Wie wirkt sich Schlafmangel auf den Körper aus?

Schlafen ist ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags und genauso wichtig wie Essen und Trinken. Dauer und Qualität unseres Schlafs entscheiden über unsere körperliche und seelische Gesundheit. Schlafmangel kann demnach verheerende Folgen haben. Es gibt einige Warnsignale, anhand derer Du einen chronischen Schlafmangel erkennen kannst. Bekommt Dein Körper nicht genügend Phasen der Erholung, wird es höchste Zeit, den Ursachen auf den Grund zu gehen.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 5. May, 2024



Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

-


-


-


-

Warum ist Schlaf so wichtig für uns?

Je schnelllebiger die Welt wird, umso größer ist die Gefahr, den Fokus vom persönlichen Wohlbefinden auf die eigene Produktivität zu legen. Dies kann dazu führen, dass der Schlaf vernachlässigt wird. Fatal: Viele unterschätzen Wirkung und Notwendig von ausreichend Schlaf und sehen diesen lediglich als eine Pause an. Tatsächlich jedoch durchläuft Dein Körper wichtige regenerative Prozesse während er sich im Schlaf befindet. Neben der Reparatur von Zellen widmet sich Dein Körper dann auch der Stärkung Deines Immunsystems und füllt seine Energievorräte wieder auf. Auch auf die kognitive Leistungsfähigkeit hat der Schlaf eine nicht zu unterschätzende Auswirkung; er fördert Deine Kreativität, schult Deine Problemlösungsfähigkeiten und steigert Deine Konzentration.

Ursachen für Schlafprobleme auf den Grund gehen

Wenn Schlafdauer und Schlafqualität nicht ausreichen damit sich Dein Organismus regenerieren kann, spricht man von Schlafmangel. Die Ursachen dafür können vielfältig sein und reichen von körperlichen Krankheiten über eine schlechte Schlafumgebung bis hin zu psychischen Problemen. Außerdem kannst Du müde und schlapp durch nächtliches Schnarchen sein. Manchmal reicht es schon, eine bessere Schlafumgebung zu schaffen. Zum Beispiel kann ein besser auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Bett helfen. Eine Möglichkeit wäre etwa ein Boxspringbett, welches dank hohem Liegekomfort einen gesunden Schlaf fördern kann.

 

Bei länger andauernden Schlafproblemen solltest Du unbedingt einen Termin bei Deinem Hausarzt machen. Dieser findet durch eine Anamnese oft schon Anhaltspunkte, welche ursächlich für den Schlafmangel sein können.

Häufige Anzeichen für einen Schlafmangel erkennen

Es gibt einige Symptome, die bei Schlafmangel typisch sind. Die vier häufigsten Warnsignale dafür, dass Dein Körper mehr Schlaf und ausreichend Erholung braucht, sind

 

  1. Müdigkeit und Erschöpfung am Tag
  2. Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und emotionale Instabilität
  3. Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
  4. Gewichtzunahme, ein geschwächtes Immunsystem, Unwohlsein

 

Für Dein Gehirn ist ausreichend Schlaf besonders wichtig, denn innerhalb dieser Regenerationsphasen wird es nicht immer wieder von außen angesteuert. Hast Du tagsüber Schwierigkeiten, dich zu konzentrieren und Dir Dinge zu merken, könnte dies eine Folge von Schlafmangel sein. Auch eine Gewichtszunahme ist durch schlechten Schlaf möglich. Und zwar nicht nur, weil dies das Risiko für eine Zuckerstoffwechselstörung erhöht, sondern auch weil eine durchwachte Nacht oft mit Heißhungerattacken einhergeht. Typisch für Schlafmangel sind zudem eine erhöhte Sensibilität, ein schlechterer Umgang mit Stress und übermäßig emotionale Reaktionen.

So können Schlafprobleme beseitigt werden

Nachdem Du mit einem Arzt die Ursachen deines Schlafmangels abgeklärt hast, wird es Zeit, Dich mit dem Thema Schlafumgebung und Schlafroutinen zu befassen. Bei Tipps bei Schlafstörungen wird etwa empfohlen, abends auf den Genuss von Alkohol, Energydrinks, Kaffee, Cola und schwarzen Tee zu verzichten. Tagsüber sollte genügend Bewegung eingeplant werden, am Abend wird es hingegen Zeit für Entspannung. Lass‘ den Abend bewusst mit einem kleinen Ritual wie Musikhören oder Meditieren ausklingen.


Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Bitte beachte, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte zu den einzelnen Behandlungen, Abläufen, Preisen etc. generelle Informationen sind und je nach Ärzt*in und individuellem Fall und Ausgangslage variieren können.

Für genauere Auskünfte frag bitte direkt bei dem/der von Dir ausgewählten Ärzt*in an.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Frage an MOOCI

Du hast Fragen zu diesem Thema?

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

Frage an die MOOCI Experten stellen

Experten bei MOOCI

Step 1 of 2

Frage an MOOCI Experten stellen

Stelle hier Deine Frage!