CBD-Öl: welche Wirkung hat das grüne Wundermittel?

CBD-Öl erfreut sich nach wie vor immer größerer Beliebtheit. Oft als „grünes Wundermittel“ bezeichnet, soll es viele gesundheitliche Vorteile und eine ausgesprochen positive Wirkung auf das Wohlbefinden mit sich bringen. Um die Eigenschaften des „grünen Wundermittels“ kursieren allenfalls viele Fakten, aber auch einige Mythen. Was genau steckt hinter dem „grünen Wundermittel“ und welche Wirkung hat es wirklich?


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 9. September, 2021



Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Cannabidiol, abgekürzt CBD genannt, ist das gewonnene Extrakt der Blüten und Blätter der weiblichen Hanfpflanze.


Offiziell wurde CBD-Öl 2019 von der Europäischen Union als Arzneimittel zugelassen.


Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabidiol, die Hauptsubstanz des berauschenden Cannabis), löst es auch keine psychoaktiven oder berauschenden Effekte im Gehirn aus.


Im Vordergrund stehen nicht nur die schmerzlindernden, sondern vor allem auch krampf- und angstlösenden Eigenschaften von CBD.

Was ist CBD-Öl?

Cannabidiol, abgekürzt CBD genannt, ist das gewonnene Extrakt der Blüten und Blätter der weiblichen Hanfpflanze. Diese wird seit tausenden von Jahren in vielen Kulturen der Welt angebaut und gefördert. Das CBD-Öl wird in einem recht arbeits- und zeitintensiven Verfahren gewonnen – unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards. Das Ergebnis: dadurch bietet das gewonnene Extrakt der Hanfpflanze eine Vielzahl an positiven Auswirkungen auf das menschliche Wohlbefinden.
 
Offiziell wurde CBD-Öl 2019 von der Europäischen Union als Arzneimittel zugelassen. Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabidiol, die Hauptsubstanz des berauschenden Cannabis), löst es auch keine psychoaktiven oder berauschenden Effekte im Gehirn aus. Immer mehr CBD-Öle weisen mittlerweile auch eine äußerst hochwertige und nachhaltige Bio-Qualität auf, da heutzutage immer öfter Anbaukulturen der Hanfpflanzen ausschließlich biologisch stattfinden. Forscherinnen und Forscher sind sich sicher: CBD ist das Heilmittel der Stunde, was auch unzählige Studien belegen.

Welche Wirkung hat CBD-Öl?

Im Vordergrund stehen nicht nur die schmerzlindernden, sondern vor allem auch krampf- und angstlösenden Eigenschaften von CBD. Auch wird es für seine antientzündlichen Eigenschaften auf den menschlichen Körper gepriesen. Es soll nicht nur beruhigen, sondern vor allem auch Ängsten und Depressionen entgegenwirken. Dies beruht auf der Tatsache, dass das Extrakt der Hanfpflanze eine stimmungsaufhellende Wirkung auf den menschlichen Körper aufweist. CBD wirkt gezielt auf das Cannabidoid-System im menschlichen Körper. Das heißt, dass bestimmte Rezeptoren, welche im Gehirn angesiedelt sind, direkt adressiert werden. Diese Rezeptoren sind für die Reizerweiterung zuständig und werden durch das CBD natürlich „angesprochen“. Man kann also sagen, dass CBD ein körpereigener Botenstoff ist, der bestimmte Rezeptoren so stimuliert, dass beispielsweise Schmerzentstehung gehemmt wird.
 
CBD Öl

Wofür kann CBD-Öl verwendet werden?

CBD-Öl wird besonders oft bei Einschlafproblemen verwendet und viele Menschen mit Ein- oder Durchschlafproblemen verwenden es. Wer den Alltagsstress nicht leicht loslassen kann, oder sich vor dem Schlafgehen noch immer mit kreisenden Gedanken konfrontiert sieht, kann von CBD-Öl besonders profitieren. Denn: vor allem stressbedingte und anhaltende Unruhe- oder Stresszustände resultieren häufig in Schlafstörungen, die stets langfristige gesundheitliche Folgen mit sich ziehen. Neben einer verminderten Leistungsfähigkeit, sind meist auch der allgemeine Gesundheits- und Stimmungszustand von Schlafproblemen betroffen.
 
