lange wurde die Idee mit Skepsis betrachtet, doch mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Was genau Dich erwartet und ob das Konzept nicht doch auch ein paar Nachteile hat, erfährst Du jetzt!


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion


Zuletzt aktualisiert: 25. Februar, 2020

Alle unter einem Dach.

Manchmal lässt es sich nicht vermeiden und es stehen gleich mehrere Arzttermine an. Das Aufsuchen der unterschiedlichen Praxen ist in der Regel mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden und die Planung kostet nicht selten ein paar Nerven. Auch die Chance, dass der zuvor penibel erstellte Plan nicht aufgeht, ist hoch, denn es braucht nur eine Kleinigkeit nicht so zu laufen, wie Du es Dir vorgenommen hast und es kommt zu Schwierigkeiten. Das könnte nun vorbei sein, denn immer mehr Ärzte entscheiden sich gegen eine eigene Praxis, schließen sich stattdessen mit Kollegen zusammen und werden Teil eines interdisziplinären Ärztezentrums.

 

Dieses Vorgehen bringt nicht nur den Ärzten einige Vorteile, denn die Kosten der Praxis müssen nicht mehr allein getragen werden, sondern ist auch für die Patienten meist ein wahrer Glücksgriff. In der Regel lassen sich im Zentrum nämlich Spezialisten unterschiedlichster medizinischer Disziplinen vorfinden. Als Beispiel eines Ärztezentrums kann The Aurora in Wien genannt werden. Hier arbeiten Experten aus den Bereichen der Dermatologie, Ästhetischen Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Inneren Medizin, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurologie, Orthopädie und Psychotherapie.

Ärztezentren sind praktisch für die ganze Familie

Dadurch, dass das Angebot so vielfältig ist, kannst Du mehrere Arzttermine in nur einem Gebäude wahrnehmen und ersparst Dir damit eine Menge an Stress. Gerade wenn es, wie bei The Aurora, auch noch Kinderärzte gibt, ist es sogar möglich, dass gleich die komplette Familie vorbeikommt und alle Arzttermine auf einmal erledigt werden können.

 

Ein weiterer positiver und vor allem wichtiger Punkt ist, dass sich die Spezialisten untereinander austauschen können, denn in manchen Fällen kann ein gesundheitliches Leiden mehrere medizinische Bereiche umfassen. So lassen sich schnell und einfach Zweitmeinungen zu einer Diagnose einholen. Durch die Möglichkeit der Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen und Spezialisten, steigt ebenfalls die Qualität der Behandlungen an, denn oftmals kommen durch das gemeinsame Arbeiten weitere Lösungsansätze zustande, wodurch das Wohlbefinden des Patienten wiederhergestellt werden kann.

“Wir versuchen unseren Patienten ein breites Leistungsspektrum anzubieten und das auch mit den besten Services zu verbinden. Von der optimalen Terminbuchung bis hin zur Einreichung der Honorarnoten wollen wir den Patienten ihren Aufenthalt bei uns im The Aurora Ärztezentrum so angenehm wie möglich gestalten.”

Dr. Fritz Höllerer, Geschäftsführer The Aurora Ärztezentrum

Sprechstunden.

Wie bereits erwähnt ist es kein Problem, mehrere Termine an einem Tag wahrzunehmen. Die Termine kannst Du telefonisch vereinbaren, bei The Aurora ist eine Terminvereinbarung sogar ohne großen Aufwand online möglich.

Ärztezentren werden immer beliebter

Nicht immer ist es möglich, mitten am Tag einen Arzt aufzusuchen, weshalb viele der Spezialisten ihre Sprechstunden ebenfalls zu sogenannten Tagesrandzeiten anbieten. Dies bedeutet, dass manche Ärzte besonders früh oder bis spät am Abend im Zentrum sind und Du Deinen Arztbesuch vor oder nach der Arbeit erledigen kannst.

Geringerer administrativer Aufwand.

Wer kennt es nicht? Bei jedem neuen Arzt muss vor der ersten Behandlung ein Fragebogen ausgefüllt werden, welcher sich nach Gesundheitszustand und möglichen Vorerkrankungen erkundigt. Im Ärztezentrum musst Du das Dokument nur ein einziges Mal ausfüllen. Anschließend ist es im System des Zentrums gespeichert, sodass auch die anderen Ärzte, wenn nötig, darauf zugreifen können.

 

Nicht selten übernehmen solche Praxen ebenfalls die Einreichung von Honorarnoten bei den Krankenkassen. Das bedeutet für Dich eine Sache weniger, um welche Du Dich kümmern musst.

Gute Erreichbarkeit.

Die meisten Ärztezentren sind sehr gut zu erreichen und das nicht nur mit dem Auto, sondern ebenfalls mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Gerade für die Planung bedeutet dies oftmals weniger Stress. Zudem sind einige Ärztezentren im Erdgeschoss und somit barrierefrei zugänglich.

Mit dem Gang in ein Ärztezentrum ersparts Du Dir eine Menge an Zeit

Gibt es auch Nachteile für die Patienten?

Wie Du wahrscheinlich bereits feststellen konntest, bringen Ärztezentren viele Vorteile mit sich. Doch gibt es auch Nachteile? Tatsächlich lässt sich ein kleiner Nachteil ausfindig machen. Nicht selten sind es Wahlärzte oder Privatärzte, welche sich zusammenschließen. Für Dich bedeutet dies also, dass Du entweder die Kosten selbst übernehmen musst und einen Anteil von Deiner Krankenkasse zurückbekommst (wenn die Rechnung eingereicht wurde) oder Du benötigst eine private Krankenversicherung, über welche Du den Arztbesuch abrechnen kannst.

 

Im Großen und Ganzen lässt sich jedoch nicht bestreiten, dass die Vorteile von Ärztezentren eindeutig überwiegen und sie Dir die Arztbesuche in Zukunft um einiges erleichtern können!

 

Hier findest Du weitere Informationen zu The Aurora!



Arzt finden