Home-Office und die Auswirkungen auf die Fitness

Immer mehr Bürger erledigen Ihre alltägliche Arbeit im Home-Office. Das hat Folgen! Schon jetzt sind die Konsequenzen deutlich sicht- und spürbar. Vermehrt leiden Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, an verschiedenen gesundheitlichen Einschränkungen. Hierzu zählen insbesondere körperliche Probleme. So kommt es häufiger zu Rückenproblemen, einer verspannten Nackenmuskulatur und regelmäßigen Kopfschmerzen und Augenreizungen. Der mit dem Home-Office einhergehende Bewegungsmangel verschärft zudem das Adipositas Risiko erheblich. Vor allem im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie sind die Auswirkungen der Arbeit im heimischen Büro ein relevantes Thema.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 19. November, 2021



Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Home-Office sorgt für weniger Bewegung und schlechtere Ernährung


. Denn unter der Corona-Pandemie und den vielerorts geltenden Home-Office Regelungen gibt es einen wahren Heimtraining Boom.


Bei vielen sorgt die Arbeit im Home-Office für erheblichen Frust. Hinzu kommt, dass die Betroffenen das Haus seltener verlassen.


Mit dem Crosstrainer reicht ein 20-minütiges Workout bereits aus, um dauerhaft fit zu bleiben und effektiv zu trainieren.

Immer mehr Bürger erledigen Ihre alltägliche Arbeit im Home-Office. Das hat Folgen! Schon jetzt sind die Konsequenzen deutlich sicht- und spürbar. Vermehrt leiden Arbeitnehmer, die von zu Hause aus arbeiten, an verschiedenen gesundheitlichen Einschränkungen. Hierzu zählen insbesondere körperliche Probleme. So kommt es häufiger zu Rückenproblemen, einer verspannten Nackenmuskulatur und regelmäßigen Kopfschmerzen und Augenreizungen. Der mit dem Home-Office einhergehende Bewegungsmangel verschärft zudem das Adipositas Risiko erheblich. Vor allem im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie sind die Auswirkungen der Arbeit im heimischen Büro ein relevantes Thema.

Home-Office sorgt für weniger Bewegung und schlechtere Ernährung

Bei vielen sorgt die Arbeit im Home-Office für erheblichen Frust. Hinzu kommt, dass die Betroffenen das Haus seltener verlassen. Wer im Home-Office arbeitet, hat weniger Gründe rauszugehen. Diverse Corona-Maßnahmen und Eindämmungen befeuern die Problematik. Darüber hinaus neigen viele Menschen dazu, sich im Home-Office zwischendurch eine Pizza, Döner oder andere ungesunde Lebensmittel zu bestellen. Ebenfalls an der Fitness nagt die psychische Problematik. Home-Office birgt die Gefahr des Rückzuges. Kontakte gehen immer mehr zurück, Langeweile stellt sich ein, und sobald die Decke auf den Kopf fällt, können sich depressive Verstimmungen und Angstzustände dazugesellen. Die Folge: ein weiterer Rückzug in die eigenen vier Wände. Da wirkt das Sofa samt Popcorn oder Chips nicht selten attraktiver als die Bewegung an der frischen Luft. Ebenfalls auffällig ist der steigende Alkoholkonsum, der sich mit Lockdown-Maßnahmen und Home-Office eingestellt hat. Auch dieser hat einen deutlichen Einfluss auf die Fitness.

Heimtraining während der Corona-Pandemie

Doch trotz aller negativer Meldungen rund um die Fitness und allgemeine Gesundheit der Bevölkerung im Home-Office gibt es auch Positives zu beachten. Denn unter der Corona-Pandemie und den vielerorts geltenden Home-Office Regelungen gibt es einen wahren Heimtraining Boom. Generell ist ein gesunder und aktiver Lebensstil auch unter Pandemiemaßnahmen und Heimarbeit möglich. Die Branche für die Heimtrainings-Ausstattung freut sich, ein deutliches Wachstum ist zu verzeichnen, wenngleich die Konkurrenz zunimmt. Für Betroffene, die im Home-Office arbeiten, werden vermehrt Möglichkeiten geschaffen, mit denen die Fitness aufrechterhalten wird. Von virtuellen Fitnessprogrammen über maßgeschneiderte Trainingseinheiten bis hin zu praktischen Sportgeräten für zu Hause ist alles dabei. Für die eigene Gesundheit und Fitness lohnt es sich, diese Angebote zu nutzen.

Regelmäßiger Sport

Die besten 3 Fitnessgeräte für zu Hause

1. Crosstrainer: Mit dem Crosstrainer reicht ein 20-minütiges Workout bereits aus, um dauerhaft fit zu bleiben und effektiv zu trainieren. Der Crosstrainer hat einen positiven Einfluss auf die Fitness und das Herz-Kreislauf-System.
 
2. Ergometer: Obwohl der Ergometer deutliche Ähnlichkeit mit dem Crosstrainer hat, gibt es mehrerer Unterschiede. Allem voran ist ein individualisiertes Training möglich. Hiermit wird die Fitness mit frei wählbarem Widerstand trainiert. Ferner eignet sich der Ergometer optimal für Menschen mit kardiologischen Problemen.
 
3. Laufband: Klassisch aber gut! Mit dem typischen Laufband wird die Ausdauer trainiert. Es ist sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet. Beim Laufen werden verschiedene Muskeln beansprucht, sodass ein Rundum-Workout möglich ist. Perfekt, um die Fitness im Home-Office nachhaltig aufrechtzuhalten.

Home-Office und Fitness schließen sich nicht aus

Auch wenn die Zahlen gegenwärtig was anderes zeigen, schließen Home-Office und Fitness sich gegenseitig nicht aus. Dank zahlreicher Angebote besteht kompromisslos die Möglichkeit, auch in den eigenen vier Wänden fit zu bleiben. Sei es durch virtuelle Trainingsprogramme, individuell zugeschnittene Fitnessprogramme oder mithilfe von praktischen Fitnessgeräten für zu Hause.


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Home-Office sorgt für weniger Bewegung und schlechtere Ernährung


. Denn unter der Corona-Pandemie und den vielerorts geltenden Home-Office Regelungen gibt es einen wahren Heimtraining Boom.


Bei vielen sorgt die Arbeit im Home-Office für erheblichen Frust. Hinzu kommt, dass die Betroffenen das Haus seltener verlassen.


Mit dem Crosstrainer reicht ein 20-minütiges Workout bereits aus, um dauerhaft fit zu bleiben und effektiv zu trainieren.

Ärzt*innen in Deiner Umgebung finden

Standort
    Mehr laden
    Frage an MOOCI

    Du hast Fragen zu diesem Thema?

    • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

    Frage an die MOOCI Experten stellen

    Experten bei MOOCI

    Schritt 1 von 2

    Frage an MOOCI Experten stellen

    Stelle hier Deine Frage!