Retinol – Was kann der Wirkstoff für die Hautpflege?

Retinol ist ein Wirkstoff, der in vielen Cremes und anderen Kosmetika zur Anwendung kommt. Doch was genau ist Retinol und welche Vorteile hat es für die Hautpflege? In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen diese Fragen beantworten. Zudem stellen wir Ihnen verschiedene Produkte mit Retinol vor und nennen Alternativen.


AUTOR

Medizinischer Experte

CO-AUTOR

Online-Redaktion

Dieser Text wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Medizinern geprüft.


Zuletzt aktualisiert: 28. Juli, 2022



Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

-


-


-


-

Was ist Retinol?

Retinol ist ein Vitamin-A-Derivat und gehört zu den sogenannten Retinoiden. Diese Substanzgruppe hat verschiedene positive Auswirkungen auf die Haut, weshalb sie in der Kosmetikindustrie häufig verwendet wird. So kann Retinol etwa feine Linien und Falten mindern, die Zellerneuerung anregen sowie rötliche Hautunreinheiten reduzieren.

Wie wirkt Retinol?

Retinol wirkt auf zwei Wegen positiv auf die Haut: Zum einen stimuliert es die Kollagenproduktion, was der Haut mehr Spannkraft und Elastizität verleiht. Zum anderen beschleunigt Retinol die Zellerneuerung, indem es abgestorbene Hautschuppen entfernt und so für ein frischeres und strahlendes Hautbild sorgt. Retinol wird unter anderem deshalb auch im Zuge der Anti-Aging-Bewegung verwendet.

Bei welchen Hautkrankheiten hilft Retinol?

Retinol ist vorwiegend für die Behandlung von Akne und Pickeln geeignet. Durch seine entzündungshemmende Wirkung kann Retinol die Haut beruhigen und verhindern, dass sich neue Pickel bilden. Auch bei Pigmentflecken, Falten und sonstigen Hautunreinheiten kann Retinol helfen.

Aber auch wenn Sie gesunde Haut haben, kann Retinol sinnvoll sein. Durch seine zellerneuernde Wirkung kann Retinol nämlich dazu beitragen, die Hautalterung zu verlangsamen.

Sie sollten grundsätzlich Ihre Pflegeroutine mit dermatologischen Angeboten, wie FORMEL Skin oder Ihrem Hautarzt absprechen.

Welche Produkte enthalten Retinol?

Viele Cremes und Seren enthalten mittlerweile Retinol als wirksamen Inhaltsstoff. Auch Gesichtsmasken und Peelings mit dem Vitamin-A-Derivat sind mittlerweile auf dem Markt erhältlich.

Welches Produkt für Sie geeignet ist, hängt unter anderem von Ihrem Hauttyp ab. So sollten Sie bei empfindlicher Haut zunächst einmal auf Produkte mit niedrigen Retinol-Konzentrationen zurückgreifen und diese langsam steigern. Bei normaler oder Mischhaut können Sie dagegen auch gleich zu Produkten mit höheren Retinol-Konzentrationen greifen.

Wann sollte man auf die Verwendung von Retinol verzichten?

Retinol ist grundsätzlich ein sehr verträglicher Wirkstoff. Trotzdem kann es bei empfindlicher Haut zu Reizungen und Rötungen kommen. In diesem Fall sollten Sie auf die Verwendung von retinolhaltigen Produkten verzichten oder auf niedrig dosierte Produkte zurückgreifen.

Auch während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit ist die Verwendung von retinolhaltigen Kosmetika nicht empfehlenswert.

Alternativen zu Retinol

Wenn Sie auf die Verwendung von Retinol verzichten möchten, können Sie auch auf andere Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Vitamin C zurückgreifen.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und kann diese mit Feuchtigkeit versorgen. Die Substanz ist in vielen Cremes, Seren und Masken enthalten und kann bei allen Hauttypen angewendet werden.

Vitamin C

Vitamin C ist ebenfalls hervorragend für die Hautpflege geeignet. Das Vitamin wirkt antioxidativ und schützt so die Haut vor Umwelteinflüssen. Vitamin-C-haltige Produkte sind in der Regel für alle Hauttypen geeignet.

Fazit

Retinol ist ein sehr wirksamer Wirkstoff, der vorwiegend bei Akne und Pickeln helfen kann. Trotzdem sollten Sie bei empfindlicher Haut vorsichtig sein und am besten Produkte mit niedrigen Retinol-Konzentrationen verwenden. Alternativ können Sie auch auf Produkte mit Hyaluronsäure oder Vitamin C zurückgreifen.


Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Über den Autor: Dr. med. Benjamin Gehl

Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie


Als Facharzt für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie liegt die Leidenschaft von Dr. Gehl schon immer im Bereich der medizinischen Contentproduktion.

Aufgrund seiner Ausbildung, einer langjährigen Einsatzzeit in der rekonstruktiven und plastischen Chirurgie, sowie zahlreichen Auslandseinsätzen in Indien, Afrika und Amerika weiß er, welche Techniken und Behandlungen für medizinische Indikationen international Anwendung finden und State of the art sind.

Weiterhin beschäftigt er sich täglich mit neuen Trends und Techniken in der operativen und nicht-operativen Chirurgie. Fortbildungen sowie Studien zählen genauso zu seiner Leidenschaft wie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten zu den neuesten fachspezifischen Themen.

Bitte beachte, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Inhalte zu den einzelnen Behandlungen, Abläufen, Preisen etc. generelle Informationen sind und je nach Ärzt*in und individuellem Fall und Ausgangslage variieren können.

Für genauere Auskünfte frag bitte direkt bei dem/der von Dir ausgewählten Ärzt*in an.

Du hast Fragen?

Wir helfen Dir gerne weiter.

Top Ärzt*innen auf diesem Fachgebiet

MOOCI Siegel
Dr. med. Konstantin Ertner

Dr. med. Konstantin Ertner

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Königstraße 32-34 , Nürnberg

MOOCI Siegel
Prof. Dr. med. Falk Georges Bechara

Prof. Dr. med. Falk Georges Bechara

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Gudrunstraße 56 , Bochum

Wichtige Punkte zusammengefasst

Das Wichtigste zusammengefasst

-


-


-


-

Frage an MOOCI

Du hast Fragen zu diesem Thema?

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Abonniere jetzt unseren YouTube-Kanal!

Die Experten bei MOOCI beantworten Deine Fragen!

Frage an die MOOCI Experten stellen

Experten bei MOOCI

Schritt 1 von 2

Frage an MOOCI Experten stellen

Stelle hier Deine Frage!