Daneben wird CBD-Öl auch gerne bei Rückenschmerzen eingesetzt. Diese können ebenfalls durch anhaltende Stress- oder Unruhezustände entstehen, die meist zu körperlichen Verspannungen führen. Menschen, die beispielsweise über einen verspannten Nacken, Schmerzen in den Schultern oder klassische Rückenschmerzen klagen, mindern ihre Beschwerden gerne durch die Einnahme von CBD-Öl. Im Gegenteil zu starken Schmerzmitteln kann es hier auch zu keinen schweren Nebenwirkungen oder der Gefahr einer Abhängigkeit kommen. Im Gegenteil: durch CBD-Öl wird das Beschwerdebild auf besonders schonende Art und Weise reduziert.
 
Das gute dabei: das Mittel ist individuell dosierbar. Durch die individuelle Dosierung von CBD-Öl kann eine (auf die ganz persönlichen Anforderungen) abgestimmte Wirkung erzielt werden. Das heißt, dass die Einnahme von CBD-Öl – neben den vorgegeben Dosierungsempfehlungen – ganz individuell abgestimmt werden kann. Je nach Bedarf oder Behandlungsgrund, kann so die richtige Dosis ermittelt werden. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn sich der Körper über eine bestimmte Zeitperiode auf die regelmäßige Einnahme gewöhnt hat.
 
Kritiker bemängeln zwar, dass die regelmäßige Einnahme auch als Nachteil gesehen werden kann. Denn CBD-Öl wirkt nur, sofern es auch regelmäßig eingenommen wird, damit die Wirkung beibehalten wird. Doch das gute hierbei: im Vergleich zu Psychopharmaka, vielen Schmerzmitteln oder anderen vergleichbaren Produkten, kann CBD-Öl nicht süchtig machen, da es keinerlei Suchtpotenzial besitzt. Das ist auch der Grund, wieso es sorglos langfristig eingenommen werden kann.
 
Nicht uninteressant ist auch, dass CBD-Öl für seinen charakteristischen Eigengeschmack bekannt ist. Dieser geht in eine nussige und grüne Richtung. Viele nehmen ihn auch als etwas herb wahr. Ist dieser Geschmack allerdings nicht willkommen, kann man alternativ auch zu CBD-Kapseln greifen. Der Vorteil: diese sind eine gute geruchs- und geschmacksneutrale Alternative für all jene, die den Eigengeschmack von CBD-Öl nicht sonderlich mögen.

CBD-Öl: das grüne Wundermittel

Die Vorteile sind also vielzählig: CBD-Öl ist nicht nur schmerzstillend, sondern wirkt sich auch beruhigend auf das Gemüt aus. Es ist angstlösend, entzündungshemmend und soll zu einer anhaltenden stimmungsaufhellenden Wirkung führen. Vor allem bei Schlafstörungen, Stresszuständen oder auch Rückenschmerzen wird es gerne verwendet. Eines steht fest: die Wirkung von CBD-Öl punktet mit vielen Vorteilen!

 
Bild: CBD-Öl erfreut sich aufgrund seiner positiven Wirkung immer größerer Beliebtheit. Bildquelle: CBD-Infos-com via pixabay.com


Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

Cannabidiol, abgekürzt CBD genannt, ist das gewonnene Extrakt der Blüten und Blätter der weiblichen Hanfpflanze.


Offiziell wurde CBD-Öl 2019 von der Europäischen Union als Arzneimittel zugelassen.


Im Gegensatz zu THC (Tetrahydrocannabidiol, die Hauptsubstanz des berauschenden Cannabis), löst es auch keine psychoaktiven oder berauschenden Effekte im Gehirn aus.


Im Vordergrund stehen nicht nur die schmerzlindernden, sondern vor allem auch krampf- und angstlösenden Eigenschaften von CBD.

Frage an MOOCI

Du hast Fragen zu diesem Thema?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

Frage an die MOOCI Experten stellen

Experten bei MOOCI

Schritt 1 von 2

Frage an MOOCI Experten stellen

Stelle hier Deine Frage